Deine Empfehlung würde  mich freuen! -

Bitte sende  einem Freund den Link und lass ihn teilhaben am aktiven Geschehen: 


20  September 2018

Zurückliegende Tage      :    <Klicken>

Zurückliegende Monate:    <Klicken>

 

Tagesmonitor 16 -19 Sept.  <Klicken>

Tagesmonitor 13 -15 Sept.  <Klicken>

Tagesmonitor  9 - 12 Sept.  <Klicken>

Staat & Wirtschaft    vs     Mensch & Natur 

Tagesmonitore

Samstag - 22 September 2018




Unsere Themen

Selbstfindung ....



"Point of no Return" -  Die Ozeane der Welt im Sterben

20 September - Eine Kettenreaktion ist entstan-den: Neben den Schadein-trägen der Landwirtschaft verringert sich die Albedo-Fläche, die das Wasser vor Erwärmung schützt; - das Eis schwindet, die Polarmeere süßen aus, der Golfstrom wird träge. Gleichzeitig wird immer mehr Methan-Hydrat aus den Kontinetalrändern und dem Meeresboden abgebaut, das mikrobiell umgesetzt wird. Dabei geht Sauerstoff verloren und es etablieren sich neue Bakterienstämme, die nach ihrem Sterben toxische Algenblüten bilden mit der Folge, dass sich die Todeszonen in den Meeren immer schneller ausbreiten und zu großen Fischsterben führen. Zudem nimmt die submarine Vulkanaktivität zu, - die Kontinentalränder werden instabil und biblische Vorhersagen beginnen sich zu erfüllen! -   Zm Artikel hier     <Klicken>

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Weltmeere verlieren Sauerstoff und Methan

Wird die Bibel recht behalten? - Sind die Vorhersagen Teil eines systemischen Wandels der sich durch Klimaschwankungen in zyklischen Abständen oder auch spontan bei schnellen Veränderungen wiederholt. Obwohl das Weltmeer so unendlich groß erscheint, ist es doch sehr sensibel und verändert sich bei geringsten Veränderungen im Klima! - Bedenklich auch die mikrobiologische Entwicklung, da durch die Eisschmelze Mikroben freigesetzt werden, die seit langer Zeit ausgestorben sind! - 



Just happend .....    Sonnen-Klima heute

Accumulation ...

Schumann-Resonanz
Schumann-Resonanz

Auf den Punkt gebracht!



Kurzmeldungen


YELLOWSTONE - Alarmmeldung!

Schon bald keine Verschwörungstheorie mehr! - Der längst überfällige Supervulkan kommt in Fahrt! - So könnte ein Ausbruch aussehen! - 

Zeichen eines bevorstehenden Ausbruchs verdichten sich!

 

Schon mehrmals das Jahr habe ich auf die signifikanten Faktoren hin-gewiesen, welche auf einen baldigen Ausbruch hindeuten, u.a. der weltgrößte Geysir STEAMBOAT, der schon 19 x dieses Jahr eruptierte, so heftig wie noch nie. Dann die vielen Risse die sich im Laufe der letzten Jahre gebildet, die Unzahl an Beben-Schwärme und nun haben Geologen veröffentlicht, dass sich der Boden der Caldera stündlich um bis zu 18 cm hebt und senkt! - Deutlicher kann der Monster-Vulkan nicht zu den Menschen sprechen und hält der Trend weiterhin an, so werden wir die kommenden Monate eine einzigartige Naturkatastro-phe erleben, die sich auf der gesamten Welt auswirken wird! - Die Zeichen stehen auf Sturm! - 

<Klick> für mehr Info
<Klick> für mehr Info


Hurricane KNUD legt Norwegen lahm! -

22 September -  Nun kommen die Hurricanes auch nach Europa und richten biblische Schäden in einem Land an, das derlei Katastrophen nicht gewohnt ist. In Norwegen raste der Hurrikan mit Spitzen von 75 - 100 km/h über das Land, führte im finnischen Schiffsverkehr zu massiven Beeinträchtigungen und schnitt 30.000 Haushalte in Norwegen von der Strom-versorgung ab. Das Wetteramt gab die "Rote Alarmstufe" aus und wie in England entstanden große Schäden an Häusern, öffentlichen Einrichtungen sowie der landesweiten Infra-struktur, - Rettungseinsätze hatten Hochkonjunktur. 

