AKTUELLES     Februar 2018


Alle <Aktuell> Meldungen






Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum SOTT Artikel auf Logo <Klicken>
Zum SOTT Artikel auf Logo <Klicken>

Der Anfang zeigt das "Blitz-Gewitter", das am 12.2. in Australien tobte. Die Blitze zeigen sich deutlich verändert und auch die Menge der Blitzentladungen sprengt alles, was bisher da war! -

 

 



Zur Quelle auf Logo <Klicken>
Zur Quelle auf Logo <Klicken>

Zum Artikel auf Logo <Klicken>
Zum Artikel auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>


Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>


Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

In der Animation sieht man, wie der der Polar Vortex durch zwei sich vereinen-de Hochdruck-Gebite vereinen. Bei der Vereinigung reißen sie den Polar Vortex auf und die "arktische Luft" die darin eingeschlossen war kommt nun frei und treibt über den Atlantik ab nach England. Ursache: Abgeschwächter Polar-Jet!

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>

Zur Bildquelle: NOAA auf Logo <Klicken>
Zur Bildquelle: NOAA auf Logo <Klicken>


Bitte auf das Logo <Klicken> 

 

 


Bitte auf das Logo <Klicken> 

 

 


Zum Artikel von SOTT.net auf Bild <Klicken>
Zum Artikel von SOTT.net auf Bild <Klicken>


Russland: Extremer Winter-Blizzard mit Rekordkälte von bis zu -67° Grad Celsius! -                                                      vom 4.2.2018

 

Zwar sind die Russen, besonders in Sibirien Kälte gewohnt, jedoch sind die vorherrschenden Einbrüche von Schnee und Kälte sogar für die Russen ein "Extrem", welches das öffentliche Leben in die Knie zwingt. Etliche Thermometer sind gesprungen und das Fahren sowie Gehen wird zur Rutschpartie zwischen aufgehäuften Schneebergen.  Wetteranomalien haben  schon mehrere Temperaturstürze (Anti-Zyklone) in dieser Winter-saison hervorgebracht und finden nun ihren Höhepunkt? - Sie könnten auch anfangen, - wer will das schon wissen bei den Verhältnissen dieser Tage! - 

 

 

 


Originalartikel auf Bild <Klicken>
Originalartikel auf Bild <Klicken>

Anzeichen eines STSS-infizierten Bereiches gehen meist von den Füßen aus. […] Ältere Menschen sollten vorsichtig bei Schwellungen ihrer Füße sein und sofort einen Arzt aufsuchen, wenn eine solche auftritt", sagte Ken Kikuchi von der Tokyo Women's Medical University gegenüber Asahi Shimbun.


Zum Artikel auf Bild <Klicken>
Zum Artikel auf Bild <Klicken>

Gericht bestätigt Starkoch Jamie Oliver: Mc Donald's Burger bestehen aus Fettpaste und Ammoniak!   -  vom 20.2.2018

 

Wenn man sich fragt, warum man nach dem Verzehr von McDonald's Bürgern von innen zu stinken beginnt, dann hat man nun die Antwort, die hart vor Gericht erstritten werden musste! - Mit "Nahrungsmittel" hat das alles nichts mehr zu tun. Laut dem Starkoch wären die Zutaten zur Herstellung der "Hamburger-Patty's"  keinem Hund zuzumuten! - Wo bitte ist die Lebensmittelaufsicht(!) - wo die politische Verantwortung, das Wohl des Lebens zu schützen, denn Ammoniak ist ein "Gift" für den Organismus, das zu vielerlei Krankheiten führt! - Am Ende aber sind es die Menschen die sich entscheiden müssen, ihre "Mörder" nicht auch noch dafür zu bezahlen! - MEIDEN statt LEIDEN! - 

 

 

TS Gita hinterlässt massive Verwüstungen auf der Südinsel von Neuseeland?  -  vom 20.2.2018

 

Nachdem Gita heftige Zerstörung auf Samoa und Tonga hinter sich ließ, brachte der abgeschwächte Tropensturm immense Schaden am Dienstag nach Neuseeland. Starke Winde mit bis zu 130 Km/h peitschten heftige Regenfälle bis zum Mittwoch über Neuseeland und verursachte Reise-unterbrechungen, Stromausfälle und verheerende  Überschwemmungen. Besonders stark waren die Regionen Taranaki, Selywn, Buller, Grey, Westland, Nelson / Tasman und Christchurch betroffen, - dort wurde der Notstand ausgerufen!  Bis zu 14.000 Häuser waren während der Sturmzeiten ohne Strom. Die schwersten Regengüsse kamen an der nördlichen Südinsel sowie der südliche Nordinsel mit 25-75 mm herunter.

