AKTUELLES     November 2017

Vom 17.11.1017 - 19.11.2017


Hier kommt ihr auf die Ereignisse vom    1.11. - 8.11.2017                                   Aktuelles-1-8. November 

                                                Ereignisse vom 9.11. - 16.11.2017                                    Aktuelles-9-16. November

                                                Ereignisse vom 17.10. - 23.10.2017                                 Aktuelles-17-23. Oktober

                                                Ereignisse vom 24.10. -31.10.2017                                 Aktuelles-24-31. Oktober


Erdbeben 7.0

LOYALTY, - Archipel Vulkan 

Loc:  21.30 S ; 168.74 E  Time:  22:43

Deep:  12 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Zentralindischer Rücken: Afrikanische- Australische Pl. - Antarktische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Edbeben 6.3

LOYALTY, - Archipel Vulkan 

Loc:  21.47 S ; 168.78 E   Time:  9:25

Deep:  15 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Zentralindischer Rücken: Afrikanische- Australische Pl. - Antarktische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.0

 

Seram, - Archipel Vulkan 

Loc:  2.93 S ; 129.53 E  Time:  17:34

Deep:  45 Km. -  Mitte Lithosphäre 

Platten: 

Naht- und Störzone: Indisch-Australische Pl. - Eurasische Pl. und Pazifische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.3

LOYALTY, - Archipel Vulkan 

Loc:  21.48 S ; 168.78 E  Time:  19:34

Deep:  10 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Zentralindischer Rücken: Afrikanische- Australische Pl. - Antarktische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 6.6

LOYALTY, - Archipel Vulkan 

Loc:  21.48 S ; 168.61 E  Time:  15:09

Deep:  20 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Zentralindischer Rücken: Afrikanische- Australische Pl. - Antarktische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.3

LOYALTY, - Archipel Vulkan 

Loc:  21.69 S ; 168.66 E  Time:  9:56

Deep:  11 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Zentralindischer Rücken: Afrikanische- Australische Pl. - Antarktische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

2 x Erdbeben 5.0

LOYALTY, - Archipel Vulkan 

Loc: 21.36 S ; 168.64 E   T.:  22:58/23:24

Deep:  10 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Zentralindischer Rücken: Afrikanische- Australische Pl. - Antarktische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.9

LOYALTY, - Archipel Vulkan 

Loc:  21.15 S ; 168.78 E   Time:  16:08

Deep:  10 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Zentralindischer Rücken: Afrikanische- Australische Pl. - Antarktische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.3

LOYALTY, - Archipel Vulkan 

Loc:  21.47 S ; 168.78 E   Time:  11:27

Deep:  20 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Zentralindischer Rücken: Afrikanische- Australische Pl. - Antarktische Pl. 

Zum EMSC-Monitor


Öraefajökull  in Island Alarm: Gelb

Vom 19.11.2017         Link: The Watchers

Die letzte Eruption des Öræfajökull begann im Mai 1727 und endete im August des selben Jahres. Seitdem war er ruhig, - bis zum 17.11.2017, als isländische Meteorologen beobachteten, wie sich ein Eis-Kessel mit einem Durchmesser von 1 Km, innerhalb nur einer Woche gebildet hat. - Dies ist ein deutlicher Hinweis auf geothermische Aktivität innerhalb der Caldera. - "Es scheint, dass das geothermische Wasser langsam aus dem Kessel in den Gletscherfluss des Kvíárjökull-Austrittsgletschers (Süd-Ost-Flanke des Öræfajökull-Vulkans) gelangt ist", sagte IMO. "Schwefel-geruch, der mit dieser Wasserfreisetzung in Verbindung steht, wurde seit letzter Woche in der Nähe von Kvíárjökull gemeldet. Das meiste Wasser wurde wahrscheinlich bereits freigesetzt." - Aus diesem Grunde setzte die Meteorologische Behörde in Island den Aktivitäts-Level von "Grün" auf "Gelb" - er kann jederzeit kommen und das hätte gravierende Folgen! - Im Jahr 1727 tobte der Ausbruch ca. 30 Tage lang mit einer Intensität von 4 auf dem Volcanic Explosivity Index (VEI), - große Tephra Mengen (Asche) verteilten sich über 1 Km und die Eruption bildete eine Säule mit 10 - 20 km in die Atmosphäre! - Neben der Tephra Gefahr käme auch die Gefahr der Eis- und Gletscher-schmelze, da sich der aktivierte Vulkan mitten im Eis befindet! -