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Kanada: Seltener Tornado verwüstet Ontario!

22 September -  Ein seltener  Tornado fegte am Freitagabend über die kanadische Provinz Ontario. Laut  der kanadischen Zeitung The Globe  wurden rund 30 Menschen verletzt, fünf davon schwer. Der Tornado entwickelte sich in der Nähe der Provinzhauptstadt Ottawa und beschädigte mehrere Häuser und Autos. Der Wind, dessen Geschwindigkeit weit  über 100 km/h lag, riss die Dächer ab, fällte Bäume und Plakate, zerstörte Autos, die den Highway 50 entlangfuhren. 85.000 Menschen blieben ohne Strom und das ganze Gebiet gleicht einem Kriegsgebiet, - die Zerstörung ist unbeschreiblich und es wird dauern, bis wieder Normalität einkehren kann! -  

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Schwere Sonnen-Anomalien und ein seltsamer Sonnensturm!

22 September -  Was passiert da auf unserer Sonne? - Ein Sonnensturm, ausgelöst von einer Coronal Hole, die uns "faced", doch die Hintergrundstrahlung der Sonne liegt bei "0", - ein massiver Einbruch des solaren Magnetfeldes um 200 nT(!) - ein spontaner Elektronen-Einbruch, ebenso der Sonnen-Sturm der gestern um Mitternacht die Erde erreichte. Den ganzen Tag lag die Sonnen-Aktivität bei KP0 - 1 und dann auf einmal der Sprung auf KP5! - Die große Frage die sich stellt ist, was für eine Partikel-Strahlung bringt dieser Sturm? - Auf der Sonne verändert sich gerade ALLES und es ist völlig unbekannt, welche Wirkung dies für uns haben wird!

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info


Früher Extrem-Wintereinbruch in New Britain/Kanada

21 September - Bäume, die noch immer ihr Sommerlaub tragen und  unter dem Stress der zurückliegenden Trockenheit des Sommers leiden, werden nun am Freitag und Samstag, 21. und 22. September, erneut gestresst, da ein Sturmtief über New Britain zieht, das neben großen Mengen an Wasser auch kalte Temperaturen und dadurch bedingt viel zu frühen Schneefall bringt! - Es werden Niederschläge von bis zu 50 mm in den niedrigeren Lagen erwartet und man muss abwarten wie viel Schnee dabei sein wird. Kanada ist in der frühherbstlichen Phase, in der Schneefall eigentlich unüblich ist, jedoch leidet auch Kanada an den Folgen des verlagerten Polar Jetstream der zu derartigen Wetterereignissen führt!  

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Kurilen: Ausbruchswarnung für den KETOI Vulkan 

21 September -  Tokyo VAAC berichtete am 20. September 2018 um 23:30 UTC über eine mögliche Eruption am Ketoi-Stratovulkan auf den russischen Kurilen. Der letzte Ausbruch dieses Vulkans fand 1960 mit einer Intensität von VEI2 statt. Die Kurilen gehören zum nördlichen Ende des Pazifischen Feuerrings, der seit Jahren schon in chronisch steigender Aktivität ist, weswegen die Wahrscheinlichkeit eines bevorstehenden Ausbruchs durchaus gegeben ist. Einen Aviation Alert hat man nicht herausgegeben, da sich die Eruptionen bisher nicht auf den Flugverkehr auswirken, was sich aber mit einer Haupteruption sehr schnell ändern kann. Ein weiterer Kandidat, den man im Auge behalten muss. -  

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

UK: Nur einen Tag nach Sturm ALI folgt der nächste Sturm BRON

21 September - Gestern noch brachte Sturm ALI Unmengen von Wasser sowie orkanartige Stürme mit mehr als 120 km/h. Eigentlich bräuchten die Engländer eine Verschnauf- und Aufräumpause, doch die Natur ist gnadenlos und schickt heute den nächsten starken Sturm, BRON über die Insel. Zwei Menschen ließen bei ALI durch umstürzende Bäume ihr Leben! - Der Wetterdienst des Landes, Met Office, warnt davor, dass starke Winde mit Spitzen-Böen von bis zu 112 km/h erreicht werden  können, wodurch Bäume entwurzelt, Hausdächer abgedeckt und herumfliegende Gegenstände zu lebensgefährlichen Geschossen werden können. Auch das Wochenende bringt keine Entwarnung!