 

 

 

Land unter in Australien!  vom 20.2.2018

Broome /Australien - In 2018 bereits mehr Regen als in den letzen beiden Jahren - ein Rekord, den eigentlich keiner für sich beanspruchen will! - Strassen werden zu Flüsse und schon jetzt ist erkennbar, dass sich das Meer immer weiter ausbreitet, - ein Leben wie man es gewohnt ist, gibt es in den betroffenen Regionen nicht mehr! - Wie die Tabelle zeigt, sprengen die Niederschläge in dem noch jungen Jahr 2018 bereits alle Skalierungen! - Wo wird der Spike denn erst am Ende des Jahres stehen? 

 

 

 

Was ist am Quinault-See im Nationalpark Washington passiert?  -  vom 18.2.2018

 

Hunderte von Bäume liegen da wie abgebrochene Streichhölzer und man hat keine Erklärung dafür, wie das zustande kam! - Das Phänomen ereignete sich bereits am 28.1.2018. - Seitdem versucht man herauszufinden was da passiert ist, - welche Kraft ist so groß, dass sie  so eine Zerstörung anrichten kann und noch viel merkwürdiger ist, dass in unserer überwachten Welt so etwas passieren kann, ohne dass man es bemerkt hätte! - Für mich sieht es so aus, dass ein Fireball in der Atmosphäre sehr bodennah explodiert ist und die symmetrische Baumzerstörung durch die Druckwelle entstand. - Leider gibt es keine entsprechenden Sichtungen, die das jedoch untermauern würden und so befinden wir uns weiter im Raum von Spekulationen, während wir fassungslos auf das Ergebnis schauen! - 

 

  

 

 


Mt. Sinabung - der erste von 42 aktiven, eruptierenden Vulkane, der zu einem Hauptausbruch kommt? - Es sieht ganz so aus und die Bilder zeigen die gigantischen Gewalten der Natur, denen der Mensch nichts entgegenzusetzen hat! - 

 


Ein kleiner Sonnenauswurf bringt die Erde ins Wanken! vom 17.2.2018

 

Seit Anfang des Jahres ist der Elektronenfluss der Sonne um das 10 000-fache eingebrochen, - die Sonne wird immer ruhiger und die ausblei-benden Sonnenwinde verändern die Chemie unserer Atmosphäre sowie die Erdrotation. Die Zeichen werden deutlich: In Wales kommt es im Bereich der Oberflächenverwerfungen zu einem Beben mit M4.7 und in Island, einem Gebiet das besonders sensibel auf Spannungen innerhalb der Kontinentalplatten reagiert, die dort subdukzieren oder konvergieren, gibt es seit einer Woche dauerhaft Schwarzbeben, - ebenso im Yellowstone Park - bei San Francisco (Rattlesnake Risse!) sowie rund um den Pazifischen Feuergürtel (Mexiko M7.2). - Die Zeichen stehen auf Sturm und es ist nur eine Frage der Zeit, bis dieser auch die Eurasische Platte erreicht, auf der Europa zu Hause ist! -  

 

 

 

Schweres Unwetter in Rio, - 4 Tote und eine weitere Sinkhole!  vom 15.2.2018

 

Tagelanger schwerer Regenfall sorgte für schwere Überflutungen in der "Faschingsstadt" Rio de Janeiro. Dabei kam 4 Menschen ums Leben, mehrere Hundert Menschen mussten evakuiert werden. Die Lage dort ist chaotisch, - der Flughafen wurde kurzzeitig gesperrt, -die Krankenhäuser überfüllt, - ganze Standteile sind überschwemmt und immer wieder gehen Schlamm-Lawinen ab, die für erneute Gefahren sorgen. Auch eine weitere Sinkhole ist an der Küste entstanden und es ist deutlich zu erkennen, dass die "Erdfälle", wie man die Sinkholes auch nennt, immer mehr zunehmen, - auch in Deutschland, wo  neben der A20-Hole auch im Erzgebirge eine Sinkhole im Januar dieses Jahres aufgegangen ist! - 

