Natur & Klima



Da gibt es nix schön zu reden! - 

In nur 8 Tagen ein Wechsel von "grün" zu "braun"!

 

 

Klima-Turbulenzen weltweit

... die Folgen sind nicht absehbar

 

Erst im Juni ist dieser Beitrag erschienen und ich bin echt überrascht, wie offen man nun über die reale Klimaentwicklung spricht, auch wenn man (noch) so wichtige Faktoren wie die Sonne und ihre Wirkung auf das Klima und die Tektonik der Erdoberfläche ausser Acht lässt. Doch wie lange noch, - Prof. Rahmstorfspricht ganz offen über Veränderungen in der Atmos-phären-Chemie, wodurch er  grundsätzlich das ver-ändere Weltraumwetter anspricht. - Ein hoch interessantes Interview, das vor allem eines zeigt: Nicht ein Klima-Modell hat die Realität überlebt! - Alles kam und kommt nun ganz anders als man vermuten wollte.  An allen Ecken und Enden bricht die Ordnung der terrestrischen biologischen Systeme zusammen und auch die Potenziale die von der Sonne kommen sollten, verändern sich, was sich auf das höhere Atmosphären-Klima ebenso, wie auch auf die Naturkreisläufe in der unteren Biosphären auswirkt. Es ergeben sich völlig neue Bewegungen innerhalb der Kreisläufe und auch der Erdkern ist vom abge-schwächten Potenzial-Austausch einer immer schwächeren Sonne betroffen, - er bremst sich ab und aus den Mantel-Pumpen wird das anwachsende Lavavolumen abgestossen, wie der Kilauea auf Hawaii zeigt. -

 

Was passiert wirklich auf der Erde? -

12. August 2018

 

Die alten Modelle, die auf der CO2-Lüge basieren, lassen sich nicht mehr halten da die Realität zu völlig neuen Schlüssen führt! - Genau genommen befinden wir uns in einer Klima-Phase, die in ihren Ursachen und Wirkungen daraus völlig unerforscht ist und auch die Lebensverhältnisse im Vergleich zu früheren Klima-Phasen müssen scheitern, da wir heute eine völlig neue Versorgungslage haben und zudem einen bis dato unerreichte Weltpopulation versorgen müssen! - 

In der heute-Sendung vermischt Klaus Kleber die Wahrheit, nämlich dass die Jet Streams instabil werden, mit der CO2-Lüge, anstatt die Fakten zu benennen. Ich nenne das geistige Vergiftung die Prof. Dr. Werner Kirstein in einem öffentlichen Brief angreift! - DiePropaganda-Medien versuchen weiterhin, die Unwahrheit einiger Weniger, ALLEN aufzudrücken wodurch erforderliche Kenntnisse und Handlungen daraus ausbleiben! - 

 

WAS MAN HEUTE NICHT MACHT, KANN MORGEN NICHT MEHR GETAN WERDEN!

 

Extrem-Klima-Rekorde am laufenden Band! 

17 August 2018

 

Der NOAA Klimabericht zur Hitze in Europa wurde am 10 Aug. 2018 veröffentlicht. Darin heißt es, dass die Wetterlage historisch sei, was sich alleine an den vertrockneten Gebieten erkennen lässt, die vom 30 Juli 2018 bis zum 6 August in Europa entstanden sind! - Von wegen, der Klimawandel kommt in "kleinen Schritten"; - hier hat er wohl 7-Meilen Stiefel angezogen und die Trockenheit ist noch nicht vorbei. - Wenn sich in nur 8 Tagen die Landfläche eines Satelliten Auschnittes um gut 50% von "grün" in "braun" verwandelt, dann müssen wir uns fragen, wie stabil die Lebensgrundlage noch ist und erkennen, wie weit der Klimawandel schon fortgeschritten ist, ohne dass man ein großes Drama darum macht! - Unsere Politiker produzieren nur heiße Luft und während sie für für viel Geld ohne Inhalte reden und ein "2% Ziel" verfolgen, sind die Temperaturen laut dem NOAA Bericht in Deutschland schon um 3,6° Grad Celsius gestiegen! - Wie ernst kann man das Geplänkel noch nehmen? - 