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info


Extrem Wetter über Europa - Tiefdruckgebiet KNUD

21 September - Der  sich schnell vertiefender Zyklon Knud , entwickelt sich heute über der Nordsee und ist bereits gegen Mittag in Südnor-wegen, Dänemark und Südschweden an Land gegangen. Auch im Norden Deutschlands waren die Auswirkungen seiner sehr starken Winde, die mit Hurricane Kat. 2 Stärke zwischen 130 - 150 km/h über das Land fegten. Auch dieser Orkan ist sehr langsam und bringt extreme  Regenmengen, die örtlich auch zu schweren Hagelschlag führen können! Ein wirklich extremes Wetterereignis, nicht nur was die Intensität betrifft, sondern auch die Spontanität, mit der Knud   in  vielen Gebieten Europas große Schäden verursachen wird! 

 

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Globale Zensur und Militarisierung des Internets - just happen!

21 September -  Das Internet wird, wie es anfangs geplant war, nun zum militanten Instrument! - Senatoren wie Chris Murphy haben darauf hinge-wiesen, dass das "Überleben der US-Demokratie von der Fähigkeit abhängt, die Lügenkampagne gegen ihre Nation aus dem Netz zu nehmen" ‒ und diese Aussagen kommen aus einem Kongress, der weitgehend von der Rüstungsindustrie finanziert wird. Diese Industrie ist daran interessiert, dass die "russische Bedrohung" auf der Tagesordnung bleibt, um, dem Ex-General Richard Cody zufolge, (Vizepräsident von L-3 Communications, dem siebtgrößten Militärauftragnehmer des Landes) mehr Waffen an die europäischen Länder zu verkaufen. Das Internet unterliegt nun der Zensur und darf nur noch im Sinne der herrschenden Obrigkeit verwendet werden!  ..... 

<Klick> Artikel Internet-Zensur
<Klick> Artikel Internet-Zensur

Philippinen: Bei Naga ging große Schlamm-Lawine ab, - 60 Tote!

21 September - Auf den Philippinen bei Naga in der Provinz Cebu ging in einem Kalksteinbruch eine großer Erdrutsch ab, der die Menschen dort im Schlaf überraschte. 24 Häuser begrub der Geröllabgang unter sich, - 60 Menschen kamen dabei ums Leben und viele werden ich vermisst. Obwohl die Stadt nicht direkt vom Super-Taifun Mangkhut getroffen wurde, so nahmen die Monsun Niederschläge als Sekundärfolge des Taifuns dermassen zu, dass die Erde auch in dieser Region völlig durchnässt wurde, was den großen Erdrutsch verursachte, obwohl Erdrutsche in dieser Region sehr selten sind!- 

Die Einsatzkräfte müssen bei den Such- und Rettungsaktionen vorsichtig sein und es werden nur Spitzhacken und Schaufeln verwendet, weil es zu gefährlich ist, schwere Ausrüstung nutzen.

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info


Spinnen-Invasion in Griechenland 300 m Küste sind "vernetzt"

21 September - Wenn man die Teppiche an Spinnennetzen sieht die alles unter sich begraben, dann kommt ein mysteriöses Gefühl auf! Einheimische geben den sog. Eigentliche Streckerspinnen die Schuld für die mysteriöse Szene bei der Stadt Etoliko, die sich auf 300 Meter dem Ufer entlang ausstreckte und dabei ihr Netz spann, das alles unter sich begrub. Zu möglichem Ursachen der Spinnen-Invasion gehören hohe Luftfeuchtigkeit und die schnelle Vermehrung von Stechmücken, die zur rasanten Ausbreitung der Population der Spinnentiere geführt haben können. Ein schönes Beispiel das zeigt, wie schnell die Natur auf Veränderungen reagiert wodurch Verschiebungen auf allen denen eintreten! -  

 

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

ELFIN-B zur Messung von "Killer-Electrons" im Orbit. 