 

 

 

 

 

 

A20-Sinkhole hat nun auch die Gegenfahrbahn absacken lassen  vom 15.2.2018

 

Seit September 2017 ist die Sinkhole von 40 Meter auf nun 95 Meter Länge angewachsen und auch in was die Breite betrifft, so hat die Sinkhole sich mehr als verdoppelt! - Dennoch möchte man uns Glauben machen, dass die Arbeiten in einem Jahr abgeschlossen sein könnten! - Die Sinkhole wird sich weiter ausdehnen, - in Länge, Breite und Tiefe. - Diese Prognose traue ich mich geruhsam aufzustellen und die nächsten Monate werden die Antwort bringen! - Sinkholes tauchen immer öfter auf, weltweit, - doch insbesondere die deutschen Medien schweigen sich eisern darüber aus! - 

 

 

 

 

Riesige Sinkhole öffnet sich nahe dem Vatikan!  vom 15.2.2018

 

Ein großer Abschnitt einer Straße nahe Vatikanstadt in nordwestlichem Rom, Italien, wurde gestern zu einer Sinkhole , die 7 parkende Autos verschlang. Verletzte gab es keine, aber zwei nahe gelegene Gebäude mit 22 Familien mussten Evakuierung werden. Starker Regen und Schnee waren Mitursache zur Bildung der Sinkhole, die etwa 20 Meter in der Länge bemisst und 9 m tief ist. Das bedeutet, dass die Kanalisation ebenfalls in diesem Abschnitt betroffen ist, was sich auf die lokale Wasser/Abwasser Versorgung bezieht. Inwiefern Gas- oder Stromleitun-gen betroffen sind, ist nicht bekannt. -  

 

 

 

 

Ungewöhnlicher Hagelsturm zerstört große Ernteflächen     vom 14.2.2018

 

Am 10. und 11. Februar zog ein für die Region und Jahreszeit unnatürlicher Hagelsturm auf, der lt. Angaben in 1 086 Dörfern,  in 11 Bezirken Zentral- und Südindien massive Schäden anrichtete! - Insgesamt wurden 125.000 ha Getreide zerstört, und das in einem Land, das sich gerade noch selbst versorgen kann. Am schlimmsten betroffen war Maharashtra, wo ein 30 bis 90 Minuten langer Hagelsturm, drei Menschen tötete, mindestens zwei verletzte. Auch hier wurde die Weizen, Mais, Zwiebeln, Orangen, Bananen und Weintrauben Ernte fast total zerstört! -  

 

 

 

 

Zeichen der Apokalypse: - Das, was wirklich passiert - Gesehen = Verstehen"      vom 14.2.2018

 

 

Spektakuläre Ereignisse aus "Live-Dokumentationen" für Informationen von Menschen, für Menschen. Besonders eindrucksvoll der Gewittersturm in Australien, ein einzig-artiges Naturspiel, das so noch nie zu sehen war!- 

 

 

Punjab/Indien: Heftiger Tornado zieht eine Schneise der Zerstörung! -      vom 14.2.2018

 

 

Am Montag (12.2) traf ein heftiger Tornado das Dorf Zirka nahe der Stadt Tarn Taran in der Provinz Punjab und richtete große Verwüstungen an, wobei 20 Menschen verletzt wurden. Das Live-Video zeigt, wie Autos und Traktoren von den gewaltigen Wirbel-Kräften des Tornados durch die Luft gewirbelt wurden. Sehr eindrucksvoll im Video: Der Filme stand unweit vom "Rüssel" des Twistes entfernt und vermittelt eindrucksvolle Aufnahmen, die das Geschehen sehr gut nachempfinden lassen.  

 

 

 

 

Victoria/Tasmanien - Extremsturm richtet große Schäden an! -       vom 14.2.2018

 

Eine starke Kaltfront traf heute die australischen Bundesstaaten Victoria und Tasmanien und brachte heftige Windböen mit 40 - 60 Km/h. In den Windturm hat sich auch ein "Staubsturm" eingebracht, der um Victoria viel Staub aufwirbelte. Bisher weiß man von einem Verletzen aus Victoria  und bisher waren mehr als 50 000 Haushalte ohne Strom , - in Tasmanien waren es rund 21 000 Haushalte. Insgesamt brachte der "Extrem-Sturm" gewaltige infrastrukturelle Schäden; - in einigen Regionen wütete er mit Böen von bis zu 133 Km/h , - umgestürzte Bäume und herumfliegende Teile waren die Hauptursache der schweren Zerstörungen! -  

 

 

 

Zeichen der Apokalypse: - Das, was wirklich passiert - Gesehen = Verstehen"      vom 13.2.2018

 

Ich habe auf YouTube einen wirklich tollen  Sender gefunden, welcher auf kurze Art und Weise die spektakulären Ereignisse visuell transportiert - also lebende Bilder liefert zu dem, über was wir täglich berichten! - Ein ca. 4-minütiger Beitrag voller Echtzeit-Erfahrungen .....

