AKTUELLES     Oktober 2017

Vom 17.10.2017 - 24.10.2017


Hier kommt ihr auf die Ereignisse vom 1.10. - 8.10.2017                                   Aktuelles-1-8. Oktober

                                                Ereignisse vom 9.10. - 16.10.2017                                 Aktuelles-9-16. Oktober


STRONBOLI: Heftiger Ausbruch!       vom 23.10.2017

Eine heftige Eruption ereignete sich heute um 14:04 UTC am Vulkan Stromboli in Italien, wobei Lava-Bomben in einem riesigen Gebiet um den Krater herum ausgestoßen wurden. Zum Zeitpunkt der Explosion befanden sich keine Menschen in der Nähe des Vulkans und es gab keine Berichte über Schäden oder Verletzungen. "Eine Aschewolke von mehreren hundert Metern wurde während der Eruption produziert und schnell abgebaut", berichtet Volcano Discovery. Der Ausbruch kam überraschend und zeigt, dass der Stromboli unberechenbar ist und auch ohne Vorzeichen einfach ausbrechen kann!  -       Mehr Infos .......

 

Erdbeben

S-Pacific Ocean

vom 23.10.2017

Magnitude:  5.2

Uhrzeit: 21:24

Loc.: 26.51 S ; 141.51 W

Tiefe:  10 km                                                      

 Mehr Infos ........

 

Typhoon LAN verwüstet Japan      vom 23.10.2017

Der Taifun "Lan" landete heute um 03:00 Uhr Ortszeit in der Präfektur Shizuoka, etwa 175 km südwestlich von Tokio, Regen und Wind Böen bis zu 198 km/h. Der Taifun verursachte Stromausfälle, heftige Überschwemmungen, Erdrutsche; - mindestens vier Menschen starben. Rund 500 Flüge wurden am Sonntag und weitere 350 am Montag gestrichen. Lan brachte in den 48 Stunden mehr als 400 mm Niederschläge in den Präfekturen Wakayama, Mie und Kagoshima. Die Stadt Shingu in Wakamaya sah innerhalb von 48 Stunden über 700 mm Regen und einige Teile bis zu 888 mm! - Mehr Infos .......

 

Erdbeben

Iran

vom 23.10.2017

Magnitude:  5.2

Uhrzeit: 0:24

Loc.: 27.94 N ; 57.15 E

Tiefe:  30 km                                                      

 Mehr Infos ........

 

DAs Beben hat sich angekündigt nach sehr vielen Vorgeben in den letzten Tagen!

 

23.10.2017

(Mo) KW43

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  22 Oktober 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      21                   170 ongoing          KP1                            6

M4+      14                   82 aktiv                KP3                           2!

M5+      3                      46 tätig                       

M6+      0                      42 Ausbruch                               NEA:  1874

SUM    3430                                                                   NEO: ---

Sunspots: 11        Yellowstone:     ---                    Fireballs: 72

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:

 M5.2 Süd Peru  1:37  -  M5.2 Lake Tanganyika  6:05  -   M5.4 Luzon 14:21.

 


GB/Irland

BRIAN sorgt für Chaos

vom 22.10.2017

Heute haben die Briten gegen eine Flut von Verkehrs-chaos, Stromaus-fällen und Überschwemmungen gekämpft, als Brian das Vereinigte Königreich mit schweren Regengüssen und Böen erreichte, die mehr als 100 km/h erreichten.Bereits gestern wurden Wales und Nordwestengland von den schwersten Regenfällen gepeitscht, als der Sturm durch die Midlands fuhr. Es wurde eine sog. "Wetterbombe" prognostiziert, die Großbritannien am Wochenende mit starken Regen- und Sturmwinden überschwemmt, die Unwetterwarnungen stehen (noch) auf "gelb". Unter einer Wetterbombe wird ein spezifisches Niederdrucksystem bezeichnet, das innerhalb von 24 Stunden auf 24 Millibar abfällt. Dieser Vorgang ist als explosive Zyklogenese bekannt und sieht den trockenen Luftstrom in einen Bereich mit niedrigem Druck was zu starken Winden und gigantischen Wassermengen führt! -Ein sehr seltenes Phänomen zum 2. Mal in diesem Jahr!!

Mehr Infos ........

 

Erdbeben

Süd Peru

vom 22.10.2017

Magnitude:  5.2

Uhrzeit: 1:37

Loc.: 15.15 S ; 73.96 W

Tiefe:  70 km                                                      

 

Mehr Infos ........

 

In der hoch aktiven Südamerikanischen Region entsteht großer Druck auf die NAZCA Platte, die sich unter die S-Amerikanische schiebt, was an den vielen Beben in dieser Gegend deutlich ersichtlich ist! - 

 

22.10.2017

(So) KW42

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  21 Oktober 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      37                   170 ongoing          KP2                            6

M4+      14                   82 aktiv                KP3                           2!

M5+      6                      46 tätig                       

M6+      0                      42 Ausbruch                               NEA:  1874

SUM    3295                                                                    NEO: ---

Sunspots: 11        Yellowstone:     ---                     Fireballs: 96

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:

 M5.1 O.-Neu Guinea  1:31  -  M5.3 Kepulauan  1:32  -   M5.2 Jan Mayen  12:36 - M5.0  Honshu Küste 15:50 - M5.0  Vanuatu 16:35 -  M5.3 Kepulauan  20:25

 


Erdbeben

Kepulauan Babar

vom 21.10.2017

Magnitude:  5.3

Uhrzeit: 20:25

Loc.: 8.18 S ; 129.82 E

Tiefe:  60 km                                                      

 

Mehr Infos ........