21 September -  Eine Delta II Rakete brachte letzten Samstag den ELFIN-B Sensor, der von Astro-Studenten entwickelt wurde, ins Orbit. Dieser misst nun die sog. "Killer-Electrons", die vom Van-Allen-Gürtel mit einer Ladung von 50 keV bis  zu 4.5 MeV als Sekundärstrahlung in die Erdatmosphäre eindringen. Die "Killer-Electrons" führen zu Störungen bei geostationären Satelliten, im Flugverkehr und bei dichter Strahlung auch auf die Elektronik auf der Erdoberfläche. Zur Zeit haben wir einen erhöhten Elektronen-Fluss und können nun messen, wie die Elektronen nach dem Passieren des Van-Allen-Gürtels sich auf die Erde auswirken! - 

 

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Mysteriöses "Feuerloch" ist in Arkansas/USA entstanden!

21 September -  Ein Volleyball-großes Feuer-Loch entflammte am Montagmorgen beim Highway 5 South in Midway. Das mysteriöse Feuer brannte aus einem unterirdischen Loch mit einem Durchmesser von ungefähr 70 cm, 2 - 3 m hoch für ca. 40 Minuten. Jetzt versuchen die Bezirksleiter herauszufinden, wie das Phänomen begann ... Aber niemand weiß es! Und niemand weiß, wo das Loch endet. Ein Mysterium das in der Erde entstanden ist, für das es bisher aber noch keine Erklärung gibt: Deutlich hingegen ist, dass es sich um  geothermale Aktivitäten in der Erde handelt, die nicht von Menschenhand stammt! - Ein neues Phänomen, von dem ich denke, dass es der Anfang einer Entwicklung in tieferen Oberflächenschichten ist. - 

 

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info


Argentinien erlebt katastrophale Dürre - alles vertrocknet!

20 September - Die argentinische Wirtschaft ist im zweiten Quartal 2018 stark zurückgegangen, da das Land seit Jahrzehnten die schlimmste Dürreperiode hat und die Exporte von Soja und Mais stark zurückgegangen sind. Argentinien war einst der weltweit größte Exporteur von Soja und Mais. Nach Angaben der nationalen Statistik-agentur ist das Bruttoinlandsprodukt des Landes zwischen April und Juni im Vergleich zu 2017 um 4,2% gefallen. Weltweit gehen die Ernten zurück und sind schlechter Qualität! - Wie lange dauert es noch, bis es zu den ersten Hungersnöten kommt? - 

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

ZAMG - Das wärmste Sommerhalb-jahr  der Messgeschichte

20 September -  Der September dauert zwar noch einige Tage, aber eines steht schon fest: „Wir haben das wärmste Sommerhalbjahr seit Mess-beginn im Jahr 1767 erlebt", so Alexander Orlik von der Zentralanstalt f. Meteorologie u. Geodynamik (ZAMG). „Berücksichtigt man die Prognosen für die letzten Septembertage, dann liegt dieses Sommerhalbjahr um 2,6 °C über dem vieljährigen Mittel 1981 bis 2010. Damit ist das Klimaziel der Politiker obsolet, da es bereits um 0,6 ° Celsius überschritten ist! - Das bisher wärmste Sommer-halbjahr war im Jahr 2003 und lag 1,5 °C über dem Mittel." - Die Statistik spricht klare Worte, doch wie gehen die Menschen damit um?

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Florida: Zunehmende Sinkholes destabilisieren Florida

20 September -  Zur Zeit gibt es zwar keine Meldungen über Neuentstehungen von Sinkholes, jedoch arbeiten die bestehenden fleißig weiter und werden immer größer, zudem nehmen nur große Sinkholes die Aufmerksamkeit der Medien in Anspruch, so dass jeden Tag weitere, unerwähnte Erdfälle entstehen. Florida's Sinkhole Map zeigt, wie viele Sinkholes alleine in Florida Strassen, Wege oder Häuser verschluckt haben. So wie in Florida sieht es derzeit überall auf der Welt aus, insbesondere in den Regionen, wo starke Regenfälle oder Überschwemmungen den porösen Unterboden ausspülen! - 

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info


Der US White Sands Stütz-punkt ist bekannt für viele ominöse Ufo Sichtungen und militärischen Geheiment-wicklungen! - Zufall, ...

