AKTUELLES      November 2017

Vom 9.11.1017 - 16.11.2017


Hier kommt ihr auf die Ereignisse vom    1.11. - 8.11.2017                                   Aktuelles-1-8. November 

                                                Ereignisse vom 9.10. - 16.10.2017                                   Aktuelles-9-16. Oktober

                                                Ereignisse vom 17.10. - 23.10.2017                                 Aktuelles-17-23. Oktober

                                                Ereignisse vom 24.10. -31.10.2017                                 Aktuelles-24-31. Oktober


Erdbeben

Salomon Island

vom 16.11.2017

Magnitude:  5.3 

Uhrzeit: 14:50

Loc.: 10.05 S ; 161.04 E

Tiefe:21 km   

                                                   

EMSC-Monitor

 

NEO Nr. 49:  2017 VF14  vom 16.11.2017

Bereits am 13.11.2017 flog das Near Earth Object mit 0,8 LD, etwa 3/4 (ca. 306.000 km) der Erde - Mond Distanz, um etwa 15:30 UTC an der Erde vorbei. Erst am 15.11. entdeckte man 2017 VF14 im Mt. Lemmon Survey. Der Asteroid zählt mit 5,6 - 13 m zur Apollo Klasse und hat eine "Reisegeschwindigkeit" von 11,92 km/s. Bis zum 14. November tummeln sich mehr als 17.000 bekannte NEO's um den Erdorbit, - 1.662 NEO's haben ihn dieses Jahr schon gekreuzt und das war gerade Nr. 48, der zwischen Erde und Mond vorbeifliegt und der 3., der innerhalb von 9 Tagen nach dem vorhergehenden NEO die Erde in sehr kurzen Abstand "gegrüßt". -                                           The Watchers

 

Erdbeben

Loyality Island

vom 16.11.2017

Magnitude:  5.1      5.3 

Uhrzeit:       3:27    3:29

Loc.: 21.88 S ; 169.04 E

Tiefe:            10 km  10 km 

                                                   

EMSC-Monitor

 

16.11.2017

(DO) KW46

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  15 November 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      43                 171 ongoing              KP1                          1.351

M4+      36                82 aktiv                     KP4                             9!

M5+       13                 47 tätig                    

M6+        0                 42 Ausbruch                                  NEA:  1853

SUM    779                                                                        NEO: ----

Sunspots: 14          Yellowstone: ----                   Fireballs: 39

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:  M5.4 - Indian Ocean - M5.8 - Guam Region.M5.4 - BougainvilleM5.3 - S-Sandwich Inseln.M5.2 - Tonga.M5.1/M5.4/M5.1/M5.0/M5.00 - Loyality Islands. - M5.1 - Azerbaijan  M5.4 - Südkorea.M5.1 - Volcano Island. 

 

Erdbeben

Loyality Island

vom 15.11.2017

Magnitude:  5.2      5.0 

Uhrzeit:       21:10   22:32

Loc.: 21.88 S ; 169.04 E

Tiefe:            10 km  10 km 

                                                   

EMSC-Monitor

 

Erdbeben

Loyality Island

vom 15.11.2017

Magnitude:  5.2      5.1 

Uhrzeit:       20:23   20:34

Loc.: 21.88 S ; 169.04 E

Tiefe:              15 km  2 km 

                                                   

EMSC-Monitor

 

Erdbeben

Volcano Island

vom 15.11.2017

Magnitude:  5.2 

Uhrzeit: 8:48

Loc.: 21.89 S ; 168.86 E

Tiefe:  30 km 

                                                   

EMSC-Monitor

 

USA: Lake Effect und Eissturm zu Thanksgiving

vom 15.11.2017

Über die Ostküste der USA zieht von Kanada kommend ein eiskaltes Sturmband, das wie schon zu Beginn des Monats, aus den  Polaren Wirbeln der Antarktis entwichen ist. Der Arktische Wirbel hält die Kaltluft die aus der Atmosphäre in die Polregio-nen abfließt zusammen. Wird der Wirbel schwächer, dann ent-weichen immer wieder "Kaltluft-Streams", die zu Wetteranoma-lien führen, wie sie der US Ostküste bevorsteht. Die eiskalten Winde erzeugen heftigen Regen- und Schneefall wenn sie über große Seen gehen, was man "Lake Effect" nennt und die Temperaturen können sehr schnell um 20 ° C unter Normal  fallen! -                                                                              AccuWeather

 

Erdbeben

Loyality Island

vom 15.11.2017

Magnitude:  5.1 

Uhrzeit: 8:23

Loc.: 21.89 S ; 168.86 E

Tiefe:  10 km 

                                                   

EMSC-Monitor

 

Erdbeben

Süd Korea

vom 15.11.2017

Magnitude:  5.4 

Uhrzeit: 5:29

Loc.: 36.07 N ; 129.32 E

Tiefe:  10 km 

                                                   

EMSC-Monitor

 

Somalia: Dürre tötet 75% des Viehbestandes!               vom 15.11.2017

Eine schwere anhaltende Dürre wirkt sich auf mehr als 750.000 Menschen in Somalia aus, die seit einer kleinen Ewigkeit unter chronischen Wassermangel leiden. Nun gibt die Regierung eine Alrmmeldung heraus, nachdem gut 75% des Viehbestandes wegen Dehydration verendet ist. - Das Land ist extrem heiß und trocken ud bietet den Menschen keine Existenzgrundlage mehr. Die lang anhaltende Dürre spricht dafür, dass es in dieser Region bereits zu einer irreversiblen Klimaumstellung gekommen ist. Um zu überleben werden die Menschen sich ein neues Lebensumfeld suchen müssen. Die dramatischen Auswirkungen eines sich verändernden Klimas werden jetzt deutlich und vielleicht ist es jetzt an der Zeit, die sinnlose CO2 Debatte zu verlassen um Lösungen für eine sich mehr verändernde Welt zu erschaffen!

The Watchers

 

Erdbeben

Tonga Region

vom 15.11.2017

Magnitude:  5.2 

Uhrzeit: 5:00

Loc.: 17.49 S ; 174.63 W

Tiefe:  159 km 

                                                   

EMSC-Monitor

 

15.11.2017

(MI) KW46

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  14 November 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      59                 171 ongoing              KP1                          1.246

M4+      29                82 aktiv                     KP3                             17!

M5+       4                  47 tätig                    

M6+        0                 42 Ausbruch                                 NEA:  1853

SUM    926                                                                      NEO: ----

Sunspots: 14          Yellowstone: 2.0 (7:52)        Fireballs: 43

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:  M5.4 - Fiji Inseln - M5.0 - Kermandec.M5.0 - Kermandec. - M5.6 - Tonga  

 

Türkei: Schwerer Sturm  mit Tornado!  vom 14.11.2017

Mindestens 25 Menschen wurden verletzt, als ein schwerer Sturm mit Tornados im Schlepptau vom 13. auf den 14.11 große Schäden an Häusern, Fahrzeugen und Farmen im Südwesten der Türkei verursachte. Der Sturm zerstörte zahlreiche Dächer und entwurzelte Bäume, insbesondere in Gebieten in der Nähe der Küste und wirbelte Autos durch die Luft. Am schlimmsten betroffen waren die Bezirke Kaş, Finike, Demre und Kumluca in der Provinz Antalya. Diese Gebiete gehören zu den größten Obst- und Gemüselieferanten in der Türkei und so sind mit Preiserhöhungen für Lebensmittel nach den massiven Schäden sehr wahrscheinlich! -        

The Watchers

 

Erdbeben

Tonga Region

vom 14.11.2017

 

Magnitude:  5.6 

Uhrzeit: 18:44

Loc.: 19.15 S ; 172.47 W

Tiefe:  40 km 

                                                   

EMSC-Monitor

 

Italien/Sizilien: Schwerer Sturm  mit Tornado!

vom 14.11.2017

Extreme Regenfälle und Tornados treffen am 10. und 11.11.2017 in Sizilien und zerstören lokale Gewächshausanlagen. Darüber hinaus wurden die Gewächshäuser einiger Landwirte total überflutet, - es ist mit großen Ernteausfällen zu rechnen. Immer noch sind heute Unwetterwarnungen sind für die Region gültig. Dieser Spätherbst ist eine katastrophale Tornadosaison in Süditalien. "Wir sind von extremer Trockenheit im Sommer zu dem Wolkenbruch, der vor einem Monat einen Teil der S. Croce Camerina getroffen hat. Und das verrückte Wetter setzt sich mit Tornados in Acate, Pedalino, Vittoria und einem Teil von Randello fort. Ganze Gewächshäuser, wachsende Paprika, Tomaten , Auberginen usw. wurden getroffen ", sagte Gianfranco Cunsolo von Ragusa-/Coldiretti, der führenden Organisation für landwirtschaftliche Unternehmer, und er verlangte, dass der Naturkatastrophenschutz der Regierung ausgerufen werden soll! -                                          The Watchers

 

Vulkane aktuell vom 14.11.2017

 

Sabancaya Vulkan - Schichtvulkan 5967 m 

Peru, -15.78°S / -71.85°W

FVAG01 at 08:28 UTC, 14/11/17 from SABM VA ADVISORY

Aktueller StatusAusbruch (4 von 5) 

 

Dukono Vulkan Complex volcano 1185 m 
Halmahera, Indonesien, 1.68°N / 127.88°E
FVAU0300 at 04:58 UTC, 14/11/17 from ADRM VA ADVISORY
Aktueller StatusAusbruch (4 von 5)

 

Turrialba Vulkan Stratovolcano 3340 m 
Costa Rica, 10.03°N / -83.77°W
FVXX24 at 03:35 UTC, 14/11/17 from KNES VA ADVISORY
Aktueller StatusAusbruchswarnung (3 von 5)

 

Sakurajima Vulkan  Schichtvulkan 1117 m
Kyushu, Japan, 31.59°N / 130.66°E
FVFE01 at 01:17 UTC, 14/11/17 from RJTD VA ADVISORY
Aktueller StatusAusbruch (4 von 5)

.

. 42 weitere Vulkane Level: Ausbruch

 Vulcanodiscovery.com

 

14.11.2017

(DI) KW46

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  13 November 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      63                 171 ongoing              KP3                          683

M4+      40                82 aktiv                     KP3                             7!

M5+       2                  47 tätig                    

M6+        1                  42 Ausbruch                       NEA:  1853

SUM    699                                                            NEO: 2017 VF14, 0,8 LD

Sunspots: 0          Yellowstone: ----          Fireballs: 16

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:  M6.7 - Costa Rica - M5.0 - Neu Guinea.M5.0 - Loyality Isl.  -  

 

Neu Delhi: "Giftwolke"  kann nicht abziehen    

vom 13.11.2017

Über Indiens Hauptstadt hat sich eine riesige Giftgaswolke gebildet. Sie setzt sich zusammen aus Abgasen, Asche von Rodungen, Umweltgiften und Überindustrialisierung. Es wird nicht erwartet, dass die Wetterbedingungen, die zur Bildung des gefährlichen Smogs beitragen, sich erst ab Montag verbessern könnten. Der hohe Druck den der subtropische Jet ausübt versiegelt die Atmosphäre und hält Schadstoffe und stagnierende Luft an der Oberfläche zurück, - nur leichte Winde aber keine Regenfälle, was  die Lage nicht wirklich verbessert.- Ganz außer Frage steht, wie es denn den Menschen dort geht, die täglich das Gift einatmen und darin leben müssen!- 

AccuWeather

 

USA: Jetstream bringt Regen,Sturm und Schnee    vom 13.11.2017

Obwohl der November für den pazifischen Nordwesten der nasseste Monat im Jahr ist, könnte dieses Sturmband etwas mehr als sonst dabei haben. Max Vido (AccuWeather) : "Es wird in erster Linie von einem aktiveren Jetstream über den Nordpazifik angetrieben, der häufige Stürme in die Region bringt" - am kommenden Montag wird das Sturmband dann die Metropolen kreuzen und in jedem Fall wird es viel Wasser, Sturm und Schneefälle dabei haben. Wenn das Sturmband Im Laufe der Woche ein Muster aufweist, dann kann man wie der mit neuen "Rekorden" rechnen.  AccuWeather

 

Iran-Irak: Erdbeben-Schock     vom 13.11.2017

Im Grunde keine Überraschung, denn Anzeichen für ein Beben gab es schon seit ein paar Wochen! - Immer wieder bebte die Erde dort, - ebenso in der Türkei und Sizilien, doch ist es un-möglich vorherzusehen wann es zum Haupt-Beben kommt und, - war es das Hauptbeben? - Am 12.11 um 21:18 Ortszeit kam dann der heftige Schlag mit M7.2 aus 19 Km Tiefe, bei dem bis jetzt mehr als 450 Menschen starben. Über 6.000 Verletzte zählte man bisher, doch die Zahlen werden noch steigen. Das Beben ist durch einen Bruch an der Nordöstlichen Verwerfung oder aber an der steil nach Südwesten abfallenden Verwerfung, wo die beiden Platten mit 26 mm/Jahr an einander nach Nord-west entlang verlaufen, aufgetreten; - ca. 220 km Nordöstlich von Bagdad. Es gibt eine gigantische Zahl an Betroffene: 18.000 Menschen wurden "schwer geschüttelt", - 221.000 M. sehr schwer, - hier gab es die meisten Toten und Verletzten, - 2,5 Mio. Menschen stark, 10,4 Mio. mäßig und ganze 38,1 Mio. Menschen waren schwach betroffen! - Hunderte kleiner, aber auch schwerer Nachbeben beeinträchtigen die Rettungsmaßnahmen und lassen derzeit keine Entwarnung zu. - Die Lage bleibt gespannt! -  The Watchers

 

SONNEN-Wetter - X-Rays     vom 13.11.2017

In den frühen Morgenstunden gab es einen starken Anstieg der solaren Röntgenstrahlung auf allen Verdichtungsebenen was heute eine starke Ionisation der Atmosphäre zur Folge haben kann und damit einhergehend Wetterextreme, wobei abzuwarten gilt, wie sich die Strahlung weiter entwickelt. Auch der solare Hintergrund-Flux ist erstmals seit langer Zeit wieder auf den "B-Level" geklettert und da wir heute im Einflussbereich der CH sind, kann sich das mehr oder weniger stark ausbilden und -wirken. - 

 

13.11.2017

(MO) KW46

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  12 November 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      46                 170 ongoing              KP4                          9.950

M4+      26                 82 aktiv                     KP1                             103!

M5+       3                  46 tätig                    

M7+        1                  42 Ausbruch                                 NEA:  1853

SUM    1.505                                                                   NEO: ----

Sunspots: 0          Yellowstone: ----                    Fireballs: 11

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:  M7.2 - Iran-Irak Border.  - M5.0 - Vanuatu.M5.3 - Carlsberg Ridge -  M5.9 - Honshu

 

Erdbeben

Vanuatu

vom 12.11.2017

Magnitude:  5.0 

Uhrzeit: 9:54

Loc.: 19.02 S ; 168.83 E

Tiefe:  80 km 

                                                   

 Mehr Infos ........ 

 

Antarktis: Der Countdown läuft!   vom 12.11.2017

Die Marie-Byrd-Landmantelsäule entstand vor 50 bis 110 Mio. Jahren, - lange bevor es die westantarktische Eisdecke gab. Am Ende der letzten Eiszeit vor etwa 11.000 Jahren, durchlief die Eisdecke eine Periode von schnell anhaltendem Eisverlust, als Folge von Veränderungen in den globalen Wettermustern und steigendem Meeresspiegel. Damals war die Sonne sehr aktiv, - bildete viele Sonnenflecken aus und initiierte eine Wärmephase. Heute ist es genau umgekehrt, - eine schwache Sonne mit immer mehr abnehmenden Son-nenflecken und Sonnenereignissen, die zu klimatischen Extre-men führen, leiten zum Maurer Minimum eine Kältephase ein. Das rasante Abschmelzen der Eisschilde begünstigt die Aktivität des arktischen Vulkansystems! - Erst am 14.8.2017 haben Forscher die größte Vulkanregion der Erde unter der Westantarktis entdeckt, die zuvor durch das Eis im Verbor-genen lagen und die vielen Beben aus der Region (u.a. Vanuatu) deuten neben dem Dauerbrenner Mt. Erebus auf eine rege Vulkantätgkeit hin, die immer schneller zum Schmelzen der Eisschilde führt! -                        NASA Report 

 

SONNEN-Wetter - Elektronen     vom 12.11.2017

 

Heute haben wir einen 2MeV Elektronen-Flux mit über 25.000 pfu - das ist ein Maß der Verdichtung hoch energetisch geladener Elektronen, welche die Rekombination in der Ionosphäre beeinträchtigen, - was bedeutet, die Potenzial-verschiebungen können sich nur noch schwer in harmoni-schen Ausgleich bringen, - es entstehen Disharmonien die sich zwangsläufig auch auf die unteren Atmosphäre-Schichten der Homosphäre auswirken - z.B. Wetterlagen. Obiges Bild zeigt die sehr deutlichen Abweichung (Pink) von der Norm (gelbe Linie), die, wie man sieht nicht einmalig sondern immer mehr zum Status Quo werden! - 

 

12.11.2017

(SO) KW45

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  11 November 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      42                 170 ongoing              KP4                          9.689

M4+      28                 82 aktiv                     KP1                             66!

M5+       4                  46 tätig                    

M6+        1                  42 Ausbruch                                 NEA:  1853

SUM    1.357                                                                   NEO: ----

Sunspots: 0          Yellowstone: M3.0/M2.3   Fireballs: 26

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:  M6.1 - Ascension Isl.  - M5.2/M5.0  - Loyality Isl.M5.3 - West Chile -  M5.0 Western Türke (13 Beben!) 

 

Tropensturm HAIKUI,

Nr. 24/2017

vom 11.11.2017

Heute um 09:45 UTC befand sich das Zentrum des Tropensturms "Haikui" etwa 530 km (S) von Hongkong und 880 km (E) von Hue, Vietnam. Das System hatte eine maximale anhaltende Windgeschwindigkeit in der Nähe des Zentrums von 74 km/h  mit  Sitzen bis 111 km/h.

Das System bewegt sich langsam und hat einen minimalen Zentraldruck von 998 hPa. Die nächsten Tage wird sich herausstellen, ob Haiku sich abschwächt oder verstärkt, - beide Möglichkeiten sind noch offen, doch ganz egal wie, - am 13.11 kommt er nach China und Teile davon bringen in jedem Fall neue Wassermassen nach Vietnam! -        The Watchers

 

SONNEN-Wetter

vom 11.11.2017

 

Kaum bewegen wir uns aus der aktuellen Coronal Hole hinaus, da kommt auch schon die nächste und wird uns ab 14.11 wieder neue Sonnenwinde schicken. Aktuell haben wir immer noch aus der Sonnenregion moderat erhöhte X-Ray-Srahlung, die nun schon viele Wochen anhält. Sie ist um das 10-fache erhöht und hinterlässt insbesondere in der Ionosphäre ein großes Chaos, was sich auf die Wetterbildung auswirkt. 

 

11.11.2017

(SA) KW45

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  10 November 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      44                 170 ongoing              KP5                          8.456

M4+      26                 82 aktiv                     KP3                             44!

M5+       3                   46 tätig                    

M6+        0                  42 Ausbruch                                 NEA:  1853

SUM    1.176                                                                   NEO: ----

Sunspots: 0          Yellowstone: ----                    Fireballs: 19

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:  M5.3 - Loyality Isl.  - M5.8  - W-ChileM5.0 - Tanimbar 

 

Aktuelle Vulkan News    vom   10.11.2017

 

Suwanose-jima volcano
stratovolcano 799 m/ 2,621 ft
Ryukyu Islands, Japan, 29.64°N / 129.72°E
Aktuell:  Ausbruchswarnung (3 out of 5)
 
Dukono volcano

Complex volcano 1185 m (3,888 ft)
Halmahera, Indonesia, 1.68°N / 127.88°E
Aktuell: Ausbruch (4 out of 5)

 

Colima Vulkan
Stratovolcano 3850 m / 12,631 ft
Western Mexico, 19.51°N / -103.62°W
Aktuell: Ausbruchswarnung (3 von 5)

 

Popocatépetl Vulkan

Stratovolcano 5426 m / 17,802 ft
Central Mexico, 19.02°N / -98.62°W

AktuellAusbruch (4 von 5)
.

Ausbrüche insgesamt: 42!                                Vulkan-Discovery

 

Erdbeben

Tanimbar Region

vom 10.11.2017

Magnitude:  5.0 

Uhrzeit: 13:57

Loc.: 7.14 S ; 130.08 E

Tiefe:  106 km 

                                                   

 Mehr Infos ........ 

 Das Beben kommt aus 106 km Tiefe, wo die Lithosphäre mit dem Erdmantel zusammentrifft. 

10.11.2017

(FR) KW45

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  9 November 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      31                 170 ongoing              KP5                          148

M4+      18                 82 aktiv                     KP4                             3!

M5+       3                   46 tätig                     ACTIVE

M6+        1                  42 Ausbruch                                 NEA:  1853

SUM    1.012                                                                   NEO: 2017 VL2

Sunspots: 0          Yellowstone: ----                    Fireballs: 11

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:  M6.0 - IZU Japan  - M5.2  - HalmaheraM5.2 - IZU,M5.0 - Tonga, - 

 

Erdbeben

IZU Island, Japan

vom 9.11.2017

Magnitude:  6.0  /  5.2 

Uhrzeit:       7:42  /   18:45

Loc.: 32.51 N ; 141.43 E

Tiefe:  40 / 2 km 

                                                   

 Mehr Infos ........ 

 

Aktuelle Vulkan News    vom   9.11.2017

 

Shiveluch (Sheveluch) Vulkan

Stratovolcano 3283 m (10,771 ft)
Kamchatka, 56.65°N / 161.36°E
Aktueller StatusAusbruch (4 von 5)

 

Sinabung Vulkan

Stratovolcano 2460 m (8,071 ft)
Sumatra, Indonesia, 3.17°N / 98.39°E
Aktueller StatusAusbruch (4 von 5)

 

Sabancaya Vulkan

Schichtvulkan 5967 m / 19,577 ft
Peru, -15.78°S / -71.85°W
Aktueller StatusAusbruch (4 von 5)

 

Reventador Vulkan

Stratovolcano 3562 m (11,686 ft)
Ecuador, -0.08°S / -77.66°W
Aktueller StatusAusbruch (4 von 5)

 

Dukono Vulkan

Complex volcano 1185 m (3,888 ft)
Halmahera, Indonesien, 1.68°N / 127.88°E
Aktueller StatusAusbruch (4 von 5)

 

Popocatépetl Vulkan

Stratovolcano 5426 m / 17,802 ft
Central Mexico, 19.02°N / -98.62°W
Aktueller StatusAusbruch (4 von 5)

 

Nevado del Ruiz Vulkan

Schichtvulkan 5321 m / 17,457 ft
Kolumbien, 4.9°N / -75.32°W
Aktueller StatusSchwache Aktivität oder Ausbruchswarnung (3 von 5)

                                                                        Vulkan-Discovery

 

Tropensturm: "HAIKUI"        vom 9.11.2017

Heute bildete sich auf den Philippinen um 15:00 UTC der Tropensturm "Haikui", auf den Philippinen als Salome bekannt, während er in Batangas - Cavite, Philippinen, Pagasa heißt. Dieser Sturm erzeugt Starkregen und den Bewohnern wird empfohlen, sich  vor möglichen Blitzfluten und Erdrut-schen in Sicherheit zu bringen. Nachdem HAIKUI die Philip-pinen passiert hat wird er sich aller Voraussicht nach in einen Taifun verwandeln, der seine derzeitigen Winde von ca. 65 km/h,  mit Spitzen um 100 km/h über offenem Wasser auf Typhoon Niveau steigert, während er sich in Richtung Hainan in China bewegt, wo man HAIKUI am Samstag in den Morgenstunden erwartet. -                                  The Watchers

 

9.11.2017

(DO) KW45

Ereignismonitor der katastrophistischen Ereignisse vom:

  8 November 2017

 

Erdbeben                Vulkane                 Sonne               Unwetter

M3+      38                 170 ongoing              KP6                          148

M4+      19                 82 aktiv                      KP4                             3!

M5+       5                   46 tätig                      G2 Storm

M6+        0                  42 Ausbruch                              NEA:  1853

SUM    834                                                                    NEO: ----

Sunspots: 0        Yellowstone: ----                    Fireballs: 18

                                                          

Erbeben > Mag. M5.+:  M5.0 - Mindahano  - M5.7  - Fiji Regio - M5.0 - Loyality Island, - M5.1 - Sunda Strait, - M5.0 - Salta Argentinien

 

Erdbeben

Süd Panama, Küste

vom 16.11.2017

Magnitude: 5.2

Uhrzeit: 20:18

Loc.: 4.97 N ; 82.28 W

Tiefe:  2 Km!

                                    EMSC-Monitor

 

Erdbeben

Drake Passage

vom 16.11.2017

Magnitude: 5.3

Uhrzeit: 15:51

Loc.: 58.56 S ; 62.93 W

Tiefe:  2 Km!

                                    EMSC-Monitor

 

Griechenland: "Biblische" Unwetter!

vom 16.11.2017

Ein schwerer Sturm hat über Nacht Straßen und Städte in eine reißende Flusslandschaft verwandelt! - Am Rande der griechi-schen Hauptstadt Athen töteten die  tosenden Fluten aus Schlamm und Schutt mindestens 14 Menschen, - die Zahl der Verletzten ist hoch und stetig im Steigen. "Alles ist verloren, die Katastrophe ist biblisch", sagten die Behörden. Und der Höhe-punkt ist noch nicht erreicht! - Es wird erwartet, dass das Wetter in den meisten Teilen des Landes anhält und am Freitag den 17. November, seinen Höhepunkt erreicht. - Laut Berichten waren die Industriestädte Mandra, Nea Peramos und Megara, 27 km westlich von Athen, am schlimmsten von dem schweren Sturm betroffen, der kurz nach Mitternacht (OZ) einsetzte. Straßen verwandelten sich schnell in schnell reißende Flüsse aus Schlamm und Schutt, überfluteten Häuser und ließen Autofahrer auf den Straßen stehen. The Watchers

 

Erdbeben

IZU Island, Japan

vom 16.11.2017

Magnitude: 5.9

Uhrzeit: 9:43

Loc.: 32.28 N ; 140.53 E

Tiefe:  80 Km!

 

EMSC-Monitor

 

SONNE-Wetter aktuell

 vom 16.11.2017

Heute sind wir aus dem Einflussbereich der CH die uns nun seit dem 13.11 begleitet hat und während noch die letzten Ausläufer der CH Winde auf dem Weg zu uns sind, kommt bereits die nächste CH, die uns ab 16-17.11 anstrahlen wird. Unverändert hoch bleibt der X-Ray Flux und es ist augenscheinlich, dass die schweren Unwetter in USA, die aus einem schwachen Polarwirbel entstanden sind damit direkt korrelieren. - Für heute wird ein geomagnetischer Sturm von KP 5 prognostiziert und der aktive Sunspot 2687 ist nur wenig aktiv, - neben ihm sind keine neuen aktiven Regionen entstanden und es ist nicht zu erwarten, dass 2687 mit starken Aktivitäten aufwartet. -                                           Sonnen-News 

 

Erdbeben

Loyality Island

vom 16.11.2017

Magnitude:  5.9      5.5 

Uhrzeit:       7:02   7:03

Loc.: 21.88 S ; 169.04 E

Tiefe:            10 km  10 km 

                                                   

EMSC-Monitor

 

Erdbeben

Kyrgyzstan

vom 16.11.2017

Magnitude: 5.0

Uhrzeit: 1:42

Loc.: 41.92 N ; 77.40 E

Tiefe:  10 Km!

 

EMSC-Monitor

 

Erdbeben

Palau Region 

vom 15.11.2017

Magnitude: 5.0

Uhrzeit: 21:19

Loc.: 7.32 N ; 134.56 E

Tiefe:  53 Km!

 

EMSC-Monitor

 

Erdbeben

Azerbaijan 

vom 15.11.2017

Magnitude: 5.1

Uhrzeit: 19:48

Loc.: 40.41 N ; 47.39 E

Tiefe:  10 Km!

 

EMSC-Monitor

 

Erdbeben

E-Southsandwich Isl.

vom 15.11.2017

Magnitude: 5.3

Uhrzeit: 2:02

Loc.: 59.12 S ; 17.13 W

Tiefe:  10 Km!

 

EMSC-Monitor

 

SONNE-Wetter aktuell

 vom 15.11.2017

Heute habe wir seit knapp 13 Tagen wieder eine aktive Region auf der Sonne: 2687, die bisher 4 schwache, aber stabile Sonnen-flecken ausgebildet hat. Insgesamt wurden heute 14 Sunspots gezählt, von denen aber viele nur eine kurze Lebensdauer haben. Der Elektronen-Fluss ist immer noch sehr hoch und auch die X-Ray Belastung hält an, da wir samt Sonnenflecken immer noch im Einflußbereich einer Coronal Hole sind, deren Winde uns weiter voll treffen, weswegen ein Geomagnetischer Sturm mit "G1 - moderate" zu erwarten ist., da wir auch im Einflussbereich einer "Co-Rotating Interaktion Region" (CIR)  liegen. CIR Region sind Zonen, die sich zwischen sehr schnell und langsam rotierenden Regionen auf der Sonne auftun und eine ähnlich Wirkung haben, wie eine CH, wodurch die Sonnenwinde an Intensität zunehmen.                                               Sonnen-News 

 

Erdbeben

Bougainville Region

vom 15.11.2017

Magnitude: 5.4

Uhrzeit: 0:36

Loc.: 6.14 S ; 154.50 E

Tiefe:  58 Km!

 

EMSC-Monitor

 

Erdbeben

Guam Region

vom 15.11.2017

Magnitude: 5.8

Uhrzeit: 0:24

Loc.: 13.12 N ; 143.67 E

Tiefe:  134 Km!

 

EMSC-Monitor

 

Erdbeben

Indian Ocean Triple

vom 15.11.2017

Magnitude: 5.4

Uhrzeit: 0:23

Loc.: 26.15 S ; 70.77 E

Tiefe:  33 Km!

 

EMSC-Monitor

 

NEO Nr. 48: 2017 VL2                                   vom 14.11.2017

Bereits am 9.11.2017 um 9:50 UTC passierte einer der größten Asteroiden, 2017 VL2 die Erde mit einer Geschwindigkeit von 8,73 km/s. Der Asteorid gehört zu Apollo Klasse und war mit 16 - 32 m einer der größten Brocken, die uns dieses besuchten, dessen Flyby aber erst heute veröffentlicht war. Seine Distanz zur Erde betrug 0,31 LD was in etwa 120.000 Km  entspricht 

The Watchers 

 

"Paläonto-Giftaschewolke" aus Alaska

vom 14.11.2017

Starke Nordwestwin-de in der Nähe von Katmai und das Tal der Zehntausend Smoker, wirbelten die lose Vulkanasche aus der Novarupta-Katmai-Eruption von 1912 auf und transportieren diese nach Südosten. Die Resuspendierte Vulkanasche ist gefährlich und kann den Flugverkehr stören aber auch zu schweren Gesundheitsschäden! - Die Asche ist ein toxisches Relikt aus dem Pleistozän, als der gigantische Strato-Vulkan nach seiner letzten gewaltigen Eruption in sich zusammenbrach. Letzte Regungen des Vulkans 1902 brachten die erdgeschichtliche Asche an die Oberfläche. - Eisschmelze sowie heftige trockene Winde helfen nun bei der Verteilung der giftigen Vulkanasche. -  Satellitenbilder zeigen, dass sich die  resuspendierte Aschewolke 120 km über der Shelikof Strait und Kodiak Island in eine Höhe von bis zu 3 km aufsteigt. - Wo wird sie wohl hin, - ein sehr seltenes Phänomen über das man noch sehr wenig weiß. -                                                      The Watchers

