VULKAN News




Phlegräischen Felder bereiten sich auf Super-Eruption vor! 

 

15 Jahre Daueraktivität - nun bildet sich eine neue Caldera aus, so, wie es immer passiert, bevor ein Supervulkan hoch geht und mit ihm die gesamte Zivilisation in Europa! - Ein paar Stunden nach dem Ausbruch bricht die Börse zusammen - 1 - 2 Tage später erreichen die Wolken alle europäischen Länder und legen alles lahm, - kein Strom, vergiftete Luft und Böden sowie ein vulkanischer Winter! - Kein Flug- oder Bahnverkehr und auch keine LKWs mehr, welche die Großstädte versorgen sowie extreme atmosphärische Entladungen, - sind die Menschen darauf vorbereitet? - Wohl kaum und da man gegen den Vulkan selbst nichts unternehmen kann, sollte man alles Nötige tun, solange man es noch tun kann! - Die Ausbildung einer neuen Caldera ist ein mehr als deutliches Zeichen, dass schon bald mit einem Ausbruch zu rechnen ist und glaubt man den Geologen, dann wird dieser Ausbruch heftiger als der letzte, der wahrscheinlich die Ära der Neandertaler beendet hat! - 

 

17  -  November  -  2018

 

Jetzt gibt es keinen Zweifel mehr, - der Schwangere Super-Vulkan ist im Endspurt und wird bald gebären! - Heil dem, der es glauben kann, bevor es passiert ist! - Schwer, denn niemand hat ein derartiges Ereignis erlebt und die Regierungen bereiten niemanden darauf vor, - warum auch, das bringt nur die "Herrscher-Ordnung" durcheinander! - 



04  -  1 1  -  2018

Tiefster Vulkanausbruch der Welt!

Die meisten Vulkanausbrüche finden ohne unser Wissen in der Tiefe der Meere statt, von denen die Forscher weniger wissen, als vom Weltraum. - In wie weit eine erhöhte Aktivität der Submarin-Vulkane sich auf die Meereströmungen und Temperatur auswirken ist bisher gänzlich unbekannt. Die Studie bestätigt einmal mehr, dass man gar nicht weiß und noch viel Forschung betrieben werden muss, um den Planten auf den wir leben besser zu verstehen! -  

Tiefster jemals beobachtete Vulkanausbruch an der Marianen Verwerfung! 

 

Ein Forscherteam hat kürzlich einen Vulkanausbruch im west-lichen Pazifischen Ozean dokumentiert, etwa 4,5 km unter-halb der Meeresoberfläche, den sie als den tiefsten bekann-ten Ausbruch der Erde bezeichnen - tiefer als der Mount Rainier über dem Meeresspiegel! - 

 

Die Forscher sagen, der Ausbruch ereignete sich wahrschei-nlich zwischen 2013 und 2015 auf dem Marianabogenbogen, einer Meereszone mit aktiven Vulkanen im Marianengraben des Pazifischen Ozeans. Der Marianengraben ist der tiefste Teil der Weltmeere und der tiefste Ort der Erde. Es liegt östlich der 14 Marianen in der Nähe von Japan. Bill Chadwick ist Meeresgeologe an der Oregon State University und Hauptautor der Studie, die am 23. Oktober 2018 in der Peer-Review-Zeitschrift Frontiers in Earth Science veröffentlicht wurde. Chadwick sagte in einer Erklärung:

Wir wissen, dass die meisten vulkanischen Aktivitäten der Welt tatsächlich im Ozean stattfinden, aber die meisten davon bleiben unentdeckt und werden nicht gesehen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die mit Vulkanismus verbundenen Unterwasserbeben in der Regel klein sind und die meisten Instrumente weit entfernt sind.

 

 



03  -  1 1  -  2018

Dalton Sea Schlamm Geysir

 

Wandert täglich um 18 m und hat nun erstmals eine direkte Bedrohung für die Infrastruktur dargestellt - der Vorbote einer kommenden Katastrophe? -

 

Steht Kalifornien vor einem unerwarteten "Big Tryndets"?