 

 

Klimawandel - Polsprung -Vorzeichen eines "Grand Solar Minimum"        vom 12.2.2018

 

Es ist jetzt mehr als offenkundig, dass sich unser Planet, - ja das ganze Sonnensystem in großem Wandel befindet. Ursache dafür ist die immer schwächer werdende Sonne, deren "Langzeitverläufe" über 5 Sonnen-zyklen nun einen dauerhaften, massiven Aktivitätsabfall zeigt. -

Die Heliosphäre schwächt sich ab und immer mehr intergalaktische Strahlung trifft den immer schwächer werden Van-Allen-Gürtel der Erde. Noch haben wir ein paar Jahre mit verhältnismäßig normalen Bedin-gungen, doch alles spricht dafür, dass das "Grand Solar Minimum" die nächste GROßE Eiszeit einleiten wird; - wie sind wir darauf vorbereitet, - UND, - wie haben wir vor uns darauf einzustellen? -   

 

 

Queensland/Australien: Unvorstellbarer Gewittersturm, - neue Unwetter-Kategorien! -         vom 12.2.2018

 

Auf der Südhalbkugel hat am Sonntag, dem 11. Februar 2018 ein extremer Gewittersturm die Stadt Brisbane in Queensland getroffen. 130 000 Häuser waren zeitweise ohne Strom nachdem der Gewittersturm, der mit Windspitzen bis zu 100 Km/h und mehr als 265 000 Blitzen die Region in die Endzeit versetzte. Doch das "Klima-Menü" war noch nicht fertig; - als Vor- und Nachspeise gab es ebenso extremen Hagelschlag, wobei die durchschnittliche Korngröße bei Tennisball-Größe lag! - Am Ende gab einen Temperatursturz um 10 ° Celsius, - von 38° --> 28° C nach dem Sturm! -  Glück im Unglück: Es gibt keine Toten und von offizieller Seite ist ein Verletzter bestätigt. - 

 

 

 

 

 

Rekord-Schnee in Japan: 7 Tote - Verkehr bricht völlig zusammen! -           vom 9.2.2018

 

Extremer Schneefall brachte den Verkehr und das tägliche Leben in Gebieten entlang der japanischen Küste, zum Einbruch. In Kaga City  (Präfektur Ishikawa) fielen am 7. 2,  194 cm Schnee, - in der Stadt Fukui   (Präfektur Fukui), etwa 320 km w von Tokio, 134 cm - mehr als der Rekord von 1981. Was da herunterkam in nur 2 Tagen,  ist das  7-fache vom  Saisondurchschnitt. Hunderte von Autofahrern waren teils über 48 Stunden in ihren PKWs gefangen und es gab eine Unmenge an Unfällen, bei denen 7 Menschen umkamen, - mehr als 30 wurden verletzt! - 

 

 

 

 

 

 

TS "Gita" formiert sich und bringt Extrem-Regen nach Samoa!            vom 9.2.2018

 

TS "Gita" bildete sich heute in der Nähe von Samoa im Südpazifik als 2. benannter Sturm der Süd-Pazifik-Zyklonsaison 2017/18. Das System wirft derzeit extremen Regen auf Samoa und produziert starke Winde. Bewohner von Samoa, die in tiefer gelegenen Gebieten leben sind angewiesen, sich auf Evakuierung vorzubereiten, sollte das schlechte Wetter anhalten. Gita bewegt sich nach Osten und wird stärker, bevor sie weiter auf Amerikanisch-Samoa zuzieht. In den nächsten 24 Stunden erreicht sie Stärke 1 auf der Saffir-Simpson-Skala, östlich von Niue, nach 48 Stunden westwärts und dann über oder nahe Tonga. 