 

Balkan:   Extremer Schneefall und Hurrikan-Böen

vom 14.11.2017

Extreme Schneefälle zu Beginn der Saison mit orkanartigen Bura-Winden verursachte gestern ein Chaos in Teilen von Slowenien und Kroatien, vor allem auf den Strassen, wo die Autofahrer vollkommen überrascht wurden von der Heftigkeit des Wintereinbruchs.  Windböen von bis zu 150 km/h wurden heute gemessen und weitere schwere Böen mit bis zu 210 km/h  sind für morgen zu erwarten.- Im westkroatischen Pula wehten die Orkanwinde eine riesige Bauplattform in der Uljanik-Werft auf ein angedocktes Schiff, das daraufhin  sank. Dabei erlitt auch die Plattform ernsthaft Schäden und es wird dauern, bis sie den Betrieb wieder aufnehmen kann. -  Doch dies ist nur die Spitze des Eisberges des Wintereinbruchs im Balkan, der auf seiner Schneise massive Schäden hinterließ.    The Watchers

 

Erdbeben

Kermandec Island

vom 14.11.2017

Magnitude: 5.0

Uhrzeit: 14:18

Loc.: 31.28 S ; 177.40 W

Tiefe:  10 Km!

 

EMSC-Monitor

 

Verheerendes Starksturmband trifft Washington DC

vom 14.11.2017

Gestern fegte ein starkes Tiefdrucksystem durch West-Washington und Britisch-Kolumbien. Den Winden um die 65 km/h mit Spitzen über 105 km/h verursachte an der Küste bis zu 9,5 m hohe Wellen, entwurzelte Bäume und schnitt mehr als 180.000 Haushalte vom Strom ab! - 1 Mensch kam bisher ums Leben, mehrere andere wurden teils schwer verletzt. Es war der stärkste Sturm, der die Region in diesem Herbst bisher traf. Bis heute noch herrschte Sturmwarnung und es bleibt abzuwarten, wie hoch die Schäden sind, die der Sturm in seinem  Durchzugs-gebiet, das relativ dicht besiedelt ist, verursacht hat. 

The Watchers 

 

Erdbeben

Fiji Inseln

vom 14.11.2017

Magnitude: 5.4

Uhrzeit: 10:56

Loc.: 18.11 S ; 178.02 W

Tiefe:  603 Km!

 

EMSC-Monitor

 

SONNE-Wetter aktuell

 vom 14.11.2017

Wieder ein Tag ohne Sonnenflecken, - Nr. 13 in Folge und Nr. 81 im gesamten Jahres-verlauf. Wir kommen nicht aus den Einflüssen der CH heraus und auch wenn die Sonne nur wenig Aktivität zeigt, so sind die permanenten Sonnenwinde, die uns ungefiltert tref-fen ein Chaos Faktor für die terrestrischen "Austausch-Sys-teme". Bemerkbar machen sie sich durch die erhöhte X-Ray-Strahlung, die auch heute, wie schon seit Wochen um das 10+-fache zu hoch ist und auch zu Korrelationen im Erdmagnetfeld führt, wie etwa heute, wo wir ein sehr instabiles und schwaches Erdfeld mit nur leichter Südverlagerung haben.      Sonnen-News 

 

Indien: Tropisches Tief bringt neue Fluten

vom 13.11.2017

Ein tropisches Tief vor der Küste von Tamil Nadu wird in dieser Woche heftige Regengüsse und damit verbunden die Gefahr für Überschwemmungen in große Teile Ostindiens bringen.

Während die schwersten Regenfälle bis jetzt vor der Küste lagen, hat Chennai seit Sonntag bereits mehr als 25 mm Regen erreicht und es wird noch mehr kommen, da die tropischen Jets das Tief in dieser Woche von Nord nach Nordost treiben. Bis zum Mittwoch ist es vor Tamil Nadu und dem südlichen Andra Pradesh während Neu Delhi unter einer riesigen "Giftwolke" gefangen ist. Man erwartet im Laufe der Woche Niederschlags-mengen von 100 - 200 mm, in manchen Gebieten werden sogar mehr als 300 mm erwartet. Derartige Wassermassen erzeugen Schlammlawinen, Sturzfluten  und Überschwemmungen. Armes Indien, - kommt einfach nicht zur Ruhe! -                                                                       AccuWeather

 

Erdbeben

Küste Neu Guinea

vom 13.11.2017

 

Magnitude: 5.0

Uhrzeit: 8:25

Loc.: 3.55 S ; 145.47 E Tiefe:  10 Km!

 

EMSC-Monitor

 

NASA: Arktis

Bericht 10/2017

vom 13.11.2017

 Am 7.11.2017 wurde der "Artiks-Bericht" von der NASA veröffent-licht und seine Auswertung zeigt, was eigentlich schon längst offensichtlich ist, - das Eis geht im Rekordtempo zurück. Sowohl von der Ausdehnung als auch von der Eisdicke! - Die Fläche hat sich von knapp 10 Mio. Quadratkilometer (1980) auf nun fast 7 Mio. reduziert! - Derzeit liegt die Flächenabbau auf Platz 5 mit der 2. niedrigsten Neubildung von Eisflächen.           ACU-Weather

 

Erdbeben in Costa Rica durch heftige Tektonik!

vom 13.11.2017

Auch in Costa Rica bebte die Erde am 12.11 um 20:28 Uhr Ortszeit mit einer Magnitude von M6.7 (EMSC). Über Tote und Verletzte liegen keine Meldungen vor, wenngleich Schäden und mehrere Stromausfälle in den anliegenden Gebieten um das Epizentrum, das etwa 17 Km im Südosten von Jaco, der Touristen Metropole, lag. - Betroffen waren auch hier sehr viele Menschen, - insge-samt leben im Umkreis von 100 km ca. 3,5 Mio. Menschen, - 160.000 Menschen leben im Umkreis von 50 km um das Epi-zentrum. - Puerto Rico liegt auf der kleinen Karibischen-Platte, an die vier große Platten drücken: N-Amerika-, S-Amerika-, Nazca- und die Kokos-Platte! -  Ein sehr aktives Gebiet und auch hier gibt es noch viele Nachbeben.                           The Watchers

 

Erdbeben

Costa Rica

vom 13.11.2017

 

Magnitude: 6.7 

Uhrzeit: 2:28

Loc.: 9.60 N ; 84.55 W Tiefe:  10 Km!

