Deine Empfehlung würde  mich freuen! -

Bitte sende  einem Freund den Link und lass ihn teilhaben am aktiven Geschehen: 



 

 

4 Jahre habe ich nun von den katastrophalen Ereignissen auf der Welt berichtet, - nun sind wir im Finale und nicht mehr die Aufklärung ist wichtig sondern nur noch das, was wir HEUTE tun. Was HEUTE nicht getan wird, wird MORGEN vielleicht nicht mehr möglich sein, - alles ist höchst instabil und nur ein kleiner Träger reicht, um eine Eskalation auszulösen! - 

Ende der Katastrophismus-News 



Geröllabgang in Russland!

14. Januar 2019

In der abgelegenen Region Chabarowsk im Süden Russlands gingen bereits am 11. Dezember mehr als 34 Millionen m³ Geröll ab, die seitdem den "Bureya Fluss" stauen. Täglich steigt seither der  Wasserstand und der neu gebildete Naturdamm zwingt die Behörden nun, die stromabwärts gelegenen Dörfer schnell zu evakuieren. Dies ist das größte Erdrutschereignis Russlands in den vergangenen Jahren, doch die eigentliche Gefahr liegt in den Überflutungen, die nun drohen.  Katastrophen in sehr abgele-genen Gebieten wirken sich indirekt auf bevölkerte Gebiete aus, wo sie sich dann  sehr zerstörerisch auswirken, - eine Entspan-nung der Lage ist nicht so schnell zu erwarten, da die Räumung des Gerölls in einem nahezu unerschlossenen Naturgebiet sehr aufwendig ist!

 



USA: Schnee-Chaos by Sturm GIA

14. Januar 2019

Auch in den USA macht sich die "Polar Vortex" Störung, erzeugt durch einen Sudden Stratospheric Warming Effect (SSW) mehr als deutlich bemerkbar. Der Wintersturm GIA bringt über eine knapp 2.000 km lange Wetterschneise extreme Schneefälle, starke Winde und massive Temperaturstürze über ganz Zentral Amerika. Auf den Strassen herrscht Chaos und bislang gab es schon 9 Todesopfer durch die Folgen des Extremunwetters, das auch unvermindert in Europa tobt, wo es morgen ans östliche Mittelmeer kommt. Sobald die Polarausläufer etwas zurückgehen, weicht der Schnee dem Regen und es wechselt unwahrscheinlich schnell vom Tauwetter zum extremen Neu-schneefall. Die Flüsse schwellen an und in den Bergen herrscht höchste Lawinengefahr. Reisen ist derzeit bei den willkürlichen Wetter-Aberrationen sehr schicksalhaft  und längst können die Wetterfrösche nur noch Tendenzen vorhersagen, - ein Zeichen eines stark veränderten Klimas, das bereits aus den Grenzen der Norm ausgebrochen ist! - 



Santorin Vulkan wird aktiv!

14. Januar 2019

Ein weiterer Supervulkan mit einem VEI7 ist erwacht und kündigt sich mit Erdbeben Schwärmen an, welche aller Wahrscheinlichkeit Zeichen von aufsteigender Magma sind. Letztmals führte der Ausbruch des Santorin vor gut 3.600 Jahren zu einer globalen Katastrophe, deren Auswirkungen man in den historischen Hinterlassenschaften nahezu aller Völker der Erde findet. Für Moses war es ein Zeichen Gottes, das die Juden aus der Sklaverei der Ägypter führte. Die vielen Beben in der Ionischen See, die sich nicht mehr beruhigen wollen, fördern die vulkanische Aktivität, u.a. auch die des Santorin, wobei auch der Etna und der Stromboli Wirkungen dieser seismisch-tekto-nischen Unruhe sind. Ein schwerwiegender katastrophaler Ausbruch (VEI 7) dieses Vulkans fand 1610 v. Chr. (± 14 Jahre) statt. Es war eines der größten Vulkanereignisse auf der Erde in der aufgezeichneten Geschichte und bei der globalen Vulkan-Aktivität kann man davon ausgehen, dass eine erneute Eruption über den VEI2 Level geht, der letztmals 1950 bei einer kleinen Eruption zu messen war! - 



Die Ereignisse im Dez. 2018!