 

 

  

Extremwetter trifft auch Marokko zum zweiten Mal mit Schnee und Kälte und legt das  Land lahm           vom 9.2.2018

 

Die marokkanischen Behörden haben am 6. Februar wegen der extremen Kälte-Wellen, denen schwere Unwetter folgen, die dem Land laut Prognosen auch weiterhin erhalten bleiben, vorübergehend fast 900 Schulen geschlossen. Zur gleichen Zeit erlebte das südliche Marokko seinen zweiten Schnee in dieser Saison und den zweiten in 50 Jahren. Die aktuelle Situation kommt nur 15 Tage nach dem außergewöhnlichen Schneefall, der beispiellose Straßenzustände im ganzen Land verursacht hat und 5 000 km Straßen zum Stillstand gebracht hat. Bis zu 282 cm  Schnee gingen auf Jabal Habri vom 6. bis 7. 2 nieder, - 272 cm wurden bei der Wetterstation Michlifen gemessen. In Ifrane erreichte der Schnee 173 cm .In der Provinz Khenifra fielen bis zu 170 cm (Moulay Yaâcoub) und 190 cm in Ouiwane gemessen. - Kälte, Regen und Schnee machen Reisen zu einem willkürlichen Abenteuer! -  

 

 

  

Jetzt ist es "amtlich": Der Polsprung hat begonnen! -             vom 8.2.2018

 

 

Die Sonne wird immer schwächer - 2018 hat sie ihr Minimum 1,5 Jahre vor der Zeit erreicht und sie strebt auf ein "Großes Minimum" zu, - das Klima erzeugt immer mehr unberechenbare Extrem-Ereignisse, die sich immer öfter wiederholen, - die Beben nehmen zu und man hat das Gefühl auf einem Pulverfass zu sitzen; - alles ist in Bewegung! - All dies sind Folgen der Polumkehr, die durch die Schwäche der Sonne katalysiert werden. - Was wird passieren? - Das kann niemand sagen, denn es ist das erste Mal, dass die Menschen der Neuzeit ein solches Erlebnis machen. - Bei dem Tempo mit der die Polwanderung abläuft schätzt man, dass sich der Polsprung innerhalb eines Menschenlebens vollziehen kann, was bedeu-ten würde, dass auch die "Nebenerscheinungen" über diesen Zeitraum zur neuen Norm würden, die an Intensität noch zunehmen werden! - 

 

 

  

Zum 2. Mal in 2018 extrem seltener Schnee in der algerischen Wüste! -             vom 8.2.2018

 

Die kleine algerische Stadt Ain Sefra befindet  sich in einer Region, die als das Tor zur Wüste bekannt ist und macht erneut Schlagzeilen, nachdem ihre Sanddünen am 5. Februar 2018 zum zweiten Mal in diesem Jahr mit Schnee bedeckt waren! - Bereits am 7.1.2018 fielen dort 40 cm Schnee, was für die Einheimischen einem Wunder gleich kam, nachdem viele Schnee bis dahin nur vom "Hören-Sagen" kannten. Der erneute Schnee ist, auch wenn er nur 1/3 des vorangegangenen betrug, bisher einzigartig und ein deutlicher Beweis dafür, das der Klimawandel bereits die ganze Welt umspannt! -  

 

 

 

 

 

  

ERIE bringt neuen Schnee-Rekord nach Pennsylvania!             vom 8.2.2018

 

Am Mittwoch (7.2.18)  wurden am Internationalen Airport in Pennsylvania  3,86 m Schnee gemessen. Der alte "Rekord" aus dem Winter 2000/1 hingegen lag bei 3,78 m! - Doch ist dieser Winter noch nicht vorbei und in Folge des Sudden Stratospheric Warming (SSW)- Effekts, der sich in den kommenden Tagen bemerkbar macht, ist es gut möglich, dass der Rekord noch weiter gestoppt wird. Aber auch ohne des "Extrem-Effektes", bringen die gestörten Polar Jets auch weiterhin kalte Luft und eine Menge Regen und Schnee großräumig in die USA. Es ist besorgnis-erregend, wenn "Phänomene" immer mehr zur Norm werden! - 

 

 

 

 

 

  

Extrem-Kälte und Schnee legt Paris lahm!               vom 8.2.2018

 

Am  7. Februar traf extremer Schneefall Paris und legte den Verkehr lahm! - Über 750 Km standen die Autofahrer bei Temperaturen um die - 10° C im Stau, - Flug- und Bahnverkehr sowie das öffentliche  Busnetz brach zusammen. Die extrem niedrigen Temperaturen führten dazu, dass der Schnee sich zu einer extrem gefährlichen Eisdecke verwandelt. Am Freitag wird erneut Schnee erwartet, gefolgt von einem weiteren Temperaturabfall am Sonntag. - Laut Innenministerium sind 2 500 Einsatzhelfer im Dienst um das öffentliche Leben aufrecht zu erhalten. 

