AKTUELLES     November 2017

Vom 26.11.1017 - 28.11.2017


AKTUELLES vom                                                   1.11. - 8.11.2017         1-8. November                     20-22. November 

                                                                                    9.11. - 16.11.2017         9-16. November                 23-25. November 

                                                                                   17.11. - 19.11.2017        17-19. November

                                                                                          Oktober2017        Aktuelles Oktober


Dienstag, 28.11.17 (KW48)


Die Ereignisse vom:  27.11.2017

SunSpots:   15         KP-Index:  KP1 - KP3 

Unwetter:   14.202 davon  90  Warnungen

Firballs:   29

Near Earth Objects - ---

Near Earth Asteorids - NEA:  ---

Erdbeben


Beben > Mag 1.+:   2.911 Vortag.  2.756

 

M3.+      50      M4.+    18     M5.+      3                 M6.+      1       M7.+      0

 

Yellowstone:    ----

 

Die Erdbeben:  

6.0 New Ireland -  5.0 Fiji  -  5.1 Fiji

5.3 S-Alaska

Vulkane


Vulkane aktiv: 172  von 1.627

 

Level "Gelb"              83     aktiv

Level "Orange"        46     tätig

Level "Rot"                43      ausgebrochen


Zum Vergrößern anklicken. 


Erdbeben  5.0

Antigua, - Tiefebenen -

Loc:  18.41 N ; 61.89 W 

Time:  0:12 -  Deep:  10 Km   

Obere Lithosphäre 

Platten: 

Karibische  Pl. gleitet an N-Amerikanischer Pl. vorbei

 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.0

Ecuador Küste, Reventador Vulkan

Loc:  2,04 S ; 79,87 W

Time:  2:04

Deep:  80 Km. -  Untere Lithosphäre  

Platten: 

 

Nazca Pl. schiebt unter Südamerikanische Pl.

 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.4

Noregische See, Reventador Vulkan

Loc:  72.76 N ; 2.94 E  -  Time:  13:15

Deep:  2 Km. -  Obere Lithosphäre  

Platten: 

Nordatlantischer Rücken 

zwischen Divergenz Eurasische und N-Amerikanische Platte

 

Zum EMSC-Monitor


Smog in Indien beginnt gesundheitliche Auswirkungen zu zeigen! -

Vom 28.11.2017                                       Link:  AccuWeather

Die Luftqualität in Neu Delhi wurde aus den Bewertungen genommen, da sie den Rahmen sprengt. Seit Novemberbeginn drückt ein dauerhaftes Hoch-druckgebiet auf Nordindien, während Südindien das Wasser- und sturmreiche Tiefdruckgebiet nicht mehr los wird! - 

 

Seit nun einem Monat hält sich diese abnormale Wetter-/Klima-Lage und es zeichnet sich keine Veränderung ab! - Am Wochenende wird ein weite-rer Downpourst in Südindien einfallen, wohingegen in Nordindien die Gifte in der Luft anfangen, kritische Mengen zu erreichen, wie etwa die gefährlichen, mikroskopischen kleinen Partikel "PM2,5", welche tief in die Lunge eintreten wo sie große  Schäden an der Gesundheit anrichten können. Der vorliegende Gehalt liegt bei 950 - 1.000, - der Warnwert beträgt 101! - Die Luft entspricht dem Konsum von täglich 44 Zigaretten!  

Es gibt bereits eine 20-%ige Zunahme von pathologischen Folgen und die Krankenhäuser haben den "Gesundheitsnotfall" ausgerufen! - Kein Wunder, denn die Luft  die Alle atmen wird trotz hoher Toleranzgrenzen als "sehr ungesund" und sogar als "gefährlich" klassifiziert! - 

----------------------------------------------------------hvA--

Bali: Agung geht über in höchste Aktivität!

Vom 28.11.2017                                       Link:  Vulkane.net

40.000 Menschen wurden bereits aus den Gefahrengebieten evakuiert. Heute kommen noch einmal 60.000 Menschen dazu, die sich im erweitert akuten Gefahrengebiet befinden und der vulkanische Tremor steigt! - 

 

Am späten Samstag, 25. 11, begann der  Agung nach dem zweiten phreatischen Ausbruch binnen einer Woche seine magmatische Phase. Am Sonntag stürzten Lahars, vulka-nische Schlammabgänge zu Tal und der vulkanische Tremor steigt! - Die Aschesäule des kurz vor dem Hauptausbruch stehenden Vulkans geht 9,1 Km in die Atmosphäre und beginnt sich auf den Flugverkehr auszuwirken. Das Level "ROT" Gebiet wurde von 8 auf 10 Km angehoben und die hiesige Katastrophen-schutzbehörde BNBP befürchtet einen gewaltigen Hauptausbruch, bei dem weitere 50.000 Menschen evakuiert werden müssen! - Zudem steigt die Gefahr von weiteren vulkanischen "Tephra-Lawinen" die sich am Vulkankrater gebildet haben und bei Regenfällen zu sog. "Kaltlava-Abgängen" führen können mit einem sehr hohen Zerstörungspotenzial! - Letztmals brach der Vulkan 1963/64 aus und viele Einheimische machen den Fehler zu denken, dass auch dieser Ausbruch sich so verhält wie der damalige!

----------------------------------------------------------hvA--

Im Norden: Öraefajökull weitere Beben und im Süden: Ätna vor dem Ausbruch

Vom 28.11.2017                                       Link:  Vulkane.net

Der isländische Vulkankomplex Öraefajökull macht den Behörden Probleme denn es sieht so aus, als würde auch er bald ausbrechen, was fatale Konsequenzen für gesamt Nordeuropa hätte! - 

 

Ein weitere Vulkan der von den Wissenschaftlern derzeit mit Argus-augen beobachtet wird ist der Öræfajökull auf Island. Dort ereigneten sich in den letzten 48 Stunden 16 leichte Erdbeben, die als Anzeichen aufsteigenden Magmas interpretiert werden. Ein Ausbruch dieses Vulkans hat das Potenzial den Flugverkehr über Nordeuropa nach-haltig zu stören.

 

Im Süden Europas sorgt der Ätna für Ausbruchsängste der wiederholt Achewolken eruptiert hat. Der Ätna auf Sizilien bereitet sich weiter auf eine sehr wahrscheinliche  Ausbruchsserie vor und emittiert aus dem Sattelvent des Neuen Südostkrater kleine Aschewolken. Diese gehen häufig paroxysmalen Eruptionen voran, wobei die letzten Ausbrüche dieser Art am Ätna etwas A-typisch verliefen und weniger explosiv waren, als in den vergangenen Jahren. - Alles in Bewegung! - 

----------------------------------------------------------hvA--

Zyklon "Cempaka" - tötet 11 Menschen und richtet große Verwüstungen an! -

Vom 28.11.2017                                       Link:  The Watchers

Am 26.11.2017 baute sich der 1. Australische Zyklon der Saison, "Cempaka" auf und wurde am 27.11. dann zum "Tropischen Zyklon" (TCWC Jakarta), der heute über Ostjava hereinbrach und im Schlepptau, - frische Vulkanasche aus Bali!

 

Bis jetzt haben 11 Menschen durch die Folgen des Tropischen Zyklons ihr Leben verloren. Erst letzte Woche tobten Tornados im Land und jetzt Cempaka, der heftigste Fluten auslöste, Schlammlawinen und großflä-chige Überschwemmungen. Zudem brachten die starken Winde auch Unmengen von Asche aus dem balinesischen Vulkan Agung mit sich.

Am 3. Tag in Folge herrscht dort Flugverbot und so wird für Ostsumatra die Krisenversorgung nicht ganz so einfach, da der Luftweg großteils ausfällt. Noch wütet Cempaka auf Indonesien und so kann im Moment noch keine Bilanz gezogen werden, - wir bleiben dran!

 ----------------------------------------------------------hvA--



Bali: Agung Ausbruch - 60.000 Touristen sitzen fest!

Vom:  27 November 2017                   Link:  AccuWeather

Am Sonntag kam es in Bali zum lange anstehenden großen Ausbruch des Agung, der nun richtig "Gas" gibt und neben dem Agung stehen weitere 42 Vulkane kurz vor ihrer Eruption oder sind schon dabei! - 

 

Nun hat das Warten nach etlichen Evakuierungen endlich ein Ende, - der Agung ist gestern ausgebrochen und hat eine 8 Km hohe Aschewolke eruptiert (s.o) die sich in nur kurzer Zeit weit ausgebreitet hat und den Flugververkehr in den gefährdeten Zonen (blau) gefährdet, weswegen er eingestellt wurde. Knapp 60.000 Touristen sind nun "gestrandet" und hoffen, dass der Vulkan sich nun bald wieder beruhigt, -nach offiziellen Angaben soll der Flughafen bis Dienstag den 28.11 geschlossen bleiben, - ob er allerdings in nächster Zeit wieder zum Flugbetrieb übergehen kann ist sehr fraglich!  - Gut 40.000 Menschen mussten aus dem Gebiet um den Vulkan evakuiert werden, das Alltagsleben ist weitestgehend zum Stillstand gekommen. - 1963 kamen mehr als 1.000 Menschen bei dem Ausbruch ums Leben, - bis jetzt gibt es beim neuerlichen Ausbruch keine Angaben über Tote und Verletzte. 

---------------------------------------------------------------------hvA--

USA: Heftige Regen- und Schneefälle

Vom:  27 November 2017                   Link:  AccuWeather

Nach der Rekordhitze zu Thanksgiving kommen nun heftige Regen- und Schneefälle über LA und ziehen sich landeinwärts bis nach Denver , wow sie teils starke Winde und  Schnee nach San Francisco bis nach Washington bringen. 

 

Die Ausläufer des Unwetters haben heute morgen schon San Francisco erreicht, wo der Morgenverkehr völlig erlahmte. Die arktischen Kaltluft-ausläufer sorgen dieses Jahr für richtig "Wirbel" in den gewohnten alltäglichen Abläufen und man muss wohl damit beginnen, sich immer mehr spontan auf das ankommende Wetter einzustellen. 

---------------------------------------------------------------------hvA--

Hawaii: Downpours bringt Starkregen und Überflutungen !

Vom:  27 November 2017                   Link:  AccuWeather

Auch die "Paradies-Insel" Hawaii bleibt vom veränderten Klima nicht verschont und so baut sich ein Downpours auf, der im Laufe dieser Woche große Verwüstung mit sich bringen kann. 

 

Eine "Tropische Depression", - ein Tiefdruckgebiet, wird diese Woche über Hawaii hinwegziehen, von dem man ausgeht, dass es immense Wasser-mengen auf seinen Weg über Hawaii abgibt und dadurch Überschwem-mungen, Schlammabgänge und Sturmschädenanrichtet. Die Windge-schwindigkeiten liegen um die 60 Km/h, - können aber noch zunehmen. Man erwartet (lokale) Niederschläge von 76 - 152 mm, die sich auf Hawaii um so schlimmer auswirken, als die Oberfläche größtenteils aus Vulkanasche besteht, die in Verbindung mit Wasser besonders leicht in "Schlamm-Fluten" übergeht. Heute wurden erste Alarmmeldungen für Einwohner und Touristen herausgegeben. - 

---------------------------------------------------------------------hvA--

Indien: Weiterer Downpours - neue Überflutungen

Vom:  27 November 2017                   Link:  AccuWeather

Die Region von Madurai bis nach Chennai und dieses Mal auch Colombo auf Sri Lanka kommen einfach nicht zur Ruhe!- Schon wieder kommt eine "Tropische Depression" auf sie zu, die in Südindien als massive Downpours gigantische Wassermengen in die Überschwemmungsgebiete bringen! - 

 

Die letzten 2 Wochen brachten dem Süden Indiens heftige Regenfälle und Überschwemmungen und es geht weiter, da sich im Bay of Bengal eine neue Tropische-Depression bildet. - Im Gegensatz zum Rest von Indien, wo es nur "stark" regnet, ist der Süden erneut von "extremen" Regen-massen betroffen. Die Entstehung derart starker Zyklone ist ein deutlicher darauf, dass sich die Klimalage aus den höheren Atmos-phäreschichten dabei ist, grundlegend zu verändern, so dass derlei Wetter-Extreme schon bald zum Alltag gehören werden. 

---------------------------------------------------------------------hvA--


Erdbeben 5.1 / 5.0

Fiji, - Tiefebenen -

Loc:  15.58 S ; 178.14 W 

Time:  15:15 / 22:46

Deep:  417   /  399 Km   

Oberer Erdmantel 

Platten: 

Pazifische Pl. unter Australische Pl.

 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 6.0

New Ireland, Bismarck-Archipel

Loc:  4.60 S ; 153.19 E

Time:  7:11

Deep:  80 Km. -  Untere Lithosphäre  

Platten: 

Pazifische Pl. unter Australische Pl, 

Nord-/Süd-Bismark Pl. Manus Pl. 

 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.3

Alaska, Cleveland Vulkan

Loc:  60.55 N ; 147.43 W

Time:  22:18

Deep:  22 Km. -  Obere Lithosphäre  

Platten: 

Pazifische Pl. unter N-Amerikanische Pl, 

! Verborgener Plattenbruch am Aleutengraben! 

 

Zum EMSC-Monitor


Montag, 27.11.17 (KW48)


Die Ereignisse vom:  26.11.2017

SunSpots:   0         KP-Index:  KP1 - KP1 

Unwetter:   3.968 davon  35  Warnungen

Firballs:   29

Near Earth Objects - ---

Near Earth Asteorids - NEA:  ---

Erdbeben


Beben > Mag 1.+:   2.756 Vortag.  2.565

 

M3.+      33      M4.+    26     M5.+      1                 M6.+      0       M7.+      0

 

Yellowstone:    ----

 

Die Erdbeben:  

5.0 Tonga 

Vulkane


Vulkane aktiv: 172  von 1.627

 

Level "Gelb"              83     aktiv

Level "Orange"        46     tätig

Level "Rot"                43      ausgebrochen


Zum Vergrößern anklicken. 



Gamma-Strahlung aus Blitzen!

Vom 26.11.2017                                     Link: sineXX-Artikel

Forschungen aus der Kyoto University wurden am 22.11. in der Nature 551 (481-484) veröffentlicht. Dabei ging es um Blitze und ihren "atomaren" Hinterlas-senschaften, wenn sie sich mit einem Donner entladen haben. - 

 

Bevor ein Blitz mehrere Tausend Ampere in Sekundenbruchteilen entlädt, heizt er sich davor bis zu 30.000° C auf, - das ist 6 x heißer als die Sonnenoberfläche! - Dabei werden Gamma-Strahlen emittiert deren Energie bei ca. 0,5 MeV (Megaelektronenvolt) liegen, was auch der Energie entspricht, wenn Positronen mit Materie reagieren. Interessant ist die Entstehung von Anti-Materie durch einen Blitz was auch die Potenzial-Relationen eines Gewitters erklärt, wobei die Elektronen und Protonen Potenziale wieder in "harmonischen", - rekombinationsfähigen Abgleich gebracht werden. - Die Erzeugung von Positronen ist dabei ein Regulator der Elektronen, die in letzter Zeit zu viel mit den Sonnenwinden auf der Erde eingetroffen sind. - 

---------------------------------------------------------------------hvA--

Bali: Agung Vulkan Phreatische Eruption

Vom 26.11.2017                                     Link: The Watchers 

Na endlich werden sich die Balinesen denken, nachdem der Vulkan schon Monaten "kurz vor dem Ausbruch" steht und einfach nicht kam. 

 

Nach vielen Monaten der angespannten Ruhe in Erwartung eines Ausbruchs, war es gestern nun soweit, - der Agung explodiert mit einer gewaltigen "Phreatischen" Eruption. Das heißt, dass Wasser in die Spalten zu den Lavaströmen eingedrungen ist das sich bei mehr als 1000° C erhitzt hat, was in einer hoch-explosiven "Wasserdampf-Explosion" endete, was meist der Beginn der Haupt-Eruption ist! - 

 

Agung Vulkan  Stratovolcano 3142 m 
Bali, Indonesien, -8.34°S / 115.51°E
Aktueller StatusAusbruch (4 von 5).   VAAC - Darwin

 

Der Level wurde zuerst auf 3, - heute aber auf 4 angehoben. Die schwar-ze Asche zeugt von frischer Lava, die nun an die Oberfläche gekommen ist und dass die Lava-Kammern voll sind, wissen die Vulkanologen rund um den Agung. - Inzwischen erfolgt eine weitere Vorbereitung zur Eva-kuierung der Bevölkerung, - der Flughafen Denpasar wurde geschlossen, - Flüge gecancelled. - Der letzte Ausbruch fand 1963-64 statt und der nächste wird wahrscheinlich in Kürze erfolgen! - 

--------------------------------------------------------------------hvA--

NEO Nr. 51:  2014 WA14

Vom 26.11.2017                                     Link: The Watchers 

NEO Nr. 51, 2017 WA14 kam nur 36 Minuten später, als 2017 WW1, der ebenfalls am 21.11. aus der sonnenzugewandten Seite an der Erde vorbeizog. - Auch er gehört der Apollo Klasse mit 8,4 x 19 m an, der mit nur 0,25 LD (ca. 94.000 Km) und mit 16,39 km/s an der Erde sehr knapp um 9:49 Uhr UTZ vorbeizog.

--------------------------------------------------------------------hvA--

Popocatepetl Vulkan neuer Ausbruch!

Vom 26.11.2017                                          Link: The Watchers 

Am Samstag den 25.11 um 22:15 Ortszeit ist der mexikanische Popocatepetl erneut ausgebrochen, - das ist die dritte und heftigste Eruption seit Freitag (24.11) als der Vulkan erwachte und nun an Fahrt aufnimmt! - 

 

Seit der Vulkan am Freitag den 24.11.2017 um 23:12 und 23:52 UTC erst-mals eruptierte nimmt er an Aktivität zu, bleibt aber dennoch auf Gefah-renstufe: Gelb, was sich jedoch sehr schnell ändern kann. Wie auch der Agung auf Bali lässt sich der mexikanische Popocatepetl Zeit, um sich auf den nun anstehenden Ausbruch vorzubereiten, - schon seit Monaten ist er unruhig, - am Kraterrand hat sich eine dicke Tephra Schicht gebildet die mit dem heutigen Ausbruch, der über 90 Minuten gedauert hat weiter anwächst. - Dieses Mal eruptierte er in 8.500 m, was einem Ausstoß auf 3.000 m entspricht, da er selbst gut 5.200 m über dem Meeresspiegel liegt. Das VAAC Washington gibt an, dass die Aschewolke mit 18 - 28 Km/s in Süd-Südöstlicher Richtung abzieht, - in vielen umliegenden Regionen ist es bereits zu Ascheregen gekommen. - 

--------------------------------------------------------------------hvA--

Neues vom Larsen C-Schelf, - Eisberg A68

Vom 26.11.2017                                           Link: MODIS

(R) Die Kante von A68, der Eisberg, der vom  Larsen C Schelf gekalbt hat.  - (L)  26.11.2017 - Eisberg A68A kalbt vom Hauptschelf ab! - Photo by NASA/Nathan Kurtz.

 

Nachdem das Larsen-C-Schelf bereits im July, 2017 den gigantischen Eisberg A68 auslöste, konnte dieser zunächst nicht in das offene Meer abtreiben; - er ist zu tief (500 m!) und er eckt andauernd, völlig frei lie-gend an die verbliebene Gletscherzunge. Das hat zu Brüchen geführt und zum Kalben eines neuen riesigen Eisberges aus dem abgebrochenem Haupt-Schelf (A68), dem A68A, welcher sich nun ablösen und ins offene Meer driften kann. Die Entstehung von A68A hat sich schon am 13.11 zugetragen, doch erst heute wurden Nachricht und Bilder veröffentlicht.

---------------------------------------------------------------------hvA--

Sonne: CME durch Fliament

Vom 26.11.2017                     Quelle:  Spaceweather.com vom 26.11.2017

Bereits am 23.11. bildete sich ein Magnetfilament (r) mit einem Durchmesser von 280.000 Km, über das ich auf der Startseite schon berichtet habe. Dieses Filament bildet "Röhrenförmige-Plasmawolken" aus, in denen mehrere 1000 ° Grad heiße Gase (Plasma) "gären". Bei stabilen Sonnen-Magnetfeldern schweben sie über der Corona. - Bei instabilen Magnetfeldern jedoch können sie auch of die Sonnenoberflä-che fallen und dabei gewaltige Coronal Mass Ejects (CME) erzeugen. Die sich ausdehnende CME-Wolke aus dem heutigen Ausbruch wird nicht an uns vorbeigehen! - Sie wird sich ausdehnen und uns am 29.11 nach NASA Vorhersagen, mit heftigen Sonnenwinden aufsuchen, die sich kurzfristig sehr stark auf das irdische Magnetfeld auswirken werden, jedoch kann man über die Wirkung noch keine Aussagen machen! - In den Sonnen-winden eines Magnetfilaments sind u.a. hoch energetische Partikel, die sich an das Magnetfeld "heften", - eine andere Qualität von Partikeln, als aus Flare-Auswürfen! - 

---------------------------------------------------------------------hvA--

Neuseeland: Mt.-Ruapehu Vulkan wird aktiv mit einer "Gas-Emission"

Vom 26.11.2017                                           Link: The Watchers 

Neuseeland ist ein noch sehr junges Land mit sehr aktiven und massiven Vulkanen, - darunter auch ein Supervulkan, - der Taupo, der im Jahr 181 n.Chr. das letzte mal ausbrach. Jetzt meldet sich der Ruapehu, der zuletzt 2007 eruptierte und einer der aktivsten Vulkane des Landes ist. 