 

Kalifornien liegt sehr nach am San Andreas Graben, der die Pazifische Platte und die Nordamerikanische Platte trennt was zu vielen seismischen Ereignissen führt und in bestimmten Zyklen kommt es sogar zu Mega Beben mit einer Stärke > M9.x, wie aus dem Jahr 1906, das ganz San Francisco auslöschte, was man dort einen "Big Tryndets" nennt. Seit 1956 beobachtet man den Schlamm Geysir, der seitdem täglich auf Wanderschaft ist. Nun ist er sehr schnell unterwegs, - 18 m bewegt er sich täglich immer näher auf die San Andreas Verwerfung zu, was die Forscher mit sorgsamen Augen beobachten. Sollte Der Schlamm Geysir auf die Verwerfung treffen, dann ist das Risiko sehr hoch, das es zu einem "Big Tryndets" kommt mit katastrophalen Auswirkungen für die gesamte kalifornische Küste. Unterstrichen werden die Befürchtungen durch die dort anhaltenden Beben Serien mit moderaten Amplituden von M2.x - M3.5-9 und auch die dortigen (Super-) Vulkane gehören zu den derzeit aktivsten der Welt, wie Ihr an den täglichen Vulkan-News selbst erkennen könnt. - 



Semisopochnoi auf den Aleuten auf Alarmstufe: ORANGE! 

Ein starker seismischer Tremor im Einklang mit einer Eruption fand am 26. Oktober 2018 um 4:47 UTC  am Vulkan Semisopochnoi statt. Satellitendaten bis 05:00 UTC zeigten eine kleine Aschewolke in einer Höhe von 3,6 km über dem Meeresspiegel ( Alaska Volcano Obser-vatory). Das Ereignis zwang AVO, den Aviation Color Code auf Orange zu setzen, was eingeschränkten Flugbetrieb über der Region bedeutet. Gleichzeitig wurde der Volcano Alert Level (VAL) ebenfalls erhöht da es einen vulkanischen Tremor gab, der etwa 20 Minuten dauerte. Um den Vulkan ist es immer noch unruhig und es besteht die Gefahr eines Hauptausbruchs! -

 

29  -  10  -  2018



SIENCE ALERT: 18 Vulkane in USA auf höchsten Ausbruchslevel!

 

Der US Geological Survey (USGS) hat vor kurzem seine Einschätzung von potentiell bedrohlichen Vulkanen im ganzen Land aktualisiert und Änderungen im Lichte von mehr als einem Jahrzehnt neuer Forschung vorgenommen. Die gute Nachricht zuerst: Die Daten haben gezeigt, dass eine Handvoll Vulkane mit großer Zerstörungsgefahr von der Liste gestrichen werden können.

Die schlechte Nachricht: Es gibt immer noch 18 schlechte Jungs, die man genau beobachten muss.  16 davon sind an der nordamerikanischen Westküste und zwei Supervulkane sind darunter, die sich steigender Aktivität erfreuen. Aufgrund der tektonischen Unruhe steigt die Gefahr, zumal auch aus dem Erdinneren massive Bewegungen ablaufen, dass die "roten" und "gelben" Vulkane jederzeit kommen können! - 

 

26  -  10  -  2018



Der Kaiserstuhl Vulkan im Breisgau mit Aktivitäten! - 

 

Der Kaiserstuhl ist ein Alkali-Karbonatit Vulkan, der vor etwa 16 bis 19 Millionen Jahren im Miozän letztmals ausgebrochen ist. Es gab viele pyroklastischen Lavaströme rund um die Vulkan-insel. Einige der subvulkanische Intrusionen bilden die heutigen Teile des Vulkans. Diese Stratovulkan hatte ursprünglich eine Höhe von 1000 - 2000 m. Der Vulkan gilt eigentlich als "erloschen" was bedeutet, dass  dort keine Lava mehr aufsteigt. Im Moment sieht es aber anders aus und das heutige Beben mit M1.7 war nur eines von 7 Beben im September/Oktober 2018! -

 

18  -  10  -  2018



Steamboat Geysir  Ausbruch Nr. 23/2018

Im Yellowstone geht es heiß her! 