 

 

 

 

  

Schwacher Polar-Jet spaltet den Polar Vortex und führt zu extremer Kälte           vom 8.2.2018

 

 

Wegen des abgeschwächten Polar-Jet gab es seit September 2017 schon etliche Wetter-Extreme; - nun kündigt sich weiteres an, das sog Sudden Stratospheric Warming (SSW). - Dabei spaltet sich der Polar Vortex auf, heizt die Stratosphäre auf und schiebt extrem Kalte Luft über den Atlantik. Das Phänomen dauert mehrere Tage und man rechnet, dass es ab 11.2 soweit ist, dass die extreme Kälte über den Atlantik nach England kommt und sich in Teilen der EU verbreitet. In England hat man schon den "Kältenotstand" ausgerufen und bereitet sich so gut wie es geht darauf vor, wobei es zu diesem seltenen Phänomen, das erstmals 2010 aufgetreten ist, keine wirklichen Erfahrungen gibt! - Auch wie sich die Kälte in Europa verteilen und auswirken wird, ist im Bereich der Spekulation, doch die Antwort wird sich im Laufe der nächsten Woche ganz von selbst ergeben. 

 

 

  

NASA/NOAA: Gefahr des Polsprungs steigt rapide!                  vom 7.2.2018

 

Jahrhundertelang war das Erdmagnetfeld stabil, seit 1840 aber schwächt es sich ab, um ein Sechstel mittlerweile. Eine schwache Sonne erzeugt ein schwaches Magnetfeld und vermehrte intergalaktische Partikel-strahlung, die den Mechanismus der Polverschiebung katalysiert! 

NOAA Animation zeigen eine verstärkte und schneller werdende Wande-rung der magnetischen Pole in Richtung Russland/Sibirien, wo man in dieser Wintersaison schon deutliche Anomalien verzeichnen konnte Die Polwanderung ist Symptom des wandelnden Erdmagnetfelds. Der Vermehrte Niedergang an kosmischer Strahlung wie Positronen, ist ein deutliches Zeichen dafür, dass das Magnetfeld nun ein kritisches Stadium erreicht hat! - Es sind vor allem die Übergänge bis zum finalen Polsprung, welche große Veränderungen in allen Bereichen mit sich bringen! - 

  

 

Zeichen der Apokalypse: - Das, was wirklich passiert - Gesehen = Verstehen"      vom 13.2.2018

 

Ich habe auf YouTube einen wirklich tollen  Sender gefunden, welcher auf kurze Art und Weise die spektakulären Ereignisse visuell transportiert - also lebende Bilder liefert zu dem, über was wir täglich berichten! - Ein ca. 4-minütiger Beitrag voller Echtzeit-Erfahrungen .....

 

 

 

Tote und Verletzte in Iowa und Mississippi bei Massen-Unfällen durch Extrem-Eis und Schnee                  vom 6.2.2018

 

Mindestens 12 Menschen sind am 4. und 5. Februar 2018 auf schnee- und eisbedeckten Straßen in Iowa und Missouri ums Leben gekommen. Mehr als 80 Menschen wurden verletzt, mindestens sieben davon schwer! - Eine große Massenkarambolage mit bis zu 70 Fahrzeugen fand auf der I-35 in der Nähe von Ames, Iowa statt, während sich in Missouri mehr als 650 Unfälle in nur zwei Tagen sowie eine Massenkarambolage von über 100 Fahrzeugen auf der I-44 in der Nähe von Springfield ereigneten. Ein weiterer Wintersturm tobt heute über dem unteren Mississippi Valley. 