 

Nassim Haramein Dez/2012

Dass da was ist, von wir keine Ahnung haben zeigt Nassim Haramein mit seiner Beobachtung, die deutlich ist!

(ab Minute 3,5)

 

 

 

 

 

 

Den ausführlichen Artikel könnt Ihr lesen bei: 

<Klick> für mehr Info
<Klick> für mehr Info

Was ist los in New Mexiko?

Sehr seltsames tut sich da in Sunspot/New Mexiko. Angeblich hätten Mitarbeiter sich kriminellen Machenschaften hingegeben, über die man sich ausschweigt, doch erklärt das nicht die vollständige Evakuierung; - etwas anderes muss die Ursache sein, über die man nur rätseln kann, da von offiziellen Stellen keine klaren Antworten kommen! - Schlimm, wenn man nur belogen wird! - 

Man muss also zu eigenen Mutmaßung übergehen, die im Bezug auf die Schließung des Observatoriums mit einer Coronal Hole zusammenfällt, aus der ein moderater Sonnensturm entstanden ist. Was hat man dort gesehen? - Nur 4 Tage später veröffentlichte Gina Hill vom Sonnenobservatorium Aufnahmen, die, wie die Doku von Nassim Haramein, oder das andere Objekt vom Dezember 2012, eindeutig riesige Objekte zeigen, die sich eigenständig bewegen: 

Diese Aufnahmen zeigen eine Menge von Objekten, die sich geordnet direkt auf die Sonne zu bewegen. Nach der Veröffentlichung des Fotos am 11. September wurde die Facebook Seite der Verfasserin, Gina Hill, gesperrt! - Dieses Ereignis war so signifikant, dass es hier erwähnt wird, da der durchaus begründete Verdacht besteht, dass man hier Zeuge einer Vertuschung wird und dass neben den gewaltigen Abläufen in unserer Natur, auch noch mit ganz anderen Dingen zu rechnen ist, worüber man sich keine Vorstellung machen kann. Im Moment jedoch kursieren wilde Spekulationen, - einen Mondtransit hat man mit einem UFO verwechselt, oder war es doch etwas anderes (?) und auch was die Bilder von Gina Hill betrifft, so sind sie nicht wirklich eindeutig und sehr schnell verschwunden! - 

Weniger bekannt hingegen ist, dass zeitgleich weltweit alle Kameras der Sonnenbeobachtungs-Observatorien ausgefallen sind, - die ominöse Rede vom Trump und die vielen offenen Fragen, die keiner beantwortet und das, obwohl offenkundig ist, dass etwas passiert sein muss! - Es ist bedauerlich, dass die Hauptaufgabe der Politik und Wissenschaft darin zu bestehen scheint, den "Kleinen Mann" vor der Wahrheit zu "schützen", - wie man das aus einschlägigen Filmen kennt!

Das FBI räumte am 6.9.2018 das US- Sonnenbeobachtung-Observato-rium in Sunspot/New Mexiko! - 

Unbekanntes Riesen-UFO an der Sonne im Dez/2012

 

Welchen "Rat" meinte Trump, als er von einer Wiedereinsetzung sprach?

 

Eine unverhoffte aber denn mysteriöse Aufklärung: 



Überraschender Eisverlust  am "Vavilov Ice Cup" in Russland 

20 September - In den letzten Jahren hat sich die Vavilov-Eiskappe in der russischen Hocharktis dra-matisch beschleunigt und ist 2015 um bis zu 25 m/Tag geschrumpft. Dies geht aus einer neuen multinationalen Studie unter der Leitung von CIRES Fellow Mike Willis hervor, Assistant Professor für Geologie bei CU Boulder. Das macht die bisherige Durchschnittsgeschwindigkeit des Eises von etwa 5 cm/Tag zunichte und hat die Annahmen der Wissenschaftler über die Stabilität der kalten Eis-kappen, die die hohen Breiten der Erde punktieren, in Frage gestellt. "So etwas haben wir noch nie gesehen, diese Studie hat so viele Fragen aufge-worfen, wie sie beantwortet hat." sagte Willis. "Wir arbeiten jetzt daran, die ganze Situation zu model-lieren, um die Physik besser zu verstehen." 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Ex-Hurrican Helene trifft Irland mit voller Wucht!