 

SONNE:

Nächste Cornal Hole

vom 21.10.2017

Gerade heute sind wir wieder im Einflussbereich einer kleinen CH (siehe Bild rechts unten) und keine Verschnaufpause von solarer Partikelstrahlung! - Ab 24 befinden wir uns in der nächsten CH wie im Bild angezeigt. CH bilden sich bei Subspot Maximum und Minimum, jedoch meist an den Polen, wo sie uns nichts ausmachen. Es ist schon paradox, dass trotz der Minimal in den Breitengraden so viele CH entstehen! -              Mehr Infos ........

 

Erdbeben

Honshu, Japan

vom 21.10.2017

Magnitude:  5.0

Uhrzeit: 15:50

Loc.: 36.02 N ; 142.42 E

Tiefe:  10 km                                                      Mehr Infos ........

 

Vulkan

Tinakula Eruption

vom 21.10.2017

Die kleine 3,5 km breite, unbe-wohnte Insel Tinakula ist der exponierte Gipfel eines massiven Stratovulkans, der sich 3 bis 4 km vom Meeresboden am NW Ende der Santa Cruz Inseln erhebt. Er ähnelt dem Vulkan Stromboli mit einem durch-brochenen Gipfelkrater, der sich vom 851 m hohen Gipfel bis zum Meeresspiegel erstreckt. Erdrutsche vergrößerten 1965 diesen Abgrund. Nach häufig auftretenden Beben um die Solomon Inseln ist er nun ausgebrochen und gab heute eine Aschwolke 10,7 km in die Atmosphäre! -     Mehr Infos ........

 

Erdbeben

Branda Sea

vom 21.10.2017

Magnitude:  5.1

Uhrzeit: 1:31

Loc.: 5.90 S ; 131.09 E

Tiefe:  115 km                                                      Mehr Infos ........

 

21.10.2017

(Sa) KW42

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  20 Oktober 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      34                   170 ongoing          KP2                        4517

M4+      27                    83 aktiv                KP4                          52!

M5+      4                       45 tätig                       

M6+      0                       42 Ausbruch                                NEA:  1874

SUM    3125                NEO-Nr. 40: 2017 UJ2 - 0,05 LD!

Sunspots: 0        Yellowstone:     ---                       Fireballs: 80

5. Tag/68 ToSP                                                            

Erbeben > Mag. M5.+:

 M5.3 O.-Neu Guinea  2:22  -  M5.0 S-W Afrika  9:29  -   M5.2 Kermandec Island  9:56 - M5.1  Central East Pacific Rise 10:01 

 


Australie: Schwere Überschwemmungen

vom 20.10.2017

Rekordregen und Überschwemmungen verursachten in den letzten sieben Tagen in Queensland, Australien, katastrophale Verwüstungen, die zu Stromausfällen, Straßensperrungen und weit verbreiteten Ernteausfällen führten. Mindestens 1 Person wurde getötet; - 6 werden noch vermisst. Für die Landwirte kam  ein Extrem zum anderen, von Dürre zu Überschwemmung.Hier die aktuellen Niederschlagsrekorde: 

Bundaberg      533 mm - vorher 281 mm / 1953

Hervey Bay     403 mm - vorher 208 mm / 1987

Tewantin       385,8 mm - vorher 372 mm / 2010

Und dieses Jahr ist noch nicht vorbei! -           .  Mehr Infos ........

 

Die Katastrophismus News für 1. - 8.10.2017

vom 20.10.2017

Die Zusammenfassung der Erdbeben und Vulkan Aktivitäten sowie die Sonne und ihre Coronal Hole - CH  vom 1.10 - 8.10.2017

 

Erdbeben

Centr. E.-Pacific Rise

vom 20.10.2017

Magnitude:  5.1

Uhrzeit:10:01 

Loc.: 4.26 S ; 104.45 W

Tiefe:  10 km    

                                                 .  Mehr Infos ........

GB/Irland: Sturmtief "BRIAN" wird stärker!

vom 20.10.2017

Ein intensives Niederdrucksystem, das voraussichtlich am 21. Oktober in Irland und im Süden Britanniens einfallen wird, wurde von Met Éireann, dem irischen Nat. Wetterdienst, als Storm Brian bezeichnet. Es ist bereits der 2. heftige Sturm, welche die Inseln am Wochenende erreichen wird. Bevor er aber an Land geht, baut sich das System im Atlantik zu einem explosiven Zyklon auf. Bis zum Erreichen Britanniens und Irlands wird diese Phase voraussichtlich abgeschlossen sein weswegen BRIAN auf die höchste Alarmstufe "rot" gesetzt wurde.                                                                        Mehr Infos .......  

 

Erdbeben

Kermandec Isl., NZ

vom 20.10.2017

Magnitude:  5.2

Uhrzeit: 9:56 

Loc.: 30.17 S ; 177.43 W

Tiefe:  60 km    

                                                 .  Mehr Infos ........

Trinidad: Schwere Überchwemmungen

vom 20.10.2017

Starker Regen, der am Mittwoch, dem 18. Oktober 2017, begann, verursachte in Teilen von Trinidad und Tobago große Überschwemmungen und hinterließ zahlreiche untergetauch-te Häuser, Straßen und Farmen sowie Tausende von gestran-deten Menschen. Eine Bedrohung durch weitere Regenschau-er mit Überschwemmungen und Erdrutsche bleiben im Laufe des Wochenendes bis in die nächste Woche im ganzen Land bestehen.-  Der Meteorologische Dienst von Trinidad und Tobago warnt weiterhin vor Überschwemmungen in Trinidad aufgrund der Niederschlagsaktivität, die in den letzten 48 Stunden mit der Inter-Tropical Convergence Zone (ITCZ) in Verbindung gebracht wurde.                                 .  Mehr Infos ........

 

Erdbeben

S-W von Afrika

vom 20.10.2017

Magnitude:  5.0

Uhrzeit: 9:29 

Loc.: 52.31 S ; 15.49 E

Tiefe:  10 km    

                                                 .  Mehr Infos ........