 

EMSC-Monitor

 

Der schwer gebeutelte Inselstaat hat nun die Spannung aus der Eurasischen- und Nordanatolischen Platte abbekommen was zu einem ebenfalls schweren Beben knapp unter M7 führte. Weitere 7 Nachbeben der Stärke M3.+ folgen bis um 5:30 - über die Folgen des Bebens ist derzeit nichts bekannt. 

Erdbeben

Honshu Küste

vom 12.11.2017

Magnitude: 5.9 

Uhrzeit: 22:24

Loc.: 38.07 N ; 144.98 E Tiefe:  10 Km!

 

Mehr Infos ........ 

 

Erdbeben

Iran-Irak-Border

vom 12.11.2017

 

Magnitude: 7.2 

Uhrzeit: 18:18

Loc.: 34.83 N ; 45.84 E

 Tiefe:  19 Km!

 

Mehr Infos ........ 

 

Ein sehr schweres und gefährliches Beben aus 19 Km Tiefe ist um 21:18 Uhr Ortszeit in einer Region aufgetreten, in dessen Umkreis ca.  2,5 Mio Menschen innerhalb von 100 km und 340 000 innerhalb von 50 km leben. Es ist anzunehmen, dass es zu großen humanitären Notfällen gekommen ist und bis Ende des Tages kamen noch 12 schwere Nachbeben zwischen M3-M4.+ nach; - noch ist die Lage akut und unübersichtlich! - 

 

Anstieg Meeresspiegel: Man weiß viel NICHTS    

vom 12.11.2017

Seit 1880 wird die Pegel der Ozeane gemessen und man verzeichnete über eine lange Zeit einen kontinuierlichen Anstieg um jährlich 1,7 mm. Seit drei Jahren ist der Spiegel jedoch nahezu auf das doppelte, auf 3,1 mm angestiegen und macht sämtlich Klimaprognosen obsolet. Der schnelle Meeresspiegelanstieg im Indischen Ozean betrifft eine stark bevölkerte Region der Welt. Rund 2,6 Milliarden Menschen oder 40% der Weltbevölkerung sind davon betroffen. Auch ohne die Interpretation von Studien zeigt die Realität bereits dieses Jahr ein Desaster für die arme Küstenbevölkerung! - Die katastrophalen Monsun-Extreme haben viele Millionen Menschen Existenz und heimatlos gemacht, große Teile der Ente wurden vernichtet und was die "Klima-Beruhiger" für 2050 vorhersagen, ist schon längst eingetroffen, ohne es jedoch öffentlich zugegeben wird! - Die neue Studie des Geophysical Research zeigt nur eines: Die Wissenschaft kann nur das Geschehen im Moment erklären,- eine Prognose jedoch vermag sie nicht zu geben, denn jede Änderung der klimatischen Parameter wie Wasser-Volumen, Wasserdampf oder solare Strahlung verändert das Klima irreversibel! - Damit die Menschen sich in Sicherheit wägen und brav weiter in den Systemen bleiben, verabreicht man ihnen Prognosen, die meist über ihre Lebenserwartung hinausgehen! - 

Geophysical Research Letter

 

Erdbeben

Carlsberg Ridge

vom 12.11.2017

Magnitude: 5.3  

Uhrzeit: 4:51

Loc.: 9.17 N ; 58.19 E

 Tiefe:  40 Km!

 

Mehr Infos ........ 

 

Türkei:

Ein Monster-Beben tickt!

vom 12.11.2017

 

Sein einigen Wochen schon bebet die Erde in der Nord-Türkei und entlang der Verwerfungslinie der Eurasischen- und Nordanatolischen-Platte. Es ist eine historische Erdbeben Linie, die seit gut 100 Jahren der Nordanatolischen Verwerfung nach Osten folgt. Seismologen vermuten, dass sich unmittelbar bei Istanbul eine Spannung an den tektonischen Platten aufgebaut hat, die sich demnächst mit einem heftigen Beben >M7.+ entladen könnte und die seismischen Aktivitäten sprechen dafür, dass es bald passiert, - alleine gestern ereigneten sch mehr als 13 Beben, - das stärkste mit M4.5                                 nature-2013

 

Erdbeben

Ascension Islands

vom 11.11.2017

Magnitude: 6.1  

Uhrzeit: 0:36

Loc.: 11.78 S ; 14.19 W

 Tiefe:  2 Km!

 

Mehr Infos ........ 

 

New York/Toronto:  Rekordtemperatursturz!

vom 11.11.2017

Gestern, am 10.11.2017 registrierte die Stadt Toronto, Kanada -10.1 ° C ! - Der bisherige Rekord, der im  Jahr 1938 gemessen wurde, betrug -8,9 ° C. Am gleichen Tag verzeichneten Temperaturmessungen auch im  Central Park, New York City einen neuen Rekord mit  -3.3 ° C , womit auch hier das Rekordtief aus dem Jahr 1914, von -2.7 ° C deutlich gebrochen wurde. In Toronto wurde darüberhinaus Unwetter-Alarm ausgegeben. Es werden eisige Böen mit einem Schleier aus Eiskristallen erwartet die Sichtweiten wie im dichten Nebel mit sich bringen. - Diese Welle arktischer Kaltluft bringt auch in weiten Teilen der mittleren und östlichen US Staaten deutliche Temperaturstürze und es werden tägliche Rekord-tiefs  von Michigan nach Maryland sowie Indianapolis, Philadelphia, New York City, Alabama, Boston und Hartford.

Auch dieser Kaltstrom ist das Ergebnis sehr schwacher Polwirbel und da Canada näher am Pol liegt, kommen dort die Kaltuft-Cluster auch zuerst an, wo sie die Kälte der Antarktis bringen! -                                                                    The Watchers 

 

Erdbeben

Loyality Islands

vom 11.11.2017

Magnitude: 5.2     5.0  

Uhrzeit:      0:27      1:16   

Loc.: 21.46 S ; 168.53 E

 Tiefe:  30/20 Km!

 

Mehr Infos ........ 