20 September -  Letztes Jahr war es noch ein seltenes Phänomen, - dieses Jahr wird wohl zum neuen Wetterstandard gehören, dass sich die atlantischen Ex- Hurricans zu europäischen Tropenstürmen entwickeln, wie es bei Sturm "Ali" der fall war. Er traf Irland mit voller Wucht. Windgeschwindigkeiten von mehr als 160 km/h verursachten Chaos und große Schäden, - 2 Menschen kamen ums Leben, - ein Luxusliner wurde vom Steg weggerissen, - in Dublin mussten mehr 70 Flüge storniert werden und Tausende von Haushalten waren zeitweise ohne Strom.  Der gesamte Verkehr, insbesondere der Bahnverkehr wurde stark beeinträchtig. Immer stärker wirkt sich das veränderte Klima mit heftigen Naturgewalten aus, - auch in Europa! 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Massiver Erdrutsch auf den Philippinen, - 4 Tote!

20 September -  Vier Menschen wurden getötet und etwa 100 Menschen könnten aufgrund eines Erdrutsches, der am Donnerstag in der Provinz Cebu auf den Philippinen einsetzte, unter den Trümmern liegen, berichtet der lokale Fernsehsender ABS-CBN.Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Naga. Laut dem Leiter der örtlichen Polizei, Roderick Gonzalez, war der Grund für den Erdrutsch starker Regen. Er hat hinzugefügt, dass der Erdrutsch Dutzende von Häusern bedeckt hat. Unter den Opfern war auch ein 4 Jahre altes Kind, das nur tot geborgen werden konnte. Die Gefahr ist noch vorüber, denn die stark mit Regen durchdrungene Erde kann jederzeit zu weiteren Erdrutschen führen!  

<Klick> für Info
<Klick> für Info


Giftige Quallen erobern

Italiens Strände! 

20 September -Wunderschön aber hoch toxisch und alles andere als normal! - Giftige Quallen - cubomeduza mit einem glockenförmigen Körper erschienen an den Stränden in der italienischen Region Apulien. "Seit Anfang Juni wurden giftige quaderförmige Quallen in der Adria beobachtet, sie wurden in den Gewässern vor Cape Gargano, in der Lagune von Varano und auch in der Nähe von Bari gesehen", schreibt die Zeitung. Diese Quallenart lebt in den Gewässern des Atlan-tischen Ozeans. Der Grund für ihr Auftreten in der Adria vor der Küste Italiens war laut Wissen-schaftlern die exzessive Vermehrung im Meer durch kommerzielle Fischerei, die sich von den Larven der Quallen ernährt.

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

Florence Aftermate: Schwerer Tornado verwüstet Virginia

20 September - Bereits am 17. September entstand ein ein Monster-Tornado, der in Virginia wütete. - Der mächtige Tornado, der von den Überresten des Hurrikans Florence erzeugt wurde, entstand am Montag in der Nähe der Stadt Richmond im US-Bundesstaat Virginia. 

Infolge des Aufruhrs der Elemente wurde das Gebäude beschädigt. Eine Person starb, eine andere erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Durch die Folgen des Tornados waren in der Region Richmond etwa 6.000  Haushalte zeitweilig ohne Strom. Viele Häuser und öffentliche Einrichtungen wurden von dem Tornado zerstört oder schwer beschädigt! -   

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info

 Ursachen für die Achsen-Verschiebung der Erde

20 September -   Wie kann es dazu kommen, dass sich die Achse unserer Erde verschiebt? - Viele Faktoren sind dabei im Spiel, wie Wissenschaftler nun in einer Studie belegen. Der Potenzialaustausch einer schwachen Sonne, aber ebenso das Abtauen des Poleises sind dafür verantwortlich. Mit dem Abtauen verschieben sich Massen von 7.500 Gigatonnen  von den Polen in die Meere und das zeigt Wirkung auf die Rotation!  Im Inneren der Erde sind es die Mantelströmungen, die gigantische Mengen an Lava vom Erdinneren in die äußeren Bereiche bewegen, was sich ebenfalls auf die Rotation auswirkt und auch die Verschiebung der Magnetpole darf man nicht außer Acht lassen! - 

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info



Suchliste - Links zu unseren Themen