20.10.2017

(Fr) KW42

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  19 Oktober 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      39                   170 ongoing          KP3                        4517

M4+      31                    83 aktiv                KP3                          52!

M5+      5                       45 tätig                       

M6+      1                       42 Ausbruch                        

SUM    2950                                            NEO: 2017 TD6/ 0,5 LD

Sunspots: 0        Yellowstone:     ---                       Fireballs: ?

4. Tag/67 ToSP                                                            

Erbeben > Mag. M5.+:

 M5.2 Südafrika  3:25  -  M5.8 S-O Ryukyu  9:02  -   M5.3 S-Mariana Island  23:07 - M5.2  Central Mid Atlantic Ridge 22:37

 

 


"INVEST92L" - nächster Tropensturm nimmt Kurs auf England!                                                              vom 19.10.2017

Eine neue tropische Depression kann sich in den nächsten Tagen zu einem starken Sturm bis hin zu einem Hurrikan verstärken, während sie den Atlantik überquert und sich Irland und dem Vereinigten Königreich nähert. Zu diesem Zeitpunkt weist die GFS-Modellführung auf einen sehr tiefen Zyklon mit einem zentralen Druck von 960 hPa und Spitzen-windböen von 120 - 130 km/h um den potenziellen Landfall hin. Sollte der Sturm gemäß den  Vorhersagen in England und Irland einfallen, dann wird dies am 21. oder 22.10.2017 gesche-hen. Wieder ein Sturm in kurzer Folge, der eigentlich gar nicht sein dürfte? -                                                      Mehr Infos .......

Atmosphärische "Flüsse" im Pazifik      vom 19.10.2017

Ein faszinierendes Wettermuster zieht diese Woche in der nördlichen Hemisphäre auf, ein Fluss am Himmel, der die gesamte Breite des Pazifischen Ozeans von Asien bis nach Nordamerika überspannt.Das Phänomen ist bemerkenswert offensichtlich - eine Wolke aus Wolken. In den kommenden Tagen wird dieser sog. "atmosphärische Fluss" enorme Mengen an Regen und Schnee über den pazifischen Nordwesten ablassen u.a. ist auch Washington davon betroffen. Nähere Details, wo sie niedergehen und wie lange sie dauern, können aber noch nicht gemacht werden, - es existieren keine Erfahrungen zu derlei "Wetterlagen". 

Mehr Infos .......

Erdbeben

Suwalesi, Indonesien

vom 19.10.2017

Magnitude:  5.2

Uhrzeit: 3:25 

Loc.: 53.24 S ; 22.82 E

Tiefe:  10 km    

                                                 .  Mehr Infos ........

19.10.2017

(Do) KW42

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  18 Oktober 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      25                   170 ongoing          KP0                        1509

M4+      20                    83 aktiv               KP3                          33!

M5+      2                       45 tätig                       

M6+      1                        42 Ausbruch                        

SUM    2766                                                                     NEO: ----

Sunspots: 0        Yellowstone: M2.5 - M2.4       Fireballs: 60

                                                              M2.4

3. Tag/66 ToSP                                                            

Erbeben > Mag. M5.+:

 M6.0 TONGA  12:00  -  M5.3 Suwalesi  13:40  -   M5.6 Ost Neuguinea  16:44

 


Erdbeben

Suwalesi, Indonesien

vom 18.10.2017

Magnitude:  5.3

Uhrzeit: 13:40 

Loc.: 0.21 S ; 122.99 E

Tiefe:  104 km    

 

Das Tonga Beben wirkt sich über die Salomonen bis hin zur Brandasee zu den Molukken, Papua (hat es auch schon oft gewickelt) nach Suwalesi wo anscheinend eine "tektonische Entladung" ablief. 

                                                                                               .  Mehr Infos ........

SONNE "grillt" Merkur                        vom 18.10.2017

Ein heftiger Doppel-Massrauswurf (CME) wie man in der Animation sieht,hat sich heute gegen 6:00 Uhr ereignet. 

Space Weather Message Code: ALTTP2
Serial Number: 1065
Issue Time: 2017 Oct 18 0610 UTC

Type II Radio Emission
Begin Time: 2017 Oct 18 0539 UTC
Estimated Velocity: 1443 km/s

Ein solarer Partikelstrom mit 1443 km/s hat dabei den Merkur gegrillt, der genau im Auswurfbereich liegt, wie auch Jupiter hinter ihm. Dieser hoch aktive Bereich zielt nächste Woche mit der Sonnenrotation genau in unsere Richtung und so wollen wir hoffen, dass er etwas ruhiger wird! -                   Mehr Infos ......  

Frankreich: Mehrere Erbe-ben sind aufgetreten  vom 18.10.2017

 

Die Erdbeben in Europa nehmen derzeit zu, insbesondere Griechenland, Türkei, die Schweiz, Deutschland und auch Frankreich tauchen immer wieder in den Erdbebenmeldungen auf. Heute gäbe es von 9:06 Uhr bis um 10:00 Uhr 3 Beben, die über der Magnitude M3+ lagen aus geringer Tiefe von nur 2 km auf. Auch in Süd- und Zentral Italien treten in regelmäßigen Abständen immer wieder Beben der Magnitude M2+  - 3+ auf, insbesondere in den Vulkanregionen und auch um die Phlegräischen Felder! -

                                                                                     Mehr Infos ........

 

Australien: 6 Vermisste nach Sturm in Queensland     vom 18.10.2017

In den letzten Tagen gab es in und um  Queensland heftige Regenfälle, verursacht durch eine Regefront die von der Küste aufgezogen ist. In einigen Gebieten fiel zwischen 300 und 500 mm Niederschlag und auch mehr als 500 mm konnten lokal gemessen werden. Ein Mensch kam gestern Früh ums Leben - 6 weitere werden noch vermisst! - Schwere Gewitter- und Starkregen legten ganze Abschnitte lahm. Die Öffentlichkeit wurde aufgefordert den öffentlichen Verkehr einzustellen wo es geht und die Weisungen des lokalen Rettungsdienstes zu befolgen. Folgende Regionen waren betroffen:

- Westwood Range 373 mm  -  Captain Creek 314 mm 

- Miriam Vale 268 mm             -  Makowata 187 mm 

- Eumundi 206 mm und           -  Ball Lookout 198 mm 

                                                                                       Mehr Infos ........