------------------------------------------------------hvA--

Vulkan News    19.11.2017

Sinabung Vulkan Stratovolcano 2460 m, Sumatra, Indonesia, 3.17°N / 98.39°E  StatusAusbruch  4 von 5 Dukono Vulkan Complex volcano 1185 m, Halmahera, Indon., 1.68°N / 127.88°E  StatusAusbruch  4 von 5  Reventador Vulkan Stratovolcano 3562 m Ecuador,     -0.08°S / -77.66°W  StatusAusbruch  4 von 5     Sabancaya Vulkan Schichtvulkan 5967 m Peru,    -15.78°S / -71.85°W   StatusAusbruch  4 von 5

Erdbeben verursacht schwere Schäden auf Morotai (Loyalty)

Vom 19.11.2017        Link: erdbebennews.de

Das heutige Beben von 16:08 it M5.9 hat auf Morotai für heftige Schäden gesorgt. In 2 der 5 dort befindlichen Dörfern ist es zu massiven Schäden an mehreren Duzend Wohnhäusern gekom-men. Von den anderen Dörfern weiß man noch nichts, da die Strom- und Informations-Zufuhr weitflächig ausgefallen ist. Auch über Verletzte oder sogar Tote gibt es so kurz nach dem Ereignis noch keine detaillierten Angaben. - Hinter den Zahlen des Erdbeben-Monitors bewegen sich auch immer Schicksale von Menschen, die davon betroffen sind, wovon wir lesen. -

------------------------------------------------------hvA--

Vietnam: Tropensturm KIROGI vor den "Landfall"

Vom 19.11.2017        Link: AccuWeather

Am 4.11. brachte Typhoon DAMRAY sintflutartige Regenfälle und heftige Überschwemmungen, von denen sich Südvietnam noch nicht erholt hat und nun steht der nächste Tropensturm  an, KIROGI. Im Moment befindet er sich noch ca. 250 km östlich im Südchinesischen Meer, doch gegen Mitternacht wird er in Süd-vietnam aufschlagen! - Die Spitzenwinde sind mit 65 Km/h eher moderat. KIROGI ist der 25. Tropensturm der diesjährigen pazifi-schen Sturmsaison, - er bewegt sich mit 30 Km/h und einem Luftdruck von > 1 000 hPa auf die Küste zu und bringt viel Was-ser mit sich. Im dunkelgrünen Bereich erwartet man 200 mm, - im gesamten hellgrünen Bereich werden 100 mm Wasser er-wartet, was auf die Fläche ein riesen Menge ist!  - Erdrutsche und heftige Überschwemmungen sind vorhersehbar. Man rech-net aber damit, dass KIROGI noch an Windstärke zunimmt, so dass er beim Landfall mit ca. 100 Km/h über das Festland zieht.

Auch für Cambodia, die zweite Station von Kirogi, werden Sturm, Überschwemmungen sowie Schlammlawinen erwartet. Wie stark der Sturm dann noch sein wird wenn er Thailand erreicht ist abzuwarten. -

------------------------------------------------------hvA-- 


Sonntag, 19.11.17 (KW46)


Die Ereignisse vom:  18.11.2017

SunSpots:   14         KP-Index:  KP2KP3

Unwetter:   6.260  davon  52 Warnungen

Firballs:   55

Near Earth Objects - NEO:   ---

Near Earth Asteorids - NEA:  ---

Erdbeben


Beben > Mag 1.+:   1.238   Vortag.   1.108

 

M3.+      32                M4.+             28

 

M5.+      8                  M6.+               0

 

Yellowstone:  ---

 

Die Erdbeben:  

5.1 Xizang-India Border  -  5.1 Merida -   5.4 Ecuador  -  5.1 Guam -  5.8 / 5.3 / 5.0 Halmahera - 5.2 Chiapas

Vulkane


Vulkane aktiv: 171  von 1.627

 

Level "Gelb"              82     aktiv

Level "Orange"        47      tätig

Level "Rot"                42      ausgebrochen


Zum Vergrößern anklicken. 