 

Das ist Eruption Nr. 23 in diesem Jahr, - ein bedenklicher Rekord der auf eine hohe Aktivität des Yellowstone Supervulkans zurückzuführen ist, an dem es die Tage ebenfalls einige Beben gegeben hat. -  Es gab am Steamboat Geysir wieder eine "Major" Eruption, was aus dem bisherigen Muster seiner Eruptionen ausbricht. Die waren bei allen Eruptionen vor 2018 auf "Minor" Level und auch was die Anzahl der Eruptionen betrifft, ist das Jahr 2018 einzigartig in der jüngeren Geschichte des Vulkans! -  Zudem gibt es deutlich dauerhafte Aktivitäten am Mammoth Mountain Vulkan der mit dem Yellowstone Vulkan-System verbunden ist! - 



Campi Flegrei - Supervulkan kurz vor dem Ausbruch! 

 

Ganz offiziell und dennoch nicht an die "Große Glocke" gehängt, der Supervulkan in Italien bei Neapel! - Seit mehr als 13 Jahren ist der Vulkan im "ongoing" Status, - nach 15 Jahren dauerhafter Aktivität kommen die Supervulkane, - eine bekannte Tatsache unter Vulkanologen. Zudem gab es im Jahr 2017 bis 2018 mehr als 95.000 Beben in Italien, was für eine sehr hohe Aktivität unter der Erde spricht, die nicht ohne Folgen bleibt! - Die Lunte brennt doch wie sind wir darauf vorbeireitet? - 



Grenada: Kick em Jenny

01 Oktober 2018

Indonesien: Mt. Spontan vom 03 Oktober 2018

Neu Guinea: MANAM 

06 Oktober 2018

Indonesien: Krakatau

28 Oktober 2018 

 



Haradag: Schlamm-Vulkan

24 September 2018

Piton de la fournaise

vom 15 September 2018

Yellowstone: Staemboat

24 September 2018

Indonesien: Krakatau

25 September 2018



Mexiko: Popocatepetl 

24 September 2018

Piton de la fournaise

vom 15 September 2018

Yellowstone: Staemboat

24 September 2018

Indonesien: Krakatau

25 September 2018



Vom 17 Juli 2018

Massive Risse in der Yellowstone Caldera!

Die Förster haben Teile des Grand Teton Nationalparks vorübergehend geschlossen, nachdem die Führer vor über einer Woche wachsende Risse in der Gegend bemerkten. Da Grand Teton mit Yellowstone verbunden ist und Yellowstone dafür bekannt ist, dass er auf einer gigantischen vulkanischen Zeitbombe sitzt, sind dies signifikante Zeichen einer erhöhten Aktivität, einhergehend mit den heftigen Ausbrüchen des Steamboat Geysirs. Auch wenn man die Risse veröffentlichte, so rät man von voreiligen Schlüssen ab, - es könnten die Touristen ausbleiben! - 

 

Auch im Osten des Parks haben sich zu Beginn des Jahres 2018 massive Risse gebildet (siehe Video), die wie die vielen Erdbeben und Bodenhebungen dokumentiert wurden. - Aber, wie schon gesagt, - keine Panik, - der Vulkan schnarcht nur .... 

<Klick> für mehr Info
<Klick> für mehr Info


EBEKO Vulkan auf den Kurilen Bricht aus!

31. August - Seltene Aufnahmen eines ausbrechenden Vulkans! - VAAC Tokyo meldete am 30.8.2018 9 starke Eruptionen, welche die Asche über 5.000 m in die Atmosphäre schleuderten! - Die Kurilen sind eine 1200 km lange Inselkette, die vulkanischen Ursprungs ist. Sie trennen das Ochotische Meer vom Rest des Pazifiks. Sie sind Teil des "Pazifischen Feuerrings". Unter der Inselkette schiebt sich die Pazifische Platte unter die Nordamerikanische Platte, wodurch es sehr oft zu Erdbeben kommt, die neue Magma fördern!