 

Yellowstone: Beben Serie

vom 18.10.2017

 

Das erste Beben trat um 10:43 mit einer Stärke vom M2.5 auf, - dann folgte Beben Nummer 2 um 14:43 mit M2.4 und nur 2 Minuten später Beben Nummer 3 mit ebenfalls M2.4. -Das ganze Gebiet scheint erhöhte heimische Aktivitäten zu verzeichnen denn auch in und um Washington sowie in Idaho gibt es dauerhafte Bebentätigkeit mit Magnituden 2.+ - 3.+.

                                                                                          Mehr Infos ........

 

18.10.2017

(Mi) KW42

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  17 Oktober 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      49                   170                         KP2                        1337

M4+      23                    83                          KP23                          21!

M5+      2                       45                        

M6+      0                      42                        

SUM    2568                                                                     NEO: ----

Sunspots: 0        Yellowstone: -------                  Fireballs: 53

2. Tag/65 ToSP                                                            

Erbeben > Mag. M5.+:

 M5.3 TONGA  9:53  -  M5.1 TONGA  11:27  -   

 


Pazifik: "LAN" - Sturm Nr. 21/2017      vom 17.10.2017

Der tropische Sturm "Lan" entstand am 15. 10.2017 östlich der Philippinen. Es ist der  21. Sturm der Pazifik Taifun-Saison 2017 und er hat das Potenzial zum "Super-Typhoon" zu werden mit Kurs auf Japan! - Lan ist derzeit ein schwerer Tropensturm von dem man erwartet, dass er sich in den nächsten Tagen explo-sionsartig zu einem Super-Taifun ausweitet, während er auf Japan zuzieht. Am 17. Oktober um 09:00 UTC befand sich das Zentrum des Severe Tropical Storm "Lan"  noch 1 847 km südlich von Okinawa, Japan.                                                   Mehr Infos ........

 

Erdbeben

TONGA Region

vom 17.10.2017

Magnitude:  5.1

Uhrzeit: 11:27

Loc.: 23.98 S ; 175.48 W

Tiefe:  10 km    

 

Ein weiteres Beben aus der Tonga Region aus 10 Km Tiefe - ein sehr aktives Zentrum was sich da um die Verwerfung aufbaut, von der wir noch einiges erwarten dürfen.                                 .  Mehr Infos ........

 

USA/New York:

Gewittersturm

vom 17.10.2017

Am Sonntag, dem 15. Oktober 2017, fegte ein schnell aufziehendes und heftiger Gewitter-Sturm durch New York und hinterließ mehr als 32 000 Haushalte und Unternehmen ohne Strom. Im benachbarten Kanada verursachte der Sturm ebenfalls einen Stromausfall der mehrere 10 000 Kunden betraf.  Kurz nach 16:00 Uhr Ortszeit am Sonntag toben die Stürme mit sich bis zu 101 km/h, begleitet von Regen und Gewittern. Umstürzende Bäume und Stromleitungen sorgten für Strom und Verkehrs-Chaos, - Tote gab es keine aber erhebliche infrastrukturelle Schäden.           Mehr Infos ........

 

Erdbeben

TONGA Region

vom 17.10.2017

Magnitude:  5.3

Uhrzeit: 9:53

Loc.: 20.54 S ; 175.66 W

Tiefe:  150 km    

 

Sehr viel Bewegung in der Verwerfungszone seit dem 16.10. - Dieses Beben kam jedoch aus 150 km Tiefe, was auf intensive Subduktions- Aktivitäten verweist, die sich entlang der Verwerfung ereignen und bis in die vulkanreichen Zonen von Vanuatu reichen.  Mehr Infos ........

 

17.10.2017

(Di) KW42

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  16 Oktober 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      37                   170                         KP3                        1.272

M4+      22                    83                          KP5                          41!

M5+      6                       45                         Storm

M6+      0                      42                        

SUM    2372                                                                     NEO: 2017 TH5

Sunspots: 12        Yellowstone: -------                  Fireballs: 15

                                                            

Erbeben > Mag. M5.+:

 M5.0 Papua, Neu-Guinea 12:02 -  M5.4 TONGA  18:09  -  M5.1 TONGA  18:20  -  M5.5 TONGA  18:36  -  M5.1 TONGA  20:03  - M5.0 Maule  Chile  19:29 

 

Klimawandel: Das Sterben der Salz-Seen!                      vom 23.10.2017

Salz-Seen auf der ganzen Welt schrumpfen in alarmierenden Raten. Seen wie der Great Salt Lake in Utah, der Aralsee in Asien, das Tote Meer in Jordanien und Israel, Chinas riesige Lop Nur und Boliviens Lake Popo sind nur einige, die in Gefahr sind. Laut einer Gruppe von Wissenschaftlern und Wassermanagern in Utah und Montana leiden diese Seen und andere wie sie unter massiven Umweltproblemen. Klimaerwärmung, menschliche Wasserentnahmen sowie Sinkholes, wie man hunderte davon am Toten Meer findet senken die Wasserspiegel, das Wasser wird immer salziger, - eine Kettenreaktion und man weiß noch nicht, in wie weit sich das weiter auf den Klimawandel auswirkt, bzw. das lokale Klima um die Seen auswirkt, aus denen ein sehr sensibles Ökosystem entstanden ist! -              Mehr Infos ...... 

 

Erdbeben

S-W Afrika

vom 23.10.2017

Magnitude:  5.0

Uhrzeit: 17:54

Loc.: 52.40 S ; 17.04 E

Tiefe:  33 km      

    .