Konstantes Sonnen-Minimum seit 5 Sonnen- Zyklen

Vom 18.11.2017         Link: Nobeyama Radio Observatory

Eine Forschungsgruppe unter der Leitung von Masumi Shimojo (NAOJ Chile Observatory), darunter Mitglieder der Nagoya- , der Kyoto- und der Ibaraki University, analysierte die Solar-Mikro-wellen-Daten der Aufzeichnungen, die seit 60 Jahren von geostationären Satelliten in die Rechner fließen. Sie fanden heraus, dass die Mikrowellenintensitäten und -spektren bei den Minimum der letzten fünf Zyklen jedes Mal gleich waren. Im Gegensatz dazu variierten während der Perioden der maxima-len Sonnenaktivität sowohl die Intensität als auch das Spektrum von Zyklus zu Zyklus. Die Abschwächungen sind signifikant be- merkbar und dieses Jahr auch im Spaceweather deutlich zu sehen,  z.B. an der Unmenge an Coronal Holes aus denen dieses Jahr schon permanent Sonnenwinde direkt aus der Sonne in den interplanetaren Raum abgehen. Der "X-Ray-Flux" unter SONNE bei der Holistic Art Redaktion bringt täglich die Meldungen zum aktuellen Sonnenstand. Hier finden sich die Faktoren, die gerade dabei sind, unser Klima grundlegend zu ändern! - 

------------------------------------------------------hvA--

"Exotische" Positronen wirken auf Erde

Vom 18.11.2017        Link: The Watchers

Große Mengen unerklärlicher Positronen die auf der Erde ankommen, müssen exotischer sein als nahegelegene Pulsare, berichten Forscher. Ihre Ergebnisse basieren auf Beobachtun-gen des Gammastrahlenobservatoriums der Hohen Meerwas-ser-Cherenkov (HAWC) in Mexiko, das den Schauer von Partikeln nachweist, die entstehen, wenn hochenergetische Gamma-strahlen in die Erdatmosphäre einschlagen. Bis heute haben mehrere Detektoren für kosmische Strahlung mehr Positronen gemessen, als auf der Erde ankommen dürften. Man sucht für den Überschuss nach "exotischen" Quellen, doch wahrscheinlich ist das Naheliegende viel simpler und liegt vor der planetaren "Haustüre", - nämlich unsere Sonne, die während ihrer konstan-ten Minimum-Phase eine Menge an Veränderungen aufweist, die durchaus zu erhöhten Positronen Einschlägen führen könnten. Wie sich Positronen auf die Plasmaschicht unserer Atmosphäre auswirken und auch auf den Erdkern könnte ein entscheidender Faktor für die gegenwärtigen Klima-Entwick-lungen sein, die sich nicht nur im Wetter wieder spiegeln, - auch in der tektonischen und seismischen Aktivität lassen sich die ablaufenden Veränderungen täglich erkennen. 

------------------------------------------------------hvA-- 


Edbeben 5.3

HALMAHERA, - Dukono Vulkan

Loc:  2.47 N ; 128.14 E   Time:  18:36

Deep:  15 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Subduktionszone: Indisch-Australische Pl. unter Eurasische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.1

GUAM, Marianengraben

Loc:  12.49 N ; 143.84 E   Time:  13:02

Deep:  10 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten:

Subduktionszone: Pazifische Pl. unter Philippinische Platte 

Zum EMSC-Monitor

 

Erdbeben. 5.1

Östlich Xizang-India Border

Loc:  29.95 N ; 94.84 E   Time:  0:32

Deep:  10 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten:

Indische- und Eurasische-Platte

 

Zum EMSC-Monitor

 

Erdbeben 5.8

HALMAHERA, - Dukono Vulkan

Loc:  2.31 S - 79.75 W   Time:  16:07

Deep:  10 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Subduktionszone: Indisch-Australische Pl. unter Eurasische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.4

Ecuador, - Reventador Vulkan

Loc:  2.84 S ; 79.64 W   Time:  4:23

Deep:  35 Km. -  Obere Lithosphäre 

Platten: 

Subduktionszone: Nazca Pl. unter Südamerikanische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

 

Sonnen-News aus dem September.

Kausale Ereignisse, vorgetragen von hendrik von Asgard. 

Erdbeben 5.0

HALMAHERA, - Dukono Vulkan

Loc:  2.42 N ; 128.22 E   Time:  19:13

Deep:  48 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten: 

Subduktionszone: Indisch-Australische Pl. unter Eurasische Pl. 

Zum EMSC-Monitor

Erdbeben 5.2

Chiapas, Mexiko

Loc:  15.25 N ; 93.85 W   Time:  17:07

Deep:  54 Km. -  Mitte Lithosphäre

Platten: 

Grenze Nordamerikanische Pl. an Cocos Pl. und Karibische Pl.  

  Zum EMSC-Monitor

 

Erdbeben 5.1

Merida, Venezuela

Loc:  8.36 N ; 71.77 W   Time:  5:54

Deep:  40 Km. -  Mitte Lithosphäre

Platten: 

Grenze Nazca- u. Südamerikanische-Platte 

 

  Zum EMSC-Monitor

 


Samstag, 18.11.2017 (KW46)

Die Ereignisse vom:  17.11.2017

SunSpots:   15         KP-Index:  KP2KP3

Unwetter:   85  davon  2. Warnungen

Firballs:   62

Near Earth Objects - NEO:   ---

Near Earth Asteorids - NEA:  ---

Erdbeben


Beben > Mag 1.+:   1.108   Vortag.   940

 

M3.+      35                M4.+             25

 

M5.+      3                  M6.+               1

 

Yellowstone:  ---

 

Die Erdbeben:  6.3 Xizang-India Border  -    5.2 Kermandec Isl.  -   5.2 Ecuador  -               5.0 Tarapaca-  

Vulkane


Vulkane aktiv: 171  von 1.627

 

Level "Gelb"              82     aktiv

Level "Orange"        47      tätig

Level "Rot"                42      ausgebrochen


Zum Vergrößern anklicken. 



Cylon "ZENON" zieht auf Griechenland

Vom 17.11.2017         Link:  The Watchers

Heute bildete sich im Ionischen Meer ein sehr seltener tropi-scher Wirbelsturm. Das Phänomen wird "Medicane" genannt, und den Cylon daraus, der die Region mit starkem Regen und heftigen Winden beeinflusst, heißt in Griechenland "Zenon". Es wird erwartet, dass der Sturm morgen noch an Stärke zunimmt bevor er die Westküste Griechenlands treffen wird, von wo aus seine Route dann durch Osteuropa geht. Dies ist das zweite  "Medicane"  der sich in diesem Jahr und der zweite innerhalb der letzten 20 Tage gebildet hat! Das Zentrum des Systems ist der-zeit südöstlich von Italien. Extremer Regen vor 2  Tagen, am 15.11,  hat in der Nähe von Athen schwere Überschwemmungen  verursacht. Nach 16 Toten und immer noch Vermissten kommt nun die nächste "Wasser-Welle".

------------------------------------------------------hvA--

 

Sonnen-News.      vom 17.11.2017

Auch heute werden wir dauerhaft mit einer erhöhten "Portion"  X-Ray's aus der Sonnenatmosphäre bombardiert. Um Mitternacht vom 16. auf den 17.11 gab es kurzfristig stärkere Ausschläge, denen ein moderater Geomagnetischer Sturm mit KP4 folgte, der sich jedoch schon am frühen Vormittag beruhigt hat. Um 11.50 UTC kam es zu einem "Elektron 2 MeV Integral Flux" als Folge des vorherigen Ausbruchs, der energetisch aufgeladene Elektronen bringt. Energetische Aufladungen die damit einhergehen, betreffen insbesondere Satelliten und die Raumstation ISS. 

 

Sonnen-Monitor

------------------------------------------------------hvA--

 

Rätselhafter Antiteilchen-Überschuß!

Vom 17.11.2017         Link:  sineXX-Magazin

Dass das "Spaceweather" einen kausalen Einfluss auf die Erde und alles Leben dort hat, steht außer Frage, - auch unser Klima ist daran gebunden. Doch ist es nicht nur der Sonnenwind, der hier einwirkt, sondern auch Strahlungen aus unbekannten Quellen, - aus dem interstellaren Raum, - insbesondere Positronen. Rätselhaft ist für Astronomen der Ursprung zahlreicher Positronen. Diese Teilchen entstehen, wenn ein Proton mit einem Photon der kosmischen Hintergrundstrahlung zusammenprallt. Doch es muss noch eine weitere Quelle geben. Denn als Wissenschaftler 2008 die Daten des italienischen Teilchendetektors "Pamela" auswerteten, zeigte sich: Auf die Erde regnen weitaus mehr Antimateriepartikel, als sich durch Protonenkollisionen erklären lassen. Übrigens können diese auch mit dem Erdkern kommunizieren, da auch dort durch ß-Zerfall, Anti-Elektronen-Neutrinos entstehen. 