Indonesien/Toba: Millionen toter Fische! - 

27. August, - Dem Lake TOBA geht der Sauerstoff aus und Millionen von Fische sterben in ihren Zucht-Gehegen. Grund für das Sterben im See ist der dortige Supervulkan, der sich wieder regt. Zuletzt kam er vor 69 - 77.000 Jahren und war mit einer VEI8 Eruption der stärkste jemals gemessene Ausbruch. Bereits 2016 kam es zu einem großen Fischsterben als dort durch vulkanische Aktivität der Sauerstoff dem Wasser entwich! - Ein weiterer Supervulkan, der sich zurück meldet! -   

 

 

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

ALARM: Veniaminof-Vulkan steigert Aktivität!

5 September - Das Alaska Vulcano Observatory erhöht für den Veniaminofdas Gefahrenlevel auf "ORANGE". Der Aleuten-Vulkan hat eine Caldera von 8 x 11 km, die 520 m in die Tiefe geht und teilweise mit Eis bedeckt ist. Er entstand vor ca. 3700 Jahren und spie letztmals 2013 etwas Asche. Die jetzigen seismischen Aktivitäten sowie die Ascheneruption ließen den Alarmlevel des Vulkans nun auf die 2. höchste Stufe gehen was bedeutet, dass der Vulkan jederzeit zu einem Hauptausbruch kommen kann! -  

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Supervulkan Report Juli 2018

Geology in veröffentlich die Daten der Yellowstone vom Juli, wo es insgesamt 153 Schwarm-Beben gab, die auf eine hohe Aktivität unter dem Vulkan hinweisen. Dass der Supervulkan sehr aktiv ist, zeigt auch der weltgrößte Geysir im Yellowstone Park, der Steamboat Geysir, der normalerweise alle paar Jahre eine Fontäne ausspeit. Dieses Jahr hat er bis Ende Juli 8 x großen Fontänen in die Luft geblasen und auch bei ihm wurde zahlreiche Beben registriert! - Unter der Yellowstone Calderea befindet sich ein flüssiger CO2 See, der so groß wie Mexiko ist. Nur ein kleiner Riss aus dem das CO2 ausströmen kann, würde reichen, um das Weltklima auf den Kopf zu stellen!- 

Doch auch in Europa regt sich ein Supervulkan, die Phlegräischen Felder bei Neapel. Seit 2017 ist dieser Vulkan, der wahrscheinlich vor 39.000 Jahren den Exodus der Neandertaler eingeleitet hat, auf "Gelb" - unruhig, was bedeutet, dass der Vulkan im Grunde jederzeit kommen kann.

Als Subduktions-Vulkan nährt er sich von der Lava, die durch den Druck der Afrikanischen Platte auf die Eurasische Platte entsteht und im Osten schiebt die kleine Adria Platte kräftig mit. Zudem  wird auf der westlichen Seite Italiens die Erdkruste gedehnt, was zur Öffnung des Tyrrhenischen Meeres führt und komplexe Spannungslagen hervorbringt, die in letzter Zeit immer mehr und vor allem stärkere Beben erzeugen, aber auch Lava, die uns irgendwann um die "Ohren fliegt"! - Die Uhr tickt ....

16 August 2018

Aktiv: USA Supervulkane Clear Lake, Yellowstone und Steamboat Geysir.

Kann jederzeit kommen: Seit Jahren ist der Supervulkan bei Neapel auf Stufe "gelb", - nun hat man ein hydrothermales System entdeckt, das Lava fördert. 



Californiens Supervulkan erwacht!

14. August 2018 

Wetten, dass die wenigsten wussten, dass auch in Kalifor-nien ein Supervulkan schlummert, - der Long Vally Super-vulkan, dessen Magmakammer sich inzwischen mit gut 400 Tsd. Kubik Kilometer Magma gefüllt hat! - Seit 1 - 2 Jahren ist auch der Clear Lake Vulkan unruhig, - weist viele kleine Beben-Schwärme auf, die Zeichen von magnetischer Aktivität sind. Natürlich sind sich die Forscher darüber einig, dass der Vulkan nicht zu Lebzeiten ausbrechen wird? -  Ich denke, dass es sich hierbei um typische Auswirkungen einer global erhöhten tektonischen Aktivität handelt und dass man daher nicht den Blick auf einen einzelnen Vulkan, sondern auf die Gesamtlage lenken sollte, - um die Ursache für die erhöhte Tektonik zu verstehen! - Unstrittig aber bleibt, dass ein voller Vulkan ausbricht und wenn sich die Magmakammern füllen, dies erste Anzeichen für vulkanische Aktivität ist. Und: Sicher weiß man immer erst dann etwas, wenn das Ereignis bereits eingetreten ist. - 

 

Auf das Logo <Klicken> um zu den aktuellen Beben an den Vulkanen zu kommen.

 

 

Yellowstone: Steamboat Geysir bricht erneut aus!

5. August 2018

 

Der Steamboat Geysir im Yellowstone Park ist der mächtigste Geysir seiner Art und er kommt im Schnitt alle 2 Jahre mit kleinen "Rülpsern". - Nicht im Jahr 2018, wo er seit März mit dem heutigen starken Ausbruch bereits zum 8. Mal kam! - 

Wieder gab es heute eine heftige Entladung, welche die Zuschauer in Entzücken versetzte, da man dieses Spektakel nicht all zu häufig zu sehen bekommt. - Ein mehr als deutliches Zeichen, dass sich im Yellowstone Vulkan etwas tut! - 

 

 

 

Hawaii: Kilauea fast ohne seismische Aktivität 

5. August 2018

 

Seit Wochen bebt die Erde am Kilauea unaufhörlich und Unmengen an Magma werden gefördert und laufen in den Ozean. Heute schein der Vulkan im "Sonntags-Modus" zu sein, da sich nur minimale seismische Aktivität verzeichnen ließ, was aber nur wenig Einfluss auf die Lavaströme hat, wie das heutige Video zeigt. - .

Dafür gab es in Indonesien auf der Insel Lombok ein erneutes Beben mit M7.0, was deutlich stärker ist, als als das Beben, das dort von einer Woche 17 Menschenleben forderte. - 

 

Schwarmbeben unter Supervulkan in Italien, - "Campi flegrei"

hvA, 13.3.2018

Der italienische Supervulkan steht schon seit mehr als einem Jahr auf Alarm-Level: GELB, - was bedeutet, dass er aktiv ist und jederzeit ausbrechen kann, was für Europa und vor allem für Neapel, das in der Caldera gebaut wurde, eine gigantische Katastrophe wäre! - In der letzten Zeit nehmen die Beben unter dem Vulkan zu und auch am 12.3.2018 gab es wieder eine stärkere Serie von Beben, die vulkanotektonischen Ursprungs sind! -  Der Ausbruch ist nur noch eine Frage der Zeit! - 

 

 

Unterwasser Vulkan, 'Kick'em Jenny" auf Alarm-Level: Orange! -

hvA, 12.3.2018

Der Zivilschutz erhöhte den Alarm auf Level: Orange - leichte  Ausbrüche, die jederzeit zu einem Hauptausbruch kommen könnten, was einen heftigen Tsunami auslösen könnte. Der Unterwasservulkan liegt auf einer sensiblen Kollisions-Zone, - eine Puffer-Zone zwischen der Nord- und Südamerikanischen Platte, die in letzter Zeit aktiver werden, wie man an der täglichen Erdbebenstatistik entnehmen kann. - 

 

 

Shinmoedake bricht mit moderater Eruption aus! -


Schwarmbeben am Tenorio

hvA, 14.01.2018                                                                       Quelle: Vulkane.net

Die vulkanotektonischen Erdbeben am Vulkan Tenorio gehen weiter. Geologen vermuten als Auslöser dieser Seismik das starke Erdbeben (Mw 7,6), welches am 10.Januar 2018 die Küste Honduras erschütterte. Dieses Erdbeben könnte  alte Störungszonen am Vulkan reaktiviert haben. Sollte der erloschene Vulkan dadurch wieder zu neuem Leben erwachen, wäre es ein Beleg dafür, dass Erdbeben Vulkanausbrüche anregen können. Bisher ist diese Hypothese allerdings nur für Vulkane belegt, die bereits mit Magma geladen waren.