13. Januar 2019

Was würdest Du tun wenn Du wüsstest, dass das Leben so wie Du es kennst, sich grundlegend verändert? - 

Über vieles habe ich schon berichtet, doch es ist unmöglich bei den vielen Ereignissen alles zu benennen und so könnt ihr Euch in der Dezember Zusammenfassung einen kompakten Überblick das verschaffen, das die Mainstream Medien meiden wie die Pest, denn die Zeichen sind mehr als deutlich und sie sind eine Folge langzeitlich ablaufender Veränderun-gen, die an Intensität und Häufigkeit zunehmen. Wenn Ihr die Ereignisse betrachtet, dann wird Euch bewusst, was man Euch alles vorenthält! - Die Realität ist, dass wir jetzt immer mehr mit den Folgen der Veränderungen konfrontiert werden die dazu führen, dass die bestehende Ordnung immer mehr einer neuen weichen muss! - 

 



NEO Nr. 2/2019  -  2019 AE9

13. Januar 2019

NEO  2019 AE9

Nr. 02/2019     Nr. 2/Jan.               vom 12.01.2019

 

Apollo Group Asteroid

Distanz: 0,26  LD  = ca. 100.200 km

 

Größe: 9,9 x 22 m 

 

Speed: 19,22  km/s  = ca. 69.200 km/h



Erdmagnetfeld dreht durch ...

13. Januar 2019

Es zeigt sich erneut, dass die wissenschaftlichen Modelle bestenfalls ein Anhaltspunkt des temporär vorherrschenden "Unwissens" sind! - Wieder einmal trotzt die Realität der wissenschaftlichen Voraussagen und so wie es aussieht, sind wir nun mitten drin im magnetischen Polsprung der Erde. Obwohl unwissend gibt man nun Prognosen heraus, die mit der Umpolung einhergehen, doch glaube ich nicht, dass die vielen Nebenereignisse, an die noch keiner denken kann, damit ebenfalls erfasst sind! In Wirklichkeit kommen wir nun in terrestrische Abläufe, die völlig unbekannt sind! - Wissen kann erst entstehen, wenn die Wirkungen sichtbar werden und wenn man ehrlich darüber berichtet, was jedoch unterbleibt weil die Herrscher der Gesellschaftssysteme Angst um ihre Macht und Kontrolle haben! - 

 

2019  - ein finales Jahr, in dem sich die seit Jahrzehnten vollziehenden Veränderungen zu neuen Wirkungen führen! - Jetzt wird es darauf ankommen, wie die Menschen sich dieser Herausforderung  stellen, vorausgesetzt sie können sie erkennen! - 

 



USA: Alarm - radioaktiver "Bioschlamm"  auf den Feldern!

13 januar 2019

Was in Australien vor allem die Baumwollindustrie übernimmt, nämlich die Vergiftung der für den Menschen wichtigen Ressourcen, das machen in den USA u.a. die Pharma Firmen, deren radioaktive Medikamente viel zu oft und viel zu wenige kontrolliert, über den Klärschlamm auf die Felder gelangen, wo auch die "natürlichen" radioaktiven Einträge aus der Atmosphäre niedergehen und sich auch im Grundwasser anreichern. Lebensmittel und Wasser kommen daher immer mehr in Bereich toxischer Strahlenbelastung auf den Tisch! - Hierzu ein Zitat von Food Forensics: „Das bedeutet, dass Millionen Amerikaner Lebensmittel konsumieren, die in radioaktivem Abfall wachsen. Es klingt wie ein dystopischer Science-Fiction-Film, beschreibt aber genau den aktuellen Stand der Lebensmittelindustrie in Amerika.“ - Mike Adams (Health Ranger). 



Es regnet Spinnen in Brasilien ...

13 Januar 2019

 

Die Natur ist voller erstaunlicher und manchmal furchterre-gender Phänomene. Ein typisches Beispiel sind diese Aufnah-men von Spinnen, die scheinbar vom Himmel herabregnen. Diese Spinnen wurden in Minas Gerais im Süden Brasiliens gedreht und sind Parawixia bistriata, eine seltene "soziale" Spinnenart, die Kollektive bilden um riesige, feine Netze hoch nach oben in den Himmel zu bauen. So befinden sich diese harmlosen Kugelweber in einem riesigen Netz, das für das Auge nahezu unsichtbar ist und auch für die  Beutetiere, die sich darin verfangen. Am Ende des Videos seht Ihr, wie sie sich im Netz bewegen.

 



Verheerende Naturkatastrophe in Australien! 

13.Januar 2019

Der schlimmste Feind der Menschheit ist der Mensch! - Ein Beispiel: Eine gigantische Naturkatastrophe in Australien, bei der die Baumwollindustrie sämtliche Gewässer vergiftet, was eh schon schlimm genug wäre! - Doch dieser Akt vorsätzlicher Vergiftung der Lebensgrundlage wird nun noch katalysiert durch extreme Trockenheit! Während sich einige Wenige die Taschen stopfen, stirbt die Natur im großem Ausmaß, ein Exitus an den meist ausgetrockneten Seen und Flüsse, denn sie sind vergiftet oder ausgetrocknet, - das Massen-sterben an Tieren im Wasser und auf dem Land ist unfassbar! - 