  Mehr Infos ........

 

Erdbeben

S-W Afrika

vom 23.10.2017

Magnitude:  5.4

Uhrzeit: 14:42

Loc.: 52.37 S ; 16.88 E

Tiefe:  10 km      

    .

  Mehr Infos ........

 

Das Beben ereignet sich am selben Plattenreibungspunkt wie heute Morgen, hat jedoch das Epizentrum von 30 km auf 10 km verlagert.

Erdbeben

S-W Afrika

vom 23.10.2017

Magnitude:  6.0

Uhrzeit: 8:32

Loc.: 52.37 S ; 16.88 E

Tiefe:  30 km      

    .

  Mehr Infos ........

 

NEO Nr. 41  2017 UR2 mit 0,83 LD!!!

vom 23.10.2017

Bereits am 17.10. ist NEO Nr. 41 in einem Anstand von 0,83 LD (ca. 318.000 km) vorbeigekommen. - Das Objekt 2017 UR2 gehört zur Apollo-Klasse mit 7,5 - 17 m und einem Tempo von 10,84 km/s. -                                                        Mehr Infos .......

 


Erdbeben

Luzon, Philipp.

vom 22.10.2017

Magnitude:  5.4

Uhrzeit: 14:21

Loc.: 14.05 N ; 120.76 E

Tiefe:  218 km      

    .

  Mehr Infos ........

 

NEO Nr. 40  2017 UJ2 mit 0,05 LD!!!

vom 22.10.2017

Bereits am 20.10. ist das Nero Earth Object (NEO) in einem Anstand von nur 0,05 LD (ca. 17.500 km!) vorbeigekommen, ohne dass man dies veröffentlicht hätte; - war wahrscheinlich zu nah an der Erde und man wollte abwarten ob das Objekt einschlägt! - Das Objekt 2017 UJ2 gehört zur Apollo-Klasse mit 1,9 - 4,1 m und einer Geschwindigkeit von 8,48 km/s. Ein kleines kosmisches Bröcklein, das  jedoch in dicht besiedelten Gegenden beträchtlichen Schaden anrichten kann! - Eines steht fest, - die "Besucher" werden immer häufiger und kommen immer näher - nur noch eine Frage der Zeit, bis einer sein Ziel trifft! -                                                        Mehr Infos .......

 

TYPHOON

LAN trifft Japan

vom 22.10.2017

Gemäß dem Joint Typhoon Warning Center hat der Typhoon LAN der-zeit Windge-schwindigkeiten von 230 km/h und Böen von 280 km/h! - 

Zwar wird eine Abschwächung erwartet, aber bei Landfall sind diese Winde immer noch mit rund 185 km/h eine erhebliche Gefahr um verheerende Schäden zu verursachen. 

Die japanische Hauptstadt hat in den 24 Stunden bis Sonntag 06:00 GMT bereits 101mm Regen. Das ist weit mehr als die Hälfte der durchschnittlichen Niederschlagsmenge im Oktober von 198 mm. Die Niederschlagsmengen waren an anderer Stelle deutlich höher. Oshima registrierte 204 mm Regen. Deutlich höhere Mengen werden in den nächsten 24 Stunden erwartet. Der stärkste Regen wird über dem höheren Boden erwartet, wobei Niederschläge von 400 bis 500 mm möglich sind! -                                                     Mehr Infos ........

 

Erdbeben

Lake Tanganyika

vom 22.10.2017

Magnitude:  5.2

Uhrzeit: 6:05

Loc.: 6.15 S ; 30.70 E

Tiefe:  10 km      

    .

  Mehr Infos ........

 

Bali: Gefährliche Lage am Gunung Agung

vom 22.10.2017

Am Donnerstag, dem 19. Oktober, entdeckte eine Überwa-chungsdrohne, dass sich die Fraktur im Krater des Vulkans  seit dem Satellitenbild am Mittwoch verbreitert hatte. Während die seismische Aktivität unter Agung noch erhöht ist, sinkt die seismische Energie weiter. Behörden fordern die Menschen auf, keine falschen Nachrichten zu verbreiten.

Die Fraktur befindet sich auf der östlichen Seite des Vulkans und es treten Schwefelgase aus, die dichter sind als zuvor.  Der Vulkan bleibt unberechenbar  was eine ganz neue Art von Gefahr ist! -                                                        Mehr Infos ....... 

                                                                                      


Erdbeben

Vanuatu Region

vom 21.10.2017

Magnitude:  5.0

Uhrzeit: 16:35

Loc.: 15.68 S ; 167.80 E

Tiefe:  142 km      

    .

  Mehr Infos ........

 

Das Beben ereignet sich ganz in der "Nähe" der Salomonen wo der Tinakula Vulkan immer aktiver wird, da seine Kammern mit Magma aus der tektonischen Aktivität gefüllt werden! -  

 

Super-Typhoon "LAN" trifft Japan!

vom 21.10.2017

Nun ist aus dem Tropensturm ein Supertyphoon geworden, der relativ stabil bei einem Kategorie 3 Hurricane mit Windgeschwindigkeiten von 175 - 250 km/h vom Sonntag auf Montag in Japan südwestlich von Tokyo einfallen wird! - Er bringt neben hohen Windgeschwindigkeiten auch große Regenmengen (momentan 925 hPa) mit sich! - Noch hat Tokyo Zeit sich auf diesen Monster Typhoon einzustellen, doch wie will man sich schon gegen die Launen der Natur wappnen? - 

Mehr Infos .......

 

Erdbeben

Jan  Mayen Isl.

vom 21.10.2017

Magnitude:  5.2

Uhrzeit: 12:56

Loc.: 70.94 N ; 5.80 W

Tiefe:  10 km           .

  Mehr Infos ........