------------------------------------------------------hvA-- 

Öl-Leck in der Keytone-Pipeline

Vom 17.11.2017      Link: TransCanada

Bei einem Leck in der Keystone-Pipeline, die zwischen Kanada und den USA verläuft, sind im US Bundesstaat South Dakota rund 795.000 Liter Öl durchgesickert. Die kanadische Betreiber-firma TransCanada stellte die Pipeline am 16.11. am Morgens ab nachdem ein Druckabfall bemerkt worden ist. Obwohl nach Angaben des Betreibers innerhalb von 15 Minuten reagiert wurde, konnte eine so große Menge Öl austreten! - Es muss sich also um ein großes Leck handeln. Die Pipeline mit knapp 3400 Km sorgt immer wieder für Zwistigkeiten zwischen den USA und Kanada. Es mag ein seltsamer Zufall sein, dass das Leck keine zwei Wochen vor wichtigen Entscheidungen zum weiteren Ausbau der Pipeline entstanden ist! - Knapp 800' Ltr. Öl sind eine große Umweltkatastrophe und eine große Menge, die da ins Grundwasser absickert! -  

-----------------------------------------------------hvA---

PERU:  Sabacaya - Schichtvulkan -  5.967 m   -   Status:  4  von 5

Ascheausbruch  um 14:23  UTC  -  Center Buenos Aires (VAAC)

 

ECUADOR: Reventador  -  Stratovulkan  -  3.562 m  -  Status:  4  von 5

Ascheausbruch  um 10:41  UTC  -  Center Washington (VAAC)

 

INDONESIEN: Dukono  -  Complex Vulcan  -  1.185 m  -  Status:  4  von 5

Ascheausbruch  um 10:32  UTC  -  Center Darwin (VAAC)

-------------------------------------------------------hvA- 

Ein Meer aus Plastik im Meer!

Vom 17.11.2017      Link: DerWächter.net   

Nach Aufnahme dieser schockierenden Bilder von Plastikbe-steck, Taschen, Flaschen und Verpackungen, die in der Nähe der ruhigen Karibikinsel Roatan trieben, teilte Fotografin Caroline Power die Bilder in sozialen Medien und schrieb jeden dazu die Aufforderung, seine Verwendung von Plastik zu überdenken.

Denke über Dein tägliches Leben nach“, schrieb sie. Es ist erschreckend wie unbewusst man einfach wegwirft, da man ja die Folgen nicht sieht! - Das Klima kann nur humanverträglich gehalten werden, wenn WIR  alle darauf achten, dass die Stoff- und Wasserkreisläufe der Erde in ihrer Funktion gehalten werden! - Anstatt über CO2 zu lamentieren sollte man das Plastikproblem an der Ursache lösen, - damit dient man den Menschen und dem Planeten am meisten! - 

-------------------------------------------------------hvA-


Erdbeben. 5.2

Kermadec Islands, NZ

Loc:  30.47 S - 177.91 W   Time:  5:25

Deep:  10 Km. -  Lithosphäre (Mantel)

Platten:

Pazifische- und Australische-Platte

 

Zum EMSC-Monitor

 

Erdbeben 5.2

Ecuador, Südamerika

Loc:  2.31 S - 79.75 W   Time:  13:40

Deep:  80 Km. -  tiefe Lithosphäre 

Platten: 

Grenze Nazca- u. Südamerikanische-Platte 

 

Zum EMSC-Monitor

 

Erdbeben 5.0

Tarapaca, Chile

Loc:  19.79 S - 69.18 W   Time:  16:45

Deep:  103 Km. -  Grenze Lithosphäre

Platten: 

Grenze Nazca- u. Südamerikanische-, Antarktische-Platte 

  Zum EMSC-Monitor

 


Freitag, 17.11.2017 (KW46)

Die Ereignisse vom:  16.11.2017

SunSpots:   15. KP-Index:  KP2 - KP4

Unwetter:   987  davon  3. Warnungen

Firballs:   40

Near Earth Objects - NEO:   ---

Near Earth Asteorids - NEA:  ---

Erdbeben


Beben > Mag 1.+:   940.   Vortag.   779

 

M3.+      43                 M4.+             26

 

M5.+      10                  M6.+               0

 

Yellowstone:  ---

Die Erdbeben: 5.0 Kyrgyzstan  -  5.9  / 5.5 / 5.3 /  5.3  /  5.1  Loyality Island  -  5.8 IZU Japan  -  5.3 Salomon Islands  -  5.3 Drake Passage -  5.2 Süd Panama

Vulkane


Vulkane aktiv: 171  von 1.627

 

Level "Gelb"              82     aktiv

Level "Orange"        47      tätig

Level "Rot"                42      ausgebrochen


Zum Vergrößern anklicken.