 

Der Ruapehu ist ein Strato-Vulkankomplex, der aus verschiedenen Schichten von erkalteter Lava- und Lockerlasse aufgebaut ist. Nach dem Auswurf von Asche und Gestein erfolgt bei diesem Vulkan-Typ dann die Haupteruption, von der wir jedoch noch etwas entfernt sind; - lediglich ein Anstieg der Gasemission ist zu verzeichnen sowie die konstant hohe Seetemperatur des Te Wai-Moe (37° C), was aber zu keiner Anhebung des Alarmlevels führte, der nach wie vor bei GRÜN liegt. Dennoch ergaben Luftmessungen (CO2, SO2 und H2S) einen dauerhaften Anstieg der Emissionen, die am 23.11 bei 2.290 Tonnen/Tag lagen. Trotz der vielen Beben um Neuseeland ist der Vulkan Tremor  in der Norm und doch ist er dabei, sich weiter zu aktivieren. - Ob ein Ausbruch ansteht wird die nächste Zeit zeigen, - wir bleiben dran! - 

--------------------------------------------------------------------hvA--

Pink-Aurora und verändertes Sonnenwetter! -

Vom 26.11.2017                                           Link: The Watchers 

An den Farben der Aurora kann erkennen, welche Art von energetischen Sonnenteilchen die Erdatmosphäre treffen; - normalerweise ist die Aurora grün-blau! - Pink hat eine neue Qualität und das ohne Sonnenflecken!

 

Bereits am 22.11 war das "Pink-Aurora" Phänomen in den Polarregionen am Himmel zu beobachten. Für etwa 20 Sekunden wurde es taghell als würden lauter Autoscheinwerfer gleichzeitig leuchten und die pinken Farben der Aurora erschuf ein einzigartiges Panorama. - Doch: Die Teilchen des Sonnenwindes, die zu einer pinkfarbenen Aurora führen, dringen tief in die Erdatmosphäre ein und reagieren in Zonen, die < 100 Km sind und damit relativ bodennah ablaufen und das auch noch während einer sehr ruhigen Sonne ohne Flecken! - 

--------------------------------------------------------------------hvA--



Erdbeben 4.5

Bulgarien (Dushantsi)

Loc:  42.69 N ; 24.42 E 

Time:  19:01

Deep:  17 Km. -  Lithosphäre  

Platten: 

Nordbulgarische Pl. - Balkangebirge - Mittelbulgarisches Becken

 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 4.5

Iran-Irak Border, 

Loc:  34.45 N ; 45.95 E 

Time:  5:47

Deep:  10 Km. -  Lithosphäre  

Platten: 

Arabische Pl. grenzt an Indische Pl. - Afrikanische Pl. - Eurasische Pl. und Anatolische Pl.

 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben Fiji 4.5

Fiji, - Tiefebenen -

Loc:  17.75 S ; 178.57 W 

Time:  18:39

Deep:  628 Km. -  Unterer Erdmantel 

 

Platten: 

Pazifische Pl. unter Australische Pl.

 

Zum EMSC-Monitor


Sonntag, 26.11.17 (KW47)


Die Ereignisse vom:  25.11.2017

SunSpots:   0         KP-Index:  KP1 - KP2 

Unwetter:   1.717 davon  19  Warnungen

Firballs:   20

Near Earth Objects - 2017 WA14

Near Earth Asteorids - NEA:  ---

Erdbeben


Beben > Mag 1.+:   2.565 Vortag.  2.465

 

M3.+      44      M4.+    24     M5.+      2                 M6.+      0       M7.+      0

 

Yellowstone:    ----

 

Die Erdbeben:  

5.0 Suwalesi - 5.8 Vanuatu 

Vulkane


Vulkane aktiv: 172  von 1.627

 

Level "Gelb"              83     aktiv

Level "Orange"        46     tätig

Level "Rot"                43      ausgebrochen


Zum Vergrößern anklicken.