 

Sonne:  M1.1 Masseauswurf (CME)

vom 21.10.2017

Gestern um 23:28 gab es einen M1.1 Flash aus der Region 2682 die aus der aktiven Region 2673 entstand aus der wir im September ein Maximum an CME's hatten, u.a. X9.3 und X8.2! - Obwohl es nur ein moderater CME M1.1 war erfolge dennoch eine Radio-II-Emission, die unsere Erde traf. Das liegt am Zusammenspiel des CME und den dunklen Magnet-Filmamenten die vor 2 Tage auf der Sonne beobachtet worden sind, wodurch die daraus entstehende Drift die Partikel zur Erde bringt! - Nicht immer muss also ein Flare auf die Erde ausgerichtet sein, - auch Windströme auf der Sonne können die Partikel in Intensität und Richtung steuern! -

Mehr Infos .......  

Erdbeben

Kepulauan Talaud

vom 21.10.2017

Magnitude:  5.3

Uhrzeit: 1:32

Loc.: 4.11 N ; 127.87 E

Tiefe:  80 km           .

 

 Mehr Infos ........

 


Uganda: Ebola Variante fordert 2 Todesopfer

vom 20.10.2017

Am 19.10.2017 hat Ugandas Gesundheitsminister offiziell erklärt, dass im östlichen Teil des Landes eine Marburg-Virusvariante, ein sog. hochansteckender und tödlicher hömorrhagischer "Bluter" Virus einen Toten gefordert hat. Nach Angaben der AFP war ein männlicher Jäger am 25. September an der Infektion gestorben. Seine 50-jährige Schwester die ihn begrub verstarb am11. Oktober und es ist unklar ob und wie viele potenzielle Überträger es noch gibt.                                         Mehr Infos ....... 

                                                                                      

Status vom 20.10.2017

 Gunung Agung - Bali

Am Gunung Agung fluktuiert die Seismik weiterhin auf hohem Niveau. In den letzten 12 Stunden war der Trend deutlich rückläufig. Heute Morgen wurden weniger Erdbeben registriert, als in vergleichbaren Zeiträumen. Allerdings trat auch ein nicht-harmonischer Tremor auf. Es wurden neue Messinstrumente installiert, die eine bessere räum-liche Erfassung der Erdbeben ermöglichen sollen. Zudem wurden GPS-Sender aufgestellt, die die Bodendeformation überwachen. Die Wissenschaftler richten sich scheinbar auf eine längere Aktivitäts-phase ein - alles ist im Moment möglich!.

La Cumbre - La Palma

Nachdem in der vergangenen Woche zwei Erdbebenschwärme unter der Kanareninsel La Palma registriert wurden, erschien nun ein Bericht über vermeintliche Bodendeformation im Bereich von La Cumbre. Innerhalb eines Jahres soll sich der Boden um bis zu 35 mm angehoben haben. Allerdings hat der Wert eine recht großen Toleranzbereich. Demnach wären bis zu 5 Millionen Kubikmeter Lava in die untere Erdkruste eingedrungen. Das Magma steckt derzeit in ca. 22 km Tiefe, ob es weiter aufsteigt ist bisher völlig unklar.

Ätna

In den letzten 3 Tagen manifestierten sich am Ätna auf Sizilien mehrere schwache Erdbeben in Tiefen geringer als 5 km. Ein vergleichbares Muster konnte man vor den letzten Paroxysmen im Februar dieses Jahres beobachten. Das ist zwar kein ausreichendes Indiz für eine  Vorhersage eines baldigen Ausbruchs, allerdings scheint die Wahr-scheinlichkeit dafür zu wachsen.

Erta Ale

Am entlegenen Schildvulkan Erta Alé in der äthiopischen Wüste Danakil hat sich die Situation geändert. Auf dem Sentinel-Satellitenfoto ist zu erkennen, dass der südwestliche Lavastrom inaktiv geworden ist. Der Lavastrom im Südosten ist hingegen weiter gewachsen und erreicht nun eine senke am Fuß des Vulkans. Auf dem Lavastrom sieht man mehrere oberflächliche Ausbrüche frischer Lava. Normalerweise fließt Lava über solche Distanzen in einem Tunnel. Der Lavastrom ist ca. 13 km lang, was schon beachtlich ist, besonders, wenn man das relativ geringe Gefälle des Vulkans berücksichtigt.           

Zum Vulkan.net

OPHELIA: Rekord-Welle an britischer Küste

vom 20.10.2017

Die M5-Boje vor der Südostküste Irlands verzeichnete am Montag, den 16. Oktober 2017, eine einzelne Welle, die eine überraschende Höhe von 17,81 m erreichte. Dies ist jetzt die größte einzelne Welle, die jemals an der irischen Küste erfasst wurde. Die gleiche Boje maß auch eine weitere signi-fikante Wellenhöhe (Hs) von 12,97 m . Während des Ex-Hurrikans "Ophelia" am Montag, dem 16. Oktober, wurde das irische Wetterbojenetz durch Rekordwellenhöhen erfasst, wodurch eine der fünf Wetterbojen aus der Verankerung gerissen wurde.                                                     Mehr Infos ....... 

                                                                                      

Kosmos: Orionid

Meteor-Shower 

vom 20.10.2017

Die Erde tritt in einen Strom von Trümmern aus Halleys Kometen, der die Quelle des jährlichen Orionid-Meteorschauers ist. Kometstaubwolken treffen mit 65 km/s auf unsere Atmosphäre und zerfallen in hellen Lichtschweife. Man erwartet, dass die Meteoriten-Dusche am 21. bis 22. Oktober mit bis zu 25 Meteoren pro Stunde ihren Höhepunkt erreicht. Die beste Zeit zum Schauen ist während der dunklen Stunden vor dem Morgengrauen, wenn das Sternbild Orion hoch am Himmel ist.                                          Mehr Infos ....... 