Ein Jet Stream hat sich weiter nördlich neu positioniert und stört das gesamte Wettersystem. So kommt es, dass Helsinki Rekordtemperaturen von knapp 33° Grad zu verzeichnen hatte, - so heiß wie nie zuvor! - In Schweden sowie in ganz Europa brechen heftige Brände aus, und die Agrarsituation ist ein historisches Desaster! - Dabei geht es nicht um die Euros, die nicht verdient werden, sondern um das "Korn, das nicht gedroschen wird" - will heißen, dass Versorgungsengpässe drohen! -

Da der Klimawandel in jedem Land zu spüren ist, wird es schwer werden, die Ernteausfälle aufzufangen! - Lest mehr im NOAA Bericht zur Hitze in Europa:

<-----------  <Klicke> Logo für mehr ....

 

 

 

In tiefen Höhlen auf Hawaii haben Forscher bereits eine Magnetfeld-umkehr  verzeichnet, - die Kompasse springen und kommen nicht mehr zur Ruhe! - Die bestehenden Klimaabkommen werden da wenig aus-richten können! - Eine Debatte über CO2 schießt ins Leere da man gar nicht so viel CO2 einsparen kann, wie es nun durch vermehrte groß-flächige Brandkatastrophen, weltweit, oder durch zunehmende vulkani-sche Aktivität entsteht, ganz zu schweigen von den Unmassen von Methan aus dem Abtauen der Permafrostgebiete! -   Viel wichtiger wäre es, sich den Veränderungen anzupassen, - gesellschaftlich, persönlich und auch wirtschaftlich. Dezentrale Lebensstrukturen sowie die Fähigkeit zur Selbstversorgung und -hilfe sollten im Vordergrund der Maßnahmen stehen, die man JETZT treffen muss, denn nach 3 Jahren kontinuierlicher Katastrophenzunahme ist nicht davon auszugehen, dass der Trend rückläufig wird!

Man geht um die Folgen des Klimawandels zu verstehen immer wieder in die Vergangenheit um Vergleiche zu ziehen, was völlig absurd ist, da der ablaufende Klimawandel ein individuelles Ereignis ist, das es so noch nicht gab! Fakt ist, dass die kausale Komponente des Wandels die Sonne ist und die wird seit 60 Jahren kontinuierlich immer schwächer und hat in den letzten 3 - 4 Jahren eine kritische Grenze erreicht, die zu den kontinuierlich heftiger werdenden Ereignissen auf der Erdoberfläche führt. - Im Grunde zeigen die Ereignisse der objektiven Realität, dass wir gar nichts wissen und uns nur dem weiter fortschreitenden Wandel versuchen können anzupassen indem wir uns und die Art und Weise unseres Lebens verändern. Lokale und dezentrale Versorgungsstruk-turen sind gefragt, doch die zerstören die Machtkomplexe der zentralistischen Machtstrukturen, die man gegen das Wohl der Menschen zwanghaft aufrecht erhalten will. 

Die Wahrheit zu kennen ist eins, sie zu leben etwas ganz anderes! - Anstatt zu tun was nötig ist müssen wir bald tun, was dann noch möglich ist! - 

 


"Mendocino-Fire-Complex"

 

Die gestörten Jet Streams und die schwache Sonne wirken sich immer mehr und intensiver auf die Klima-abläufe in den unteren Atmosphäreschichten aus. - 

Weltweit ist das Phänomen deutlich zu sehen, dass Trockenheit oder Extremfluten die Lebensgrundlage der Menschen einzuschränken beginnen! - Eine Entspannung der Lage ist nicht in Sicht und so werden sich die Katastrophen immer mehr auf das Leben auf der Oberfläche unseres Planeten auswirken! - 

- Zeichen eines  Kataklysmus? -

Bereits im Dezember 2017 brach das "Thomas-Fire" mit einer Fläche von 114.800 ha sämtliche Katastrophen-Rekorde. - Nun, 8 Monate später folgt ihm der erneute Brandkomplex mit nun 117.600 ha! - Nicht nur der Brand und die vielen Opfer sind dabei zu beklagen, sondern auch der zunehmende Verlust an Lebensgrundlage! -

Man denke an all das CO2 aus den Bränden oder an die Versorgungslage von Millionen von Menschen, die in einem "reichen Land" nun mit massiven Engpässen von Nahrung und Wasser rechnen müssen; - eine Spirale der Veränderung, die sich nun (überall) immer schneller zu drehen beginnt. - Das ist keine Mutmaßung, sondern eine Tatsache, die von Klimaforschern wie Prof. Mann deutlich ausgesprochen werden, u.a. dass das Klima kausal durch die gestörten Jet Streams die gewohnten Lebensver-hältnisse negativ beeinflussen! - Sollte der Trend, der 2015  begann weiter anhalten und sich weiter intensivieren, dann kann man durchaus von einer Gefahr für gesamte Spezies Mensch sprechen! - 

 

Today News

vom 7.8.2018

 

 

Klimatologe Prof. Michael E. Mann vom "Earth System Science Center (Penn State)


Sinkholes nehmen weltweit zu!

