Holistic Art e.V. Redaktion

Der aktuelle Tag auf einer Seite ...


Willkommen zu den aktuellen Tagesgeschehnissen, - im Nachfolgenden: 

1 - Wetter        2 - Erdbeben        3 - Sonne        4  Vulkane      5. Gesellschaft .......

 

Tages-Level: ORANGE

 

"Grün" - Normal   *    "Gelb" - Unruhig   *  "Orange" - sehr Unruhig   *   "Rot"  -  globale Unruhe  *   "Violett"  -  globale Gefahr 


Samstag

31 März 2018

Summary                     28 - 30 März

Doomsday Glock

Zur "Timeline" der Bulletin of the Atomic Scientists  <Klicken>
Zur "Timeline" der Bulletin of the Atomic Scientists <Klicken>

Seuchen



Tiangong-1  UpDate       Comeback

Heute oder morgen kommt der chinesische Satellit runter. Man erwartet den Eintritt des 10 m langen "Weltraumschrotts" in einem Gebiet zwischen dem 42 Breitengrad Süd und Nord, wobei man davon ausgeht, dass der Satellit mit Eintritt in die Erdatmosphäre in kleine Teile zerfällt. Daher gilt: Nichts in die Osternester draußen legen und über-raschen lassen, was von oben kommt. -  

 

 

Zum Artikel auf Logo <Klicken>
Zum Artikel auf Logo <Klicken>


GUT für   Dich   -   Uns   -   und    Natur

In der Ausgabe vom April/2017

Angewandte Zellbiologie von   Dr. Berthold

Download
STHIRA.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.3 KB

Infos, die weiter bringen! - Kurz & Knackig. -





Erdkruste wird instabiler!

Immer häufiger treten die sog. "Sinkholes" als Zeichen einer  Instabilität der äußeren Erdkruste. Seit 2010 haben  Sinkholes sich vervierfacht! - Die Ursachen dafür sind aber nicht nur auf der Erde zu  suchen,  ..... . 

Auch in Deutschland öffnet sich die Erde!

Zum Artikel auf Logo <Klicken>
Zum Artikel auf Logo <Klicken>

Immer öfter entstehen in Rom und anderen Städten "Sinkholes"!

In Rom treten dieses Jahr vermehrt Erdfälle bzw, sog. "Sinkholes" auf, die von einer auf die andere Sekunde aus einem festen Boden, ein tiefes Loch machen, das alles verschluckt. Diese Sinkholes sind so gut wie nicht zu "stopfen" und sie werden immer größer, sind sie erst einmal aufgegangen. Der Tuffstein, auf dem Rom errichtet ist, mag deren Entstehung begünstigen, zumal schwere Unwetter und Trockenheit zu sehr starken Auswaschungen geführt haben, doch wie verhält es sich mit dem "Toten Meer", das in  Sinkholes "fällt", sowie viele weitere Seen und natürlich sind auch Städte nicht verschont von ihnen. Mehr zu Rom erfahrt ihr über den SOTT-Link und zu Sinkholes aus dem Video, mit den plasmaphysischen Sonnen-Ursachen! -  

Etwa 15 Minuten, die sich aber rentieren, - alleine wegen der schönen musischen Untermalung, -  das Zusammenstellen der Beiträge mit den lokalen Benennungen hebt das Video deutlich ab und auch die wissen-schaftliche Darstellung ist sehr gut gelungen! - 

Bereits am 15.3.2018 hat sich bei Wölfersheim-Berstadt in Hessen ein 35 m langer  und knapp 1,5 m tiefer Riss geöffnet, für den es bisher nicht wirklich eine Erklärung gibt, weswegen die Gemeinde das Gebiet erst einmal gesperrt hat. So lange, bis geologische Gutachten geklärt haben, was hier passiert ist, will man niemanden der Gefahr aussetzten, von einem "spontanen Erdriss" einfach verschluckt zu werden. - 