                                                                                      

Erdbeben

Ost-Neu Guinea

vom 20.10.2017

Magnitude:  5.3

Uhrzeit: 2:22

Loc.: 5.57 S ; 147.28 E

Tiefe:  194 km           .

 

 Mehr Infos ........

 

USA: Massenvergiftung durch Arsen im Wasser!

vom 19.10.2017

Eine neue Studie der US Geological Survey und Centers for Disease Control and Prevention haben extrem hohe Arsengehalte im Trinkwasser aus privaten Hausbrunnen beziehen, doch ist das Wasser generell von Arsen kontaminiert! - Unter Anwendung der erlaubten Gift-Standards von 10 Mikrogramm Arsen pro Liter - wurden Messungen gemacht die zeigen, dass im gesamten US-Gebiet,  höhere Arsengehalte im Grundwasser vorhanden sind als man wahrhaben will! - So kann man auch ohne Naturkatas-trophen die Spezies Mensch ausrotten!     Mehr Infos ........

 

Philippinen: Viele Schlammlawinen in kurzer Zeit

vom 19.10.2017

Vicente Omandam, ein leitender Manager im Werk des betrof-fenen Gebietes bestätigte in einer Erklärung, dass "seit ges-tern bis zum heutigen Morgen eine Reihe von Erdrutschen in den Gebieten Puhagan, Pulangbato, Malaunay und Caidiocan in Valencia stattgefunden habe." - Mindestens 87 Familien mussten evakuiert werden, aber es wurden keine Verletzten und Verletzungen gemeldet, obwohl die Straßen derzeit auf-grund von Trümmern des Erdrutsches für alle Arten von Fahrzeugen unzugänglich sind, - die Lage ist chaotisch und unberechenbar und wird sich erst bessern, wenn kein neuer Regen fällt, was bei der momentanen Wetterlage und seinen Kapriolen nicht zu erwarten ist".                           Mehr Infos ....... 

 

Spanien: Nach der Dürre nun die Fluten

vom 19.10.2017

Nach nun 50 Tagen ohne Regen fiel gestern der erste Regen auf der Iberischen Halbinsel, - viel zu viel! Überflutete Straßen und Häuser, beschädigte Autos und Stromausfälle im west-lichen Andalusien sowie große Verkehrs-Chaos in der Haupt-stadt.  Die örtliche Meteorologische Agentur (Aemet) gab für 13 Provinzen Regenalarm, darunter - Cordoba, Jaén, Almería, Huesca, Saragossa, Barcelona, Girona, Lleida, Tarragona, Navarra, Castellón, Valencia und Baleares - etwas später kamen noch Malaga, Granada, Salamanca und Cáceres dazu.

Mehr Infos ........

 

Erdbeben

S-O Ryukyu, Japan

vom 19.10.2017

Magnitude:  5.9

Uhrzeit: 9:02

Loc.: 28.37 N ; 131.27 E

Tiefe:  30 km           .  Mehr Infos ........

 

NEO Nr. 39:  2017 TD6  -  0,5 LD      vom 19.10.2017

Und der nächste erdnahe Asteroid, Nr. 5 im Oktober,  aus der Apollo-Klasse passiert am 19.10.2017 um 18:56 UTC (Perihel) die Erde in einer Distanz von einer halben Mondentfernung, - ca. 192.000 Km. 9,9 - 22 m durchmisst der Asteroid der mit einer Geschwindkeit von 9,21 km/s  an uns gemächlich 

Mehr Infos .......


SONNE: "Filmament" sorgt für Sonnenstürme!

vom 18.10.2017

Es gibt heute keine Sonnen-flecken, aber die Sonne ist nicht leer. Ein langer, dunkler Magnet-faden schneidet über die Nord-halbkugel der Sonne. Eric von der Heyden fotografierte die Struktur aus seinem Haus in Mühltal-Traisa, Deutschland. - Sonnenfilamente sind röhrenförmige Wolken aus dichtem Plasma, die durch magnetische Kräfte über der Oberfläche der Sonne gehalten werden. Dieser erstreckt sich von Anfang zum Ende über 300.000 km. Manchmal werden Sonnenfilamente instabil und zerfallen. Trümmer, die an die Oberfläche der Sonne stürzen, können explodieren und erzeu-gen einen "Hyder Flare" - eine Sonneneruption ohne Sonnen-flecken.  Mehr Infos ........

 

Erdbeben

Ost Neu-Guinea

vom 18.10.2017

Magnitude:  5.3

Uhrzeit: 16:44

Loc.: 5.56 S ; 147.23 E

Tiefe:  200 km    

Ein Beben aus der Asthenosphäre (60 - 200 km) - eine modellierbare Masse, auf der die Lithospärenplatten gleiten. Ein Beben aus so großer Tiefe und in dieser bewegten Region muss man beobachten ob es ein Einzelereignis war oder der Anfang von etwas.       .  Mehr Infos ........

 

NEO Nr. 38: 2017 UF - 0,99 LD      vom 18.10.2017

Bereits am 15.10.2017 um 3:22 UTC kam NEO Nr. 38 mit nur 0,99 LD (ca. 380.000 km) an der Erde vorbei. Der Asteroid der Apollo-Klasse hat die Größe von 7,1 - 16 m und eine Geschwin-digkeit von 23,07 km/s. - Es ist der 4. erdnahe Asteroid im Oktober und weitere folgen.                           Mehr Infos .......

Erdbeben

TONGA Region

vom 18.10.2017

Magnitude:  6.0

Uhrzeit: 12:00

Loc.: 20.44 S ; 173.41 W

Tiefe:  53 km    

 

Ein heftiges Beben an der seit Tagen getriggerten Stelle der Kontinen-talplatten Verwerfungen. Nach Anstieg der Beben weltweit nahm die Stärke der einzelnen Beben ab, - kommt jetzt die "Entladung"? 

                                                                                               .  Mehr Infos ........