 

Neben den vielen großen "Sinkholes" die in Russ-land insbesondere während der letzten 10 Jahre entstanden sind entstehen unaufhaltsam immer mehr große Erdlöcher. Dabei tritt zunehmend neben der Neuentstehung von Sinnvolles ein weiteres Problem auf, - sie beginnen zu wachsen und alle Versuche die Risse in der Erdoberfläche zu "stopfen" verlaufen ergebnislos! - 

 

 

Ein Beitrag von SOTT.net - mehr  zu  Sinkholes in Russland, - bitte auf das Logo <Klicken> 

 


Immer mehr Sinkholes deuten auf zunehmende Instabilität der Erdkruste hin! -

Es ist offenkundig, wenn auch weniger dramatische Wörter wie etwa ein "Erdrutsch" im Zusammenhang mit Sinkholes verwendet werden, dass sie seit 2010 dramatisch zunehmen. Am 9.2.2018 tat sich eine große Sinkhole in China auf, die Gebäude verschlang und 10 Todesopfer forderte. Bereits im Oktober 2017 tat sich auf der A20 eine Sinkhole auf, welche die Autobahn unpassierbar machte. - Jetzt ist die Sinkhole von 35 m auf gut 100 m angewachsen. Alle Versuche sie zu "füllen" sind gescheitert und sie wächst weiter und weiter ... wie auch die anderen Sinkholes, die es geschafft haben ans Licht der Öffentlichkeit zu kommen! - 

Sinkholes gab es schon immer als ein außergewöhnliches Phänomen an bestimmten instabilen Gegenden einer porösen Erdkruste. Doch seit dem Jahr 2010 sind die Sinkholes um über 360% (siehe Video) gestiegen. Das ist ein Jahr, nachdem die Sonne im Jahr 2009, 260 Tage ohne Sunspots war, - also extrem ruhig, was sich 2010 mit 51 Sonnenflecken freien Tagen fortsetzte. Es sind seitdem riesige Sinkholes entstanden in Großstädten oder etwa am "Toten Meer", wo sie das Meer "schlucken" und öde, instabile Landschaften hinterlassen.

Das Video zeigt, wie die Sonne mit all diesen Ereignissen  assoziiert ist! - Erst wenn man die Ursache zur Wirkung kennt, wird einem die Gefahr die sich hinter der Wirkung versteckt bewusst! - 

 

Ungeliebte Wahrheiten! -

Prof. Konstantin Mehl gehört zu den Wissenschaftlern, die keine Scheu davor haben, ungeliebte Wahrheiten und deren fatale Zusammenhänge zu publizieren. - In seinem Video Beitrag stellt er NICHT den Klimawandel an sich in Frage, doch die Ursachen werden näher beleuchtet, wodurch die kausalen Zusammenhänge des ablaufenden Klimawandels erst deutlich werden. - Leider ist er eine Ausnahme aus der Gilde der Wissenschaft, doch ohne Menschen wie ihm, wären die Menschen in den geprägten Glaubensmustern gefangen und würden dadurch den Blick auf kausalen Ursachen verlieren. - Längst ist es Zeit zu Handeln und die Information ist es, welche das Handeln bestimmt! - Ein hoch interessanter Beitrag für eine eigenständige Urteilsbildung! - 

 

Links & Videos


Harald Lesch

.. mit Naturgesetzen kann man nicht verhandeln!

vom 20.2.2018,  Ca. 31 Minuten

 

Aktuelle Blitz und Gewitter Karte

- auf das Logo <Klicken> - 

 

Golfstrom Abschwächung  aktuell 

- auf das Logo <Klicken> - 

 

Das Klima auf der Welt, - ein kleiner Ausschnitt! -