 

 

 

"Campi Flegrei" - Italienischer Supervulkan auf Level "Gelb" ! -

hvA, 10.01.2018                                                                       Quelle: Vulkane.net

Die Phlegräischen Felder sind ein Supervulkan bei Neapel, die seit Januar 2017 wegen massiv erhöhter CO2 Säulen auf das Aktivität-Level "Gelb" gesetzt wurden, wo sie das ganze Jahr über kontinuierlich verblieben! - 

Es wurden in den letzten Monaten/Jahren Phasen mit Inflation und steigendem CO2 Ausstoß registriert. Zudem stiegen die Temperaturen einiger Fumarolen im Bereich von Pisciarelli auf 115 Grad. Das INGV Napoli hält den gelben Alarm aufrecht. Der Supervulkan ist an der Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit vorbei, nun schon im 13. Jahr kontinuierlicher Aktivitätszunahme und das Ausbruchsrisiko wächst; - nicht nur weil auch dieser Supervulkan längst überfällig ist,  sondern vor allem deshalb, weil so lange Aktivitätsphasen typisch für einen bevorstehenden Ausbruch sind und auch die tektonischen Aktivitäten in der Region, - z.B. im "Tyrrehnischen Meer" tragen zum Ausbruch von Vulkanen bei. Große Teile des Vulkans befinden sich derzeit unter den Gewässern des Mittelmeers und insgesamt besteht er aus 24 Kratern, mehreren Geysiren und großen Warmgebieten. - Der Name Campi Flegrei bedeutet wörtlich “brennende Ebenen“ und die Caldera hat einen Durchmesser von ganzen 7,5 Km. Die größte Eruption fand vor rund 200.000 Jahren statt und führte in ganz Europa zu großen klimatischen Veränderungen. Seitdem ist Campi Flegrei mehrfach ausge-brochen: vor 40.000 Jahren, vor 35.000 Jahren und vor 12.000 Jahren, wobei der Ausbruch vor 40.000 Jahren mit dem Aussterben der Neanderthaler in Verbindung gebracht wird.

 


YELLOWSTONE erhöht Aktivität!

hvA, 10.01.2018                                                                       Quelle: Volcandiscovery

Auch die "Super-Vulkane" nehmen an Aktivität zu. Das Jahr 2017 war ein sehr aktives Jahr im Yellowstone Nationalpark. Man stellte fest, dass die Caldera wandert, - sich nach Idaho ausbreitet, wo es seit Juni 2017 in regelmäßigen Abständen für die Region untypische Schwarmbeben gab! - Insgesamt hat sich die Kaldera 2017 um gut 30 cm angehoben! - Und auch das Neue Jahr setzt den Aktivität Trend weiter fort. 

In nur 7 Tagen des Neuen Jahres ereigneten sich bis jetzt 24 Beben die größeren waren als Magnitude M1.+! - Da der Supervulkan von seinem Ausbruchs-Rhythmus überfällig ist, sollte man diesen sehr genau im Auge behalten, zumal er über einen gigantischen CO2 See von der Größe Mexikos liegt! - Nicht nur der Ausbruch an sich kann für das Leben auf der Erde katastrophal sein; - bereits im Vorstadium können durch Risse in der Lithosphäre große CO2 Anteile in die Atmosphäre treten! - 

 


Island: Erneute Schwarmbeben!

hvA, 04.01.2018                                                                                  Quelle: Vulkane.net

Am 2.1.2018 manifestierte sich unter der Tjörnes-Fracture-Zone ein neues Schwarmbeben, welches aus 40 Einzelbeben bestand. Eine Vielzahl der Beben lag in Tiefen um 14 km. Ein zweiter Cluster manifestierte sich in 6-9 km Tiefe. Schwarmbeben sind in dieser Region häufig. Oft gehen sie mit Magmaintrusion einher, sie können aber auch rein tektonisch entstehen. Vieles spricht dafür, dass es sich um tektonische Aktivitäten handelt wie sich leicht an der sehr hohen Anzahl an Beben weltweit, die bei mehr als 6 000 Beben größer M1.+ liegen. In Island driften die Nordamerikanische und Eurasische auseinander und die sind derzeit aktiver als sonst! - 

 

 