 

Yellowstone:

Ausbruch kann schneller kommen als gedacht!

vom 18.10.2017

Supervulkane wie der Yellowstone sind tickende Zeitbomben für katastrophale Ausbrüche über die gerne spekuliert wird. Öl ins Feuer gießt hierbei eine neue Studie der Geologin Hannah Shamloo von der Arizone State University. Sie ging mit interdisziplinären Methoden an die Erforschung der jüngsten Yellowstone-Eruption vor 631,000 Jahren heran und untersuchte die abgelagerten Tuffe. Im Fokus standen dabei zonierte Pheonkristalle. Diese entstehen wenn das Magma in der Magmakammer unter dem Vulkan abkühlt. Die Phenokris-talle bilden sich um einen mikroskopisch kleinen Kern und prägen Wachstumsringe aus, wie bei einem Baum. Durch Analyse dieser Wachstumsringe kommen die Wissenschaftler nun zu dem Schluss, dass sich ein Supervulkan innerhalb einer viel kürzeren Zeit aufladen kann, als man bisher annahm. Bisherige Annahmen gingen davon aus, dass der Aufheizprozess eines Supervulkans mindestens Jahrhunderte andauert, jetzt geht man von Jahrzehnten aus. Zudem kann kein Wissenschaftler genau sagen, wie weit das Aufheiz-stadium des Yellowstone Vulkans bereits fortgeschritten ist: Nun sind Wissenschaftler davon überzeugt, dass sich der Yellowstone-Vulkan bereits in einer Aufheizphase befindet!

                                                                                       Mehr Infos .......

 

Madagaskar:

Lungenpest springt auf Seychellen über  vom 18.10.2017

Die Zahl der Pest-Erkrankungen in Madagaskar hat sich innerhalb einer Woche mehr als verdop-pelt. Inzwischen sind den Behörden zufolge 805 Menschen erkrankt, von denen knapp 600 an der hochgefährlichen und leicht übertragbaren Lungenpest (Yersinia pestis) leiden.

Mindestens 74 Menschen sind bereits an den Folgen der Pest gestorben, erklärte die Katastrophenschutzbehörde gestern. Vor einer Woche waren es noch 350 Pest-Erkrankungen und 40 Todesfälle! - Anfang Oktober ist ein 34-jähriger Mann mit Symptomen einer Lungenpest von einer Reise nach Madagas-kar zurückgekehrt. Die Infektion wurde bestätigt. Der Patient und mehrere Hundert Kontaktpersonen wurden antibiotisch behandelt.                                                                   Mehr Infos .......

 


Rekordregenfälle in Indiana (USA)  vom 17.10.2017

Eine Serie schwerer Stürme fegte am frühen Sonntag, dem 15. 10.2017entlang einer Kaltwetterfront durch Indiana und Michigan, was zu Rekordregenfällen führte! Straßen wurden überfluten und die Temperaturen fielen extrem ab, was zu heftigen Gewittern und Stürmen führte. Die größten Nieder-schlagsmengen kamen in den Counties La Porte und St. Joseph in Indiana und den Countys Berrien sowie bei Cass in Michigan herunter.  La Porte verzeichnete am 14. 10 einen Niederschlag von 104,9 mm und bricht den bisherigen Rekord von 69,3 mm der im Jahr 1954 aufgestellt wurde und nicht dort wurden Rekorde gebrochen sondern auch in Heston (125 mm!) sowie in South Bend mit 96,7 mm!

                                                                                      Mehr Infos .......

 

MAJOR WARMING Phänomen in der Arktis bringt Kälte vom 17.10.2017

"Im Winter wird die kalte arktische Luft normalerweise durch starke zirkumpolare Winde, die mehrere zehn Kilometer hoch in der Atmosphäre stei-gen, sog. stratosphärischer Polarwirbel, in einem Kaltluft-bereich um das Wirbel- Zentrums eingeschlossen", sagt Marlene Kretschmer von PIK , Hauptautor der Studie, die im Bulletin der American Meteorological Society veröffentlicht wurde. "Wir haben festgestellt, dass es zu einer Verschiebung hin zu hartnäckigen schwachen Zuständen des Polarwirbels kommt", sagte sie. "Dadurch kann kalte Luft aus der Arktis ausbrechen und Russland und Europa mit kalten Extremen bedrohen, was den größten Teil der beobachteten Abkühlung der eurasischen Winter seit 1990 erklären kann."     

                                                                                      Mehr Infos .......

 

Status vom 17.10.2017

 Gunung Agung - Bali

Gestern wurden am Vulkan auf Bali deutlich weniger Erdbeben aufgezeichnet, als in den Tagen zuvor. Insgesamt waren es 593. Besonders die Anzahl flacher Erdbeben hat abgenommen: 134 Erschütterungen in Tiefen weniger als 5 km wurden registriert. Abgenommen haben auch die Amplituden der Erdbeben, die freigesetzte Gesamtenergie ist rückläufig. Entweder sind die Aufstiegswege des Magmas frei, oder es steigt tatsächlich weniger Magma auf. Dieses bedeutet nicht, das die Gefahr einer Eruption wesentlich geringer geworden ist, denn es hat sich bereits viel Magma angesammelt.

Kirishima

Aufgrund verstärktem Gasausstoß wurde gestern die Sperrzone am Kirishima auf 3 km vergrößert. Vulkanologen rechnen mit höherer Explosivität der Ausbrüche. Ähnlich verhielt es sich bei der letzten eruptiven Phase 2011.

Island Seismik hoch

Entlang der isländischen Störungszonen, die den Verlauf der kontinentalen Plattengrenzen markieren, kommt es in den letzten Tagen zu erhöhter Seismik. Besonders viele Erdbeben gibt es am Reykjanes, den Vulkanen Katla und Bardarbunga, Askja und der Tjörnes-Fracture Zone nördlich von Island.           Zum Vulkan.net