 

Der Kommerz heiligt die Mittel und trotz der globalen Bedrohung klimatischer Umschwünge hört man nicht auf, die Natur weiter parasitär auszubeuten! - 


Ein nationaler Notfall für New South Wales und Sydney, denn die toxische Industrieschwemme führt zu massiven Algenblüten, welche die Wasserlebe-wesen dahinrafft, die den industriellen Giftschlag überlebt haben und auch Landtiere wie Schafe und Kängurus verenden an giftigem Wasser. Zudem versinken sie oft in den schlammigen Flussbetten in denen sich noch Wasserlöcher finden lassen, die bei den immer extremeren Dürren stark zurückgehen. Daher müssen die Tiere oft ein lebensgefährliches Risiko eingehen, um an Wasser zu kommen! - Die Industrie zieht immer mehr Wasser aus den Grundwasserspeichern ab und pumpt das verdreckte Wasser in die natürlichen Flussläufe. Dass diese Rechnung zu einem negativen Ergebnis führt ist sofort ersichtlich und schon jetzt sind die Folgen als historisch anzusehen! - 

 

 



Wetterchaos über Europa und USA

 

Auf der ganzen Welt tobt das Chaos, die klimatischen und terrestrischen Veränderungen werden immer mehr Teil des Alltages ! - Alte Mechanismen des Zusammenlebens, die auf der stabilen klimatischen Grundlage der zurückliegenden Jahre und Jahrzehnte entstanden sind, müssen nun erneuert werden, um sich den neuen Maßstäben anzupassen! - Eine Veränderung kann aber erst dann erfolgen, wenn die Not-wendigkeit dieser erkannt ist, was auch der Grund meiner Dokumentationen ist! 



Polsprung geht immer schneller!

12.1.2019

 

Der Magnetpol macht immer größere Sprünge und neueste Forschungen lassen vermuten, das sich der magnetische Polsprung nach Sibirien verschiebt. Davon abgesehen wandern die Pole mit der zunehmenden Sonnenschwäche immer schneller und neben dem magnetischen Polsprung steht auch noch ein geographischer Polsprung an, über den man aber nicht spricht! - Bis zuletzt will man, dass Ahnungslose fleißig das Laufrad weiter treten, .... viel Spass dabei! -

Dome-Kollaps beim Nevados de Chillan 

12.1.2019

Ein partieller Dome-Kollaps nach einem Ausbruch des Nevadas de Chillan Vulkane auf Chile, - ein weiterer Feuerring-Vulkan, der auf seinen Hauptausbruch zusteuert. Heute wurde er auf Level Orange angehoben was bedeutet, dass er auf dem Weg zu einer Haupteruption ist! -


 

Regenkatastrophe Südamerika! 

12.1.2019

 

In ganz Südamerika gab es vom 9 - 11 Januar massive Regen-fälle! - In nur 40 Minuten fielen 100 mm Regen, anderorts fielen in 24 Stunden knapp 228 mm und das brachte massive Verwüstungen, - weitflächig und folgenreich, denn Erdrutsche und voll gelaufene Häuser sowie massive infrastrukturelle Schäden sind die Folgen so massiver Wassereinschläge.  Vor dem Wandel ist man nirgends sicher und wie man sieht, werden nicht nur die betroffenen Areale immer größer, auch die Intensität nimmt stetig zu! - 

 

Tornado auf West Java! 

12.1.2019

 

Wieder ein "seltener" Tornado auf West Java, - inzwischen werden sie dort immer mehr zur Norm und die armen Menschen haben nicht nur Vulkanausbrüche, Erdbeben und Tropenstürme zu überstehen, - jetzt kommen auch noch Tornados dazu und das Video vermittelt, wie gefährlich inzwischen das Leben im Urlaubsparadies geworden ist! -

 


 

SSW Effekt kommt zurück!!!

11.01.2019

Wenn man wissen will wahllos, dann darf man nicht ins deutsche Fernsehen sehen, denn da wird man verraten und betrogen! - Das Atmosphären-Phänomen kommt nun erneut zurück und dieses Mal trifft es ganz Deutschland, da sich die Kaltluft aus der Atmosphäre nicht nur an den Alpen sammelt. Ein weiterer kleiner Sonnensturm aus einer Coronal Hole hat die Kaltfront angetrieben und das Sudden-Stratospheric-Warming Phänomen angeheizt und erneut dürfen wir mit katastrophalen Wetterkapriolen rechnen, die sogar lebensgefährliche Auswirkungen haben werden. Mein Tip: Zu Hause bleiben und aussitzen, - die Wetterereignisse werden unberechenbar sein! - 



NEO Nr. 1/2019

07.01.2019

NEO 2019 AS5

Nr.1/2019     Nr. 1/Jan.                vom 8.1.2019

Apollo Group Asteroid

Distanz: 0,04  LD  = ca. 8.900 km

Größe: 0,91 x 2,1 m 

Speed: 12,52  km/s  = ca. 45.000 km/h

 



Schnee-Katastrophe im D-A-CH Bereich! 