 

 

 

 

 

 


Wirtschaftsfaktor: Patient! -

Krieg herrscht auch im "Inneren", denn in den Gesellschaften, die auf Handelsrecht stehen, gibt es keine Menschen sondern nur "Personen",  also "Träger von Rechten und Pflichten" die man auch als Wirtschaftsfaktoren be-, bzw. ausnutzen kann. Man folgt dabei den gesetzlichen Regelungen des Handelsrechtes, was sich von seiner Grundausrichtung deutlich vom Menschen-recht unterscheidet! - Wie weit die Unmenschlichkeit heute schon in den ganz normalen Alltag eingedrungen ist, zeigt die "Krankheits-Industrie" und wie sie mit dem Wirtschaftsfaktor "Mensch" umgeht. Wirtschaftliche Effizient beherrschen das Tun und nicht die Wertschätzung an das Leben sowie dessen Träger! - Ein Zustand der über viele Jahrzehnte gewachsen ist, im Stillen und nun aber immer offenkundiger wird! - Wie unterscheidet sich "Kriegs-Terror" vom  "Gesundheit-Terror"?  - Der eine ist legal, der andere nicht. Der Netzfrauen-Artikel gibt einen tieferen Einblick aus der Praxis der "Gesundheit-Industrie". 

 

 

 

Zum Artikel auf Logo <Klicken>
Zum Artikel auf Logo <Klicken>

Valentina Zharkova

Dep. of Mathematics, Physics and Electrical Engineering, University of Northumbria, Newcastle upon Tyne, NE2 8ST, UK 

 

Reinforcing the double dynamo model with solar-terrestrial activity in the past three millennia 

Das "Grand Solar Minimum" von 2020 bis 2053! -

Dass etwas im Busch liegt bei all den großen Veränderungen die wir gerade als zeitgeschichtliche Zeugen erfahren, dürfte nun auch dem größten Opportunisten klar geworden sein.- Falls nicht, so gibt es nun die Studie von V. Zharkova, die man einse-hen und sich bekehren lassen kann. - Ein Grand Solar Minimum hat die Menschheitsgeschichte bisher noch nicht dokumentiert, so dass dies eine Primäre ist, die wir gerade durchlaufen. - All die Veränderungen die sich immer deutlicher einstellen, sind Wirkungen aus einer "schlafenden Sonne", die durch einen sehr ruhigen Teil unserer Galaxis wandert. Wir haben  mit vielen unbekannten Folgen zu rechnen, die durch vermehrte kosmi-sche Strahlung und ihre Wirkung auf die Chemie der Erdatmos-phäre entstehen. Die solare Kontinuität, auf der unsere Zivilisa-tion gründet, gerät immer mehr ins Chaos, weswegen man weniger Kriegstreiberei betreiben sollte! - Es gäbe genug wirklich essentielles zu tun, von dem ich das Gefühl habe, dass wir Lichtjahre davon entfernt sind, - unerreichbar (?), .....

 

 

 


"Grönland Schmelze"

Die veränderten Polar-Jetstreams beschleunigen den Schmelz-Prozess des grönländischen Eisschelfs. Sie transportieren die Kälte um die Polarregionen herum und das was die Permafrostgebiete dort benötigen, - die Kälte, - läuft ab nach Canada, USA und Europa. Eine Kettenreaktion, denn immer mehr Schmelzwasser "süßt" die Polar-meere aus, was dazu führt, dass die Eisschmelze noch schneller abläuft. Zudem verändern sich lokal die Meerestemperaturen, was u.a. die Meeresbewohner dort in chaotische Zustände bringt und auch die Meeresströmungen verändern sich, was sich unspezifisch auf das Wetter in unserer Biosphäre auswirkt. - An den Polen lässt sich der Verlauf eines sich verändernden Klimas am besten ablesen, doch was man herausgibt ist meist nicht der Brisanz geschuldet, sondern vielmehr der Aufrechterhaltung von Machtstrukturen. - 