====================================================hvA==

Nyiragongo - Lavasee Überlauf!

hvA, 30.12.2017                                                                                  Quelle: Vulkane.net

Das Observatorium in Goma veröffentlichte ein aktuelles Foto, auf dem man sieht, dass der Lavasee im Krater des Vulkans Nyiragongo erst kürzlich überlief und die unterste Terrasse teilweise mit Lava flutete. Es ist auch ein dünner Lavastrom erkennbar, welcher vom Hornito auf der untersten Terrasse ausgeht und in den Lavasee mündete. Somit sind Marc Szeglats Einschätzungen vom 22. Dezember in Bezug auf die erhöhte Aktivität bestätigt und man kann davon ausgehen, dass die noch dünnen Lavaströme sich verstärken! -

====================================================hvA==

 

Sinabung: Pyroklastische Ströme bis 4,5 Km Umkreis! -

hvA, 28.12.2017                                                                                  Quelle: Vulkane.net

Der Sinabung auf Sumatra ist ein Dauerbrenner, der bei seinem Ausbruch im Jahr 2011 die Einwohner zu einer Endzeitstimmung verbrachte. Die aktuelle Eruptionen ist gefährlicher, als das, was Gunung Agung bis jetzt zeigte. Am Gipfel des Sinabung wächst seit Jahren ein Lavadom. Durch eine Bresche in der Kraterwand liegt dieser Dom zur Südflanke hin offen und entsprechend oft gehen pyroklastische Ströme von dort ab. Bereits gestern gab es eine äußerst explosive Eruption, welche den Abgang von 2 größeren pyroklastischen Strö-men verursachte. Diese erreichten Längen von 3,5 und 4,5 km und kamen bereits evakuierten Ortschaften sehr nahe. Die hohen tektonischen Aktivitäten in der Gegend beliefern die Vulkane mit Lava. Experten sehen eine reale Ausbruchsgefahr beim aktiven Sinabung und die könnte schneller eintreten, als allen lieb ist, zumal der Vulkan zu sehr heftigen und explosiven Ausbrüchen neigt, die sehr schnell giftige Gaswolken und sauren Regen über große Areale verteilen können, - je nach Wind- und Wetterlage. - 

=====================================================hvA==

 

Nach 100.000 Jahren Ruhe nun erste Aktivitäten. Doch nicht nur der Long Vally Supervulkan ist aktiv, auch der Crater Lake und Mammut Mountain Vulkansind aktiv und die Beben-Quote in der Umgebung ist ebenfalls weit über der bisherigen Norm. Die meisten Supervulkane erhalten ihre Magma aus einer sog. Mantel-Pumpe, die das Magma direkt vom Erdkern transportiert. Dies könnte die Auswirkung einer Abberufung des Erdkerns sein, die man bereits 2015 in wissenschaftlichen Testreihen belegt hat! - Das wäre auch ein mehr als offenkundiger Grund für die Erwärmung der Erdoberfläche! - 

 

 

 

 

Geysire sind Bestandteile des Vulkankomplexes weswegen deren Aktivitäten auch Rückschlüsse auf den Vulkan zulassen! - 

 

 

Hier das neueste Update vom 5. August 2018, zu den Lava-strömen auf Hawaii. - 

 

 

Europas Supervulkan ist aktiv, wie noch nie. Steht ein Ausbruch bevor, - definitiv JA - die Frage ist wann, doch ist es  nach langer, stetig steigender Aktivität eine rage, die den meisten noch zu Lebzeiten beantwortet wird! - 


Kick'en Jenny bei den Kleinen Antillen nimmt Fahrt auf, - kommt es zu einem Ausbruch? - 


hvA, 10.3.2018

Die Japan Meteorological Agency (JMA) hat am Freitag, dem 9. März 2018, weiter Warnungen für den Vulkan Shinmoedake in Kyushu nach einer Reihe explosiver Eruptionen herausgegeben. Explosive Eruptionen setzten sich bis zum 10. März fort. JMA-Beamte sagten, große Vulkan-explosionen am Freitag und Samstag sind große Felsen bis zu 1,8 km vom Krater entfernt verteilt worden. Eine Aschesäule stieg fast 6 km über dem Meeresspiegel, was 4,5 km über dem Krater entspricht, der höchste Wert, seit dem 1. März. Weitere Aktivitäten werden erwartet, - über einen Hauptausbruch spekuliert man aber nicht!