Wenn winterliche Idylle zur tödlichen Klima-Falle wird! - Die Unmengen von Schnee bringen die Menschen in den Über-lebens-Modus, - Dächer müssen vom Schnee befreit werden da sie sonst einzustürzen drohen, Schulen sind geschlossen, der Verkehr wird teilweise völlig eingestellt, die Menschen sind eingeschneit, teils ohne Strom und voll auf damit beschäftigt, ihr direktes Lebensumfeld lebensfähig zu halten und es ist kein Ende i Aussicht! - 

 



Sandsturm in Schottland

Während Europa im Schnee versinkt haben die Schotten ein anderes Problem: Statt Schnee kommt dort Sand ans Land und führt zu katastrophalen Verhältnissen.- Mit über 130 km/h tragen Sturmböen den Sand weit über die Küsten ans Land, - Schulen blieben geschlossen und der Alltag wurde stark beeinträchtigt! -

 

Schlamm-Vulkan auf Neuseeland bricht aus!

Am 15. Dezember 2018 brach im neu-seeländischen Waimata Valley auf der Nordinsel ein Schlammvulkan aus, der etwa 1,2 Hektar Land mit Schlamm und Salzwasser bedeckte. Der erste Aus-bruch dauerte 5 Stunden. Laut Gisborne District Council sind Schlammvulkane in Neuseeland ungewöhnlich, in der Region Tairawhiti gibt es jedoch einige davon, di bisher ruhig waren! -

  

San Miguel Vulkan auf El Salvador bricht aus!

Der Vulkan San Miguel in El Salvador, setzt seinen Ausbruch fort, der am 3. Januar 2019 begann und kleine Mengen Gas und Asche bis zu einer Höhe von 500 Metern emittiert. Ein starker und plötzlicher Ausbruch fand am 29. 12 2013 am Vulkan nach 11 Jahren Ruhe statt. Die Asche stieg 9 km hoch auf,  der Status  liegt seither um den Vulkan auf gelb.



"Beast of the East" über EU!

Satelliten-Film

 

Das Hoch, das aus dem SSW-Sudden Stratospheric Warming Effekt entstanden ist, spaltet den Polar Vortex, wie man am Satelliten Film gut erkennen kann. Die polare Kaltluft wird nach Europa abgeleitet, wodurch ein völlig neues und unberechen-bares Klima mit lokalen Extremen entsteht! Das ist kein Ergebnis für sich selbst, sondern Teil eines "Systems" das sich auch sehr stark auf die Eisbildung an den Polen auswirkt! - Der Schnee der in Europa niedergeht sowie die Kälte, die sich mit den warmen Schichten der unteren Atmosphäre mischt, fehlen an den Polen und führen durch ausbleibende Eisbildung zum schnellen Abtauen der Pole! - 

Der schwache Polar Vortex destabilisiert auch die polaren Jet Streams und die Folgen sind gigantisch, wie am europäischem Wetter erkennen kann. An den Alpen staut sich die Kaltluft und so gibt es entlang der Alpen besonders extremen Schneefall der sich von dort ins Landesinnere ausbreitet, vor allem an der Mittelmeerküste, so dass neben Griechenland auch Spanien und der Nahe Osten betroffen ist! - Deutlich massiver wirkt sich die Atmosphären-störung an der Norwegischen See aus, wo entlang der gesamten Küste schwere Extrem Winterunwetter auftreten! - Noch bis Mitte Februar sollen die Aberrationen anhalten, doch genaues weiß man nicht, da dieses extrem seltene Atmosphären-Phänomen so gut wie unerforscht ist, weswegen man es in den Mainstream-Medien nicht erwähnt, - es könnte ja eine Panik entstehen, - zu Recht, denn es treten mit den Wetter-Extremen lebens-gefährliche Situationen auf, mit denen man völlig willkürlich konfrontiert ist!

 



<Klick> zum Spaceweather
<Klick> zum Spaceweather
<Klick> zum Erdbeben-Monitor
<Klick> zum Erdbeben-Monitor
<Klick> zur Flut-Liste
<Klick> zur Flut-Liste


<Klick> zu mehr Infos
<Klick> zu mehr Infos

Mein Video Beitrag zu einer ganz besonderen "Kosmetik" vom internationalen Elite Wissen-schaftler Hans Rausch aus den Phytochem Institut in Neu-Ulm. - 

Das BESONDERE das nur WENIGE kennen!