 

 

 

Interessantes Video das die dramatische Entwicklung insbesondere in Grönland wieder gibt. - Leider nur auf englisch, doch die Grafiken ermöglichen das Erkennen des Zusammenhangs. Schade dass es zu derlei Themen keine wirklich brauchbaren deutschen Beiträge gibt! - 

 



Welt-Wetter

Zur Website auf Logo <Klicken>
Zur Website auf Logo <Klicken>

Wetter

Auf Logo <Klicken>
Auf Logo <Klicken>

Unwetter

Zu Meteo auf Logo <Klicken>
Zu Meteo auf Logo <Klicken>

Indien/Bangladesch am 30.3.2018. - Extremwetter mit heftigen Hagelschlag trifft erneut die Ärmsten der Armen! - 

Zum Artikel (ng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (ng.) auf Logo <Klicken>

Tödlicher Sturm zieht über Indien, Bangladesch, Nepal und Buthan!

Bisher kostete der "Extrem-Sturm" das Leben von acht Menschen, - hunderte sind verletzt! - Die großen Hagel-körner, die bis zu "Golfball-Größe" hatten,  schlugen wie Geschosse auf Mensch, Tier und Inventar ein, wobei sie große Zerstörung anrichteten. Winde mit 60 - 70 Km/h sowie Regenmengen von 37 mm, die sich mit Hagel abwechselten, machten aus dem Unwetter ein apoka-lyptisches Naturspektakel, das leider keine Ausnahme ist, sondern immer mehr zur neuen Norm wird, mit noch steigender Tendenz! -    

 

 

 


Tornado Hunter aus Texas            3 Tornados, - live dabei. -

Gestern haben wir nur über den Sturm und die Regenmassen geschrieben, - heute hat es sich bestätigt, dass während des Unwetters in Texas auch mehrere Tornados entstanden sind, die ganz schön gewütet haben. Beeindruckende Bilder von "Tornado Tim", die nicht ganz ungefährlich für ihn waren! - 

 

 

NOAA Tornado Bericht: USA

So viele Tornados gab es im März noch nie (siehe roter Spike). Wahrscheinlich eine Auswirkung der verlagerten Jetstreams, die sich auf die untere "Windentstehung" auswirkt. Erst durch sehr starke Fallwinde kann ein Tornado entstehen und genau die werden von den "Jet's" erzeugt! -  

Auf logo <Klicken>
Auf logo <Klicken>


Heute  3.063    Beben > M1.+

Vortag 2.960   Beben > M1.+ 

 

 

SUMMARY Tag:  23:59 Beben > M3.+         41

Beben > M4.+   12

Beben > M5.+   03

Beben > M6.+   00


Liste M5.x

5.1  Kermandec Isl.      06:31

 

5.1  Tonga Region        08:10

 

5.0  Halmahera           19:49

 

Monitor M5.x

Tiefe > 100 Km

Alle > 100 Km               07 

100 - 200 Km                            03

201 - 599 Km                             03

> 600 Km                                    01


Beben bei Argentinien aus 750 Km Tiefe! -

Übliche Beben laufen in der festen Lithosphären-Schicht zwischen 1 - 200 Km Tiefe ab. So ab 200 Km beginnt der Bereich, wo das Gestein aufgeschmolzen und nur noch halbfest bis zähflüssig ist, - die festen Lithosphäre-platten gleiten über  diesen "Film" in der Erdkruste. Von 250 - 600 Km ist der Übergangsbereich zum Erdmantel! - Bei 750 Km sind wir bereits in den Schichten des Erdmantels. Starke Lava Ströme können solche Beben auslösen, wenn nämlich  die "Mantelpumpe" Magma in die oberen Erdschichten pumpt. Der Druck der nach oben in das starre Gestein erzeugt wird kann zu sehr schweren Beben führen. Der Umstand, dass die Lava in den "Ring of Fire" einfließt fördert zudem die vulkanischen Aktivitäten dort, weswegen abzusehen ist, dass sich dort mehr Unruhen ereignen werden. - Ein weiteres Tiefenbeben vor den Fiji's aus etwa 450 Km folgte, was generell auf mehr Aktivität im Inneren der Erde schließen lässt! - 