Zum Artikel auf Logo <Klicken>
Zum Artikel auf Logo <Klicken>

In nur 1 Woche gab es 2 Beben der Stärke 7.+ an der Süd-amerikanischen Plattengrenze, die nach wie vor sehr aktiv ist und neue Vulkane "aktiviert". - 

 

 

 


 

Zum Vergrößern auf Bild klicken. - 


Schwarmbeben im Cheb-Becken. © Universität Leipzig

=======================================hvA==

 

 

 


Die massiven Aktivitäten der Südamerikanischen Platte erzeugen große Magma Mengen, weswegen jetzt immer mehr Vulkane einen Anstieg der Lava und Aktivität verzeichnen. 

 

 

 

 

==================================hvA==

Ecuador: Sierra Negra Vulkan  wird aktiv!

hvA, 26.12.2017

 

Der Vulkan Sierra Negra ist einer der aktivsten Vulkane Galapagos. In den letzten 70 Jahren brach der Vulkan 6 Mal aus, letztmals 2005. Die Eruptionen in den Jahren 2005, 1979, 1963 und 1953 befanden sich im Chico-Vulkangebiet und am Nor-Nord-Ost-Rand der Caldera. Die Lavaströme, die bei diesen Eruptionen entstanden, traten hauptsächlich aus der N- und NE-Flank aus, wobei sie vereinzelt die Elizabeth Bay erreichen und in anderen Fällen in das Innere der Caldera abliefen. Eine deutlich erhöhte Seismik sowie eine schnelle Caldera Inflation, die mit 70 cm dieses Jahr Welt weit die höchste aller aller aktiven Vulkane ist,  sprechen dafür, das der bevorstehende Ausbruch deutlich stärker werden könnte als die vergangenen. Laut IGEPN  ist die Anzahl der Erdbeben jetzt auf über 50 angestiegen und auch die Erdstöße haben an Intensität bis M3.1. zugenommen, welche höchst wahrscheinlich durch die einschießende Lava ausgelöst werden. Insgesamt wurden im Dezember 564 Erdbeben gemessen und man darf gespannt sein, wie sich der Vulkan die nächste Zeit weiter entwickelt. 

======================================================================hvA==


ISLAND: Unruhe im Vatnajökull Nationalpark!

hvA, 20.12.2017

Der Vatnajökull Nat. Park wurde erst im Juni 2008 begründet und gehört mit 14.200 Qkm zum 2. größten Nationalparks Europas. Der Nationalpark macht etwa 14% der Größe von Island aus und er ist ein Geltschergebiet, das noch mit Eis bedeckt ist. - Doch wie lange noch? - Heute gab es 2 schwere Beben aus dem Nationalpark, direkt unter den größten und aktiven Vulkanen, insbesondere unter dem Barbadunga getobt: M4.3 (1,1 Km) und M3.7 (2,2 Km). Letztmals hatten wir dort am 16 Dez. mittelschwere Beben und die ganze Zeit der letzten Wochen tauchen immer wieder Beben der Magnitude 2 - 3 aus der Region auf. Die heutigen Beben zogen eine Reihe von Nachbeben nach sich und Vulkanologen wie auch Isländer, schauen mit Besorgnis auf die dort aktiven Vulkane, die aller Voraussicht nach großen Eruptionen entgegen gehen! - 500 m Eis bedecken den Vulkan, der im Schnitt zweimal in einem Jahrhundert ausbricht, - letztmals 1902-03, wo er mit mit einer Stärke von VEI 6 eruptierte! - Folgt der Vulkan seinem historischem Muster, so ist er überfällig! -

 

=======================================================hvA==

 

2014 war die letzte größere Eruption des Barbadunga, die große Zerstörung und einen "Gletscherlauf" auslöste, - durch die Eruption geschmolzene Wasserfluten, welche die ganze Umgebung unter sich begruben! -