 

GFZ-Studie zum "Spontanen Klima-Wandel"

vom 10.11.2017

Derzeit beobachten wir ungewöhnliche Klimaereignisse und sehen sie nur im Einzelnen, - nicht im Zusammenhang mit dem Ganzen. Die Studie des GFZ zeigt, dass ein Temperatursturz in der Arktis und den mittleren Breiten der Nordhemisphäre dazu führt dass der tropische Oststrahlstrom - geschwächt wurde, was zu Trockenheit und "Verwüstung" führte. Projektleiter Enno Schefuß vom MARUM : „Die Arbeiten wurden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft im Programm ,Integrierte Analyse zwischeneiszeitlicher Klimadynamik (Interdynamik)' gefördert. Dabei sollten Mechanismen identifiziert werden, die unter den gegenwärtigen Klimabedingungen zu abrupten Änderungen führen könnten. Mit der aktuellen Studie konnten wir zeigen, dass kleine Veränderungen in einer Region große Auswirkungen in entfernten Gebieten haben können - dies sollte bei Bewertungen von Klimaprojektionen künftig berücksichtigt werden."                                                          GFZ-Studie

 

Afrika/Kenia - Schwere Überschwemmungen

vom 10.11.2017

Schwere Regenfälle haben seit dem 1. November auch das nördliche und zentrale Kenia getroffen und heftige Über-schwemmungen sowie Schäden verursacht. Bis zum 10. November fielen 4 Menschen den Unwettern zum Opfer. Es gab rund 70 Familien die in Marsabit County evakuiert werden mussten. Insgesamt sind inzwischen 200 Familien betroffen und Dutzende Häuser in den Kreisen Marsabit und Meru sind stark beschädigt. - Immer wieder treten seit  Ende Oktober 2017 heftige Regen und Unwetter auf und die nächsten schweren Unwetter sind für die nächsten 24 Stunden vorhergesagt! - 

The Watchers

 

SONNEN - Wetter

 vom 10.11.2017

Tag Nr. 9 in Folge ohne Sonnenflecken doch bleiben die Sonnenstürme nicht aus. Im Laufe des gestrigen Tages flauten sie etwas ab zu einem Active-Alalrm Level, nachdem sie Tags zuvor auf einen heftigen KP6 Sonnenorkan gestiegen sind. - Heute erreichen uns sehr schnelle Sonnenwinde mit moderater Verdichtung und immer noch treffen uns X-Rays auf einem "Non-Alert-Level" die aber dauerhaft viel zu hoch sind!      Sonnen-News 

 

Erdbeben

Loyality Islands

 vom 10.11.2017

Magnitude: 5.3  

Uhrzeit: 9:03

Loc.: 21.47 S ; 168.47 E

 Tiefe:  40 Km!

 

Mehr Infos ........ 

 

"Megakryometeor" - durchschlägt Haus! 

vom   9.11.2017

Ein Megakryometeor ist ein sehr großer Eisklumpen, der trotz  struktureller Unterschiede  hydrochemische und isotopische Merkmale in großen Hagelkörnern aufweist, die unter sehr ungewöhnlichen atmosphärischen Bedingungen gebildet werden. Ihr Auftreten ist ein Hinweis, dass sich deutliche Veränderungen in den  Wolkenhimmelbedingungen ergeben haben. Ein solcher "Eisbrocken"  fiel am 4.11.2017 gegen 20.30 Uhr Ortszeit durch das Dach eines Hauses in Chino, San Bernardino County, Kalifornien. Ein ähnliches Ereignis ereig-nete sich 2006, nur 3,2 km entfernt. - Verletzt wurde keiner, doch der Meteor aus einem "anderen" Himmel hatte eine durchschlagende Kraft und das Ehepaar hatte Glück, dass es zum Zeitpunkt des Einschlags im Garten und nicht im Haus war. - Klar, an einen Megakryometeor will man man lieber nicht festhalten, - die Wissenschaft vermutet da-her, dass das Eis durch Flugzeuge entstanden ist, -  Mega-kryometeore sind bereits seit dem 19. Jahrhundert bekannt und da gab es noch keine Flugzeuge!                                                The Watchers 

 

Erdbeben

Tonga, Samoa

 vom 9.11.2017

Magnitude: 5.0  

Uhrzeit: 19:46

Loc.: 1.83 N ; 127.08 E

 Tiefe:  156 Km!

 

Mehr Infos ........ 

 

Kolumbien: Schlammfluten in Corinto  vom 9.11.2017

Eine verheerender Schlammflut überschwemmte am Dienstag (7.11.2017), die kolumbianische Stadt Corinto und riss mindestens vier Menschen in den Tod; - Die Schlammflut schlug gegen 17.30 Uhr Ortszeit in der Bergstadt ein, nachdem der Fluss La Paila nach einer Serie starker Regenfälle über die Ufer trat. Seine Fluten rissen Schlamm, Äste und Felsbrocken durch das Zentrum von Corinto (12.153 EW) mit. Die Regierung bestätigte 4 Todesfälle und 18 vermisste Personen. Min. 29 Menschen wurden verletzt und 243 Familien betroffen. - Wetterexperten reden von "Glück", dass nach dieser Schlammflut nicht mehr passiert ist, was auch dem Früh-warnsystem zu danken war, das vielen Menschen die Mög-lichkeit gab, sich in Sicherheit zu bringen! - Vom Dienstag auf Mittwoch sind dort 150 mm Regen gefallen. - Bereits im April haben Schlammlawinen 300 Todesopfer gefordert, - im Mai 2017 waren es 63 Tote! - Zwar hat sich die Zahl der Toten reduziert, - die Zerstörung jedoch wird dort noch lange Wirkung zeigen und es wird nicht die Letzte sein! - 

Mehr Infos ........ 

 

SONNE

Coronal Hole

 vom 9.11.2017

Tag Nr. 8 in Folge ohne Sonnenflecken! -  

Zwei beieinander liegende CH's beschießen die Erde mit solaren Partikeln und lassen den X-Ray-Flux um das 10 - 100-fache über Normal auf die Erde und die Ionosphäre einwirken, die erhebliche Abweichungen bringen und sich somit auf die Ionosphäre sowie auf die weiterbilden-den Jetstream auswirken, was weitere Wetter-Extreme begünstigt. Der Elektronen-Einbruch vom 8.11. hat sich wieder erholt, - ist jetzt aber moderat zu hoch.      Sonnen-News 

 

Erdbeben

Fiji Regon

 vom 9.11.2017

Magnitude: 5.2  

Uhrzeit: 3:11

Loc.: 1.83 N ; 127.08 E

 Tiefe:  110 Km!

 

Mehr Infos ........