 

 


Riss in Afrikanischer Platte führt zur Teilung der Platte! -

Der "tränenförmige" Riss, der in der Afrikanischen Platte aufgetreten ist und u.a. die Nairobi-Narok-Autobahn trennt, wächst weiter. Wie das Foto (r.) zeigt, drückt die Spitze der Arabischen Platte in die Afrikanische und spreizt die Platte auf.  

Unterbrochen: Nairobi-Narok-Autobahn
Unterbrochen: Nairobi-Narok-Autobahn

Ähnlich wie bei einem Eisberg, kann man jetzt Zeuge einer "kalbenden" Kontinentalplatte werden. Insbe-sondere auf der Arabischen Platte treten derzeit moderat starke Beben auf, die von einer hohen Tektonik zeugen und je mehr die Platte auf die "Spreizstelle" drückt, desto schneller wird der Riss wachsen, bis er den Plattenrand erreicht hat und ein "Eins", "Zwei" wird. - 

 

 

 

 

Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>
Zum Artikel (eng.) auf Logo <Klicken>


Sonne

Space Weather

Warnings

Das Weltraum-Wetter

Aktuelle Sonnen Daten

Summary

30.03.2018

Schumann-Frequenz 22:00

Die weißen "Spikes" sind Störungen! -


11 Sonnenflecken und eine aktive Region mit einem B-Flare. -

Die Sonne, auf dem Weg in "Grand Minimum" bildet heute eine aktive Region, 2703 mit einem alpha-sunspot, sowie weiteren 10 Sonnen-flecken aus, was zu einem max. B7.1 Flare führte, - die schlafende Sonne "Schnarcht" -  und man sieht an der Schumann-Frequenz, dass ihr das "Schnarchen" gar nicht gefällt. - Die weißen Bereiche im Magnitudenverlauf sind Störungen; - wie bei einem Radio, ist in diesen Bereichen kein Empfang, - nur Rauschen. Die Elektronen-Flüsse lassen wieder nach mit sinkender Tendenz, - Unwetter-Warnungen aus dem Weltraum heute liegen keine vor, dafür aber X-Ray Events, welche die Sonnenwinde wieder mit mehr ionisierender Strahlung anreichern. - 

 

 


Vulkane aktiv:   170

42 Vulkane --> 6 Eruption heute

48 Vulkane --> Ausbruchswarnung 

80  Vulkane --> Ongoing                             

Zur Vulkan-Seite auf Logo <Klicken>
Zur Vulkan-Seite auf Logo <Klicken>

Vulkane heute

Fuego, Dukono, Reventador, Sakurajima, Sabancaya, Ebeko, Aoba ....

 

 

Aschewarnungen:  32 

 

Vulkan Karte aktuell

Vulkane Live!


Zum REPORT auf Bild <Klicken>
Zum REPORT auf Bild <Klicken>

Piton bereitet sich vor ...

20  Beben heute am Piton

 

Der Piton liegt auf der Insel La Réunion bei Mauritius und Madagaskar, ein Hot-Spot Schildvulkan. Er hatte diese Woche täglich im Durchschnitt 5 Beben aus Tiefen um 2 Km was auf eine "Inflation" hindeutet; - Immer mehr Lava sammelt sich an und füllt das Magmareservoir immer schneller an und da sich inzwischen nun auch die Gas-zusammensetzung der Fumarolen verändert hat, gehen Experten davon aus, dass ein erneuter Ausbruch bevorsteht. -