 

 

    

 

 

Schwere Überschwemmungen mit Toten und Verletzten  in Indonesien-                                                       vom 6.2.2018

 

Bei Überschwemmungen und Erdrutsche kamen mehrere Menschen in Indonesien ums Leben. Derzeit gibt es auch noch viele Vermisste, - mehr mehr als 6 500 Menschen in Süd- und Ost-Jakarta mussten aufgrund von Überschwemmungen evakuiert werden. Die Behörden mussten am 5. Februar 2018, Wasser aus einem großen Reservoir bei der Stadt Bogor ablassen, was die Überschwemmungen durch die extremen Regenfälle in der Region anfachte. Tausende von Häusern liefen voll, einige von ihnen versanken über 2 Meter tief in den Wassermassen. Die Bewohner von Jakarta wurden am Dienstag gewarnt, sich auf weitere Überschwem-mungen vorzubereiten. 

 

 

  

 

Hunderte von Vögeln fallen in den USA tot vom Himmel! -                                                       vom 5.2.2018

 

Das Phänomen ereignete sich am 29. Januar entlang einer Straße der Stadt Draper. Es hinterließ verwirrte Menschen, die sahen, wie die Vögel "... wie Blätter vom Himmel fielen". Mehr als 200 tote und 17 noch lebende Stare fand man entlang der Straße und die Bilder der Szene sorgten für großes Aufsehen in den Social Media Networks! - Bereits im September und Oktober 2016 kam es zu analogen Phänomen.- Ein Hinweis auf  Magnetfeld- bzw. Erdkern-Veränderungen durch die kritische Abnahme von Sonnenenergie? - 

  

 

Erdrutsch in Mexiko zerstört 70 Häuser in Tijuana                                                      vom 5.2.2018

 

Die lokale Medien berichteten von einen Erdrutsch, der in nur 4 Stunden rund 70 Häuser, gepflasterte Straßen, Lichtmasten, Wasserleitungen und die Entwässerung mit sich schleppte.  

Die Anwohner bemerkten in den vergangenen 15 Tagen Bewegungen und Risse in  Hügeln und den Straßen und gaben den Behörden bescheid, dass sich die  Landmassen nach und nach verschoben, bis es dann am Samstag zur "Crack" kam. - 

 

 ... mehr im Video - ca. 3 Min. - 

 

Nach den USA geht nun auch Russland auf "Rekordjagd" der Klima-Extreme. - Dieser Blizzard sowie der Kälteeinbruch könnten alle bestehenden Rekorde seit Temperaturaufzeichnung sprengen! - Einen Eindruck vermittelt das Video. 


Japan 2017: mehr als 500 Menschen von "Fleischfressender Krankheit" befallen! -                                                      vom 3.2.2018

 

Über 500 Menschen haben sich in diesem Jahr in Japan mit einer großteils tödlichen fleischfressenden Krankheit infiziert, so lokale Medien. Das Virus verwüstet Gliedmaßen und innere Organe. Es kann Befallene innerhalb weniger Stunden töten. Mediziner haben bei etwa 525 Patienten einen Befall mit dem Streptokokken-induzierten toxischen Schocksyndrom (STSS) diagnostiziert. Dies berichtete die Zeitung Asahi Shimbun unter Berufung auf Daten des japanischen Nationalen Institutes für Infektionskrankheiten. Es sei die höchste Zahl an Infektionen seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1999. Die meisten Vorfälle dieser Art meldeten die Gesundheitsbehörden mit 66 aus Tokio, 40 traten in Kanagawa auf, 32 in Aichi, 31 in Fukuoka und 28 in Hyogo. Die meisten Opfer waren über 30 Jahre alt.

 

 


Kalifornien - Nachwehen der Brand- und Flutkatastrophen!

vom 3.2.2018

 

Die Extrem-Katastrophen die Kalifornien insbesondere im Dezember 2017 getroffen haben, hinterlassen tiefe Narben! - Nicht nur die Gesellschafts- und Infrastruktur wurden schwer getroffen, - auch die Psyche und so stellen sich völlig neue Wirkungen nicht nur im Außen, sondern auch im Inneren ein. Hier spiegelt sich der Überlebenskampf im Klimawandel sehr deutlich und die hinterlassenen Schäden können nicht mehr so schnell behoben werden, wie neue Schäden sich einstellen!  Der Beginn einer Entwicklung, deren Ende noch nicht absehbar ist, wobei es noch viele "Side-Effects" gibt, die zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch gar nicht erkannt werden können insbesondere, da eine Rückkehr zur bekannten Norm mehr ein Wunschdenken als Realität ist! -