Gesellschaft                                   Petitionen


 

NEIN - zu Unmenschlichkeit! 

 

 

ZUR PETITION >>>>>>>>

 

20 Millionen Ferkel werden in Deutschland Jahr für Jahr OHNE BETÄUBUNG kastriert. Sie sind wenige Tage alt, wenn sie diese blutige und schmerzhafte Tortur über sich ergehen lassen müssen. Damit soll verhindert werden, dass das Fleisch männlicher Ferkel später den sogenannten „Ebergeruch“ annimmt. Dabei gibt es längst sanftere Alternativen, nämlich einen Impfstoff! Zum ersten Januar 2019 sollte die Kastration ohne Betäubung verboten werden. Das hat der Bundestag vor mehr als fünf Jahren beschlossen. Doch auf Betreiben der Landwirtschaftslobby soll dieses Verbot nun in letzter Minute gestoppt werden. Schreiben Sie jetzt an den Bundestag und fordern Sie die Abgeordneten auf, diese mittelalterliche Praxis auf keinen Fall weiter zuzulassen! 

 



Warum der Mensch vor der Wahrheit davon läuft, - ein wissenschaftlicher Hintergrund!

vom 11 September 2018

Berkeley (USA) – Warum halten wir Menschen selbst dann an bestimmten  Glaubensvorstellungen und Weltbildern fest, auch wenn wir mit überwältigenden Gegenargumenten und -beweisen konfrontiert werden? Dieser Frage haben sich US-Entwicklungspsychologen in einem aktuellen Experiment genähert und glauben eine Antwort gefunden zu haben. 

<Klick> für mehr Info
<Klick> für mehr Info


Legaler Massenmord und "Daseinsgutenteignung"!

vom 5 September 2018

Unglaublich was da durch das Engagement einzelner Menschen ans Licht kommt. - Wirtschaft und Politik entfernen sich von den Grundwerten der Menschen und zerstören die Natur! - GEGEN die Machtblöcke anzulaufen führt nur zu Verschleiß und Verfolgung! - Daher unterlasst das, was die Unmenschlichkeit stark macht,- meidet deren Produkte und macht euch unabhängig, - z.B. mit einer eigenen Wasseraufbereitung!

Hier <Klicken> um optimales Wasser selbst herzustellen!



Autobahnbrücke in Genua stürzt ein - 35 Tote! 

15. August 2018

ARD Tagesthemen vom 14.8.2018

Wie man es gewöhnt ist bei der ARD - Informationen schmuck aufgemacht und Kommentare ohne Essenz! - Erschreckend, wie offen man den Menschen zeigt, wie nachlässig die Politik mit ihrer Verantwortung umgeht! - Das Schweigen der Lämmer?

 

 

Wir leben in einer Gesellschaft des "überpinselten Rostes"und die schweren Unwetter, wie sie auch während des Brückeneinsturzes tobten, enthüllen die Relikte eines maroden Stillstands.

 

Derlei Ereignisse sollten die Menschen wach rütteln, da die bisherigen Mechanismen der "Populationsverwaltung" sowie die Instandhaltung der Infrastruktur immer weniger funktionieren wird, zumal korrupte Politiker die Einnahmen nicht dafür einsetzten, wofür sie sie erhalten.

 

Anstatt das "richtige" zu tun, nämlich von der zentral beherrschten Ordnung in die Dezentralität zu gehen, suchen Politiker lieber einen Schuldigen! - Dabei müssten sie doch nur in den Spiegel schauen! -

Bei einer geregelten Wartung und Kontrolle müssen Anzeichen fest-zustellen sein, denn keine Brücke stürzt von heute auf morgen einfach so ein! -

 

Das gilt auch für Deutschland, wo 75% der Brücken angeschlagen sind. Doch erst wenn der absehbare Schaden eingetreten ist wird gehandelt, indem man "Verantwortliche" sucht! - Auch hierzulande werden Gelder veruntreut und zweckentfremdet ausgegeben, - Aufträge nicht nach Sinn und Vernunft vergeben, sondern nach Schmiergeld und "Spezi-Grade"! -

 

Infrastruktur ist die Basis für Bewegung und Versorgung; - wer diese gegen das Wohl der Menschen verkümmern lässt, ist ein Verbrecher, gegen den es keine Gesetze gibt! - 

 



Zur Petition bitte auf das Logo <Klicken>   --->

Der Idee von "Demokratie" hängen heute nur noch Träumer nach! - Erst in Bayern und nun im Freistaat Sachsen: Das neue Polizeigesetz, räumt den Ordnungs-Söldnern der parlamentarischen Parteidiktatur nun auch die Möglichkeiten ein "bei Verdacht" die Menschenrechte zu verletzen, welche im neuen EU Grundgesetz nur noch der Form nach existieren! Wenn  "Recht" umgesetzt wird, das die Partei-Diktatoren verabschiedet haben, dann sind die Menschenrechte aufgehoben! - Schlimm genug, wie das bestehende Recht schon von denen gebeugt wird, die es hüten und vollziehen sollen! - Mit diesem neuen Gesetz ermächtig man die Partei-Diktatoren, die "deutsche Demokratie", offiziell in einen NS oder Stasi Polizei-Staat zu verwandeln. Auch wenn man das Gesetz wahrscheinlich nicht verhindern kann, - siehe Bayern, - so kann man doch seine Unmut mit einer Unterschrift kundtun. 



Wollt Ihr das Fleisch von zu Tode gequälten Schweinen essen? 

15. August 2018

Seit Jahren schon ist das "Schweinehaus" im öffentlichen Fokus und man weiß um die Quälereien, die dort ablaufen. Keiner ist damit einverstanden, nur die Betreiber und die Politik, weswegen trotz wiederholter Proteste alles beim Alten blieb, - in der Hoffnung, die Öffentlichkeit würde sich schon bald wieder anderen Themen zuwenden. 

Man muss selbst aktiv werden und hat nur wenig Mittel und Möglichkeiten, diesen Akt an Unmenschlichkeit zu unterbinden. Dennoch, - mit einer Unterschrift zeigt man, dass man immer noch seine Aufmerksamkeit und Unmut!

 

Hier könnt Ihr die Petition unterschreiben oder die Aktivisten mit einer Spende unterstützen: 

 


Grausamkeit gegen das LEBEN!

Da schämt man sich, Mensch zu sein!

Alles wird zum seelenlosen Wirtschaftsgut mit dem macht was man will, - Hauptsache ist, dass am Ende die Kasse stimmt, ganz egal wie sehr die "Wirtschaftsgüter" auch leiden müssen! - Diese Grausamkeit besteht nicht erst seit gestern, - sie bestand immer und nimmt mehr und mehr zu, obwohl die meisten Menschen sich dagegen auflehnen. Sie werden einfach ignoriert  und das Leid der Tiere, die zu uns auf die Teller gelangen wächst täglich mehr! - Aber: Wer ist schon bereit einen konsequenten "Konsum-Boykott"  durchzuführen und wo sind Gesetze, welche die Tiere schützen?

 

<Klick> für Info
<Klick> für Info


Legalisierte Gesundheitsschädigung!

11. August 2018

 

Ein Protest ist dringend nötig, daher bitte unterschreiben. - Aber: Was bringt ein Protest, wenn Konzerne völlig legal handeln und die Konsu-menten schön brav einkaufen? - Eine Steuer auf Zucker zu erheben, der bekanntlich neben raffinierten Mehl zu den Top 10 Stoffwechselgiften gehört, bringt den Menschen nichts, - sie bleiben unaufgeklärt und werden krank! - Nur der Staat verdient am Leid der Menschen mit, die am Ende dadurch noch mehr Geld für das Gift ausgeben, das sie krank macht! - Daher ist eine Unterschrift des Protestes nötig, - die Nahrungsgifte aber einfach zu meiden, das bleibt in der Verantwortung eines jeden Einzelnen! - Wir müssten diese Debatte nicht führen, wenn die Menschen nicht mitmachen würden! - Was kann so schwer sein, Gift zu meiden, auch wenn es noch so "lecker" schmeckt? - Nicht die Unter-schrift sondern jedes "NEIN" im Supermarkt bringt den Wandel! - 

 

 

 



Rettet unser Brot! 

Das konnte ja nicht ausbleiben, dass die Wahrheit an das Tageslicht kommt und die Menschen endlich anfangen darüber nachzudenken, was man machen kann. - Es ist "5 nach 12" und für Präventiv-maßnahmen ist keine Zeit mehr! - 

 


Gegen grausame Tiertransporte!


Kapital vs. Menschheit

Die Citigroup wird in Zukunft aufgrund massiver Proteste keine Geschäfte mehr mit  skrupellosen Bergbaukonzer-nen machen -- doch nun macht die Schweizer Bank Credit Suisse bei den Verbrechen mit! - Einige der schlimmsten Minen befinden sich in Papua-Neuguinea: Sie verschmutzen Korallenriffe und Küstengewässer -- die Abfälle gefährden die Gesundheit und die Lebensgrundlagen der Bevölkerung. Die Giftbrühe, die Konzerne in die Gewässer kippen, enthält Quecksilber, Arsen, Blei und dutzende weitere gefährliche Substanzen. Sie tötet Meerestiere und vergiftet das Wasser, in dem Menschen schwimmen und fischen. Eine Umweltgenozid solchen Ausmaßes darf kein Geldinstitut finanzieren. Credit Suisse investiert aktuell in fünf Unternehmen, die zusammen mehr als 778 Millionen Tonnen Giftmüll in die Ozeane vor Papua-Neuguinea, Norwegen und der Türkei geschüttet haben. -

 

Hier geht es zur Petition: 

 

Zur Petition bitte auf das Logo <Klicken>
Zur Petition bitte auf das Logo <Klicken>

Informiert Euch und erfahrt mehr in dem Ihr auf das Logo <Klickt>.

 

Es geht um grundlegende Daseinsrechte, welche sich einige Menschen aneignen wollen, um ALLE damit auszubeuten und auszunutzen. 

 


Im Grundsatz ist es richtig, was die Petition antreibt, doch das was man erreichen will ist nur ein Tropfen im Ozean! - Wirklich wichtig wäre nun nach Möglichkeiten zu suchen, wie man statt einer Monokultur zu einer dezentralen Agrarkultur kommt, die Wasserversorgung sichert, die Behördenvorschriften abbaut, ...

Ein gesellschaftlich-politischer Wandel ist es, den wir nun benötigen und natürlich auch, dass wir aufhören, politisch gefördert, das Flasche zu tun! - Dennoch eine sehr sinnvolle Petition mit der man die "Obrigkeit" zum Handeln bewegen sollte! 

 

Hier geht es zur Petition: 

 


So wie der Mensch mit seinen Tier-Brüdern umgeht, so geht er auch mit seiner Menschlichkeit um! - Es ist ein Armutszeugnis, dass man für Menschlichkeit die selbstverständlich wäre, immer wieder Petitionen zeichnen muss, weil einige wenige denken, dass Geld verdienen über der Menschlichkeit steht. - Daher ist es wichtig, den Unmenschen zu zeigen, dass Menschen zusehen und nicht einverstanden sind mit derlei Unmenschlichkeit. Da die Politik nur im Auftrag des ökonomischen Nutzens aktiv ist, benötigt sie die moralische Entrüstung von Menschen die Verantwortung zu tragen bereit sind. 

 

Bitte gebt Eure Stimme ab für die Tiere, die sich selbst nicht schützen können und der Brutalität ökonomischer Unmenschen aus eigener Kraft nicht entkommen können! - 

 

Hier geht es zur Petition: 


Mikroplastik im Mineralwasser!-

Die Skandale um das Mikroplastik hören nicht auf und anstatt nach Lösungen zu suchen, versucht man die Wahrheit zum Nachteil der Konsu-menten zu verfäl-schen. Der Verbrau-cher muss aktiv werden, um sich vor den Folgen schadstoffelasteter Lebensmittel zu schützen. Foodwatch ruft daher wieder einmal zu einer Petition auf, an der man unbedingt teilnehmen sollte, um den Gift-Punschern zu zeigen, dass sie gegen die Interessen der Verbraucher arbeiten. Wir empfehlen, um den Lügen der Industrie sowie der akuten Vergiftungsgefahr zu entgehen, eine eigene Wasseraufbereitung im Haushalt zu installieren! - Das ist derzeit der beste Schutz vor giftigen Wässern!

 

 Hier